Warum Kretschmanns Kultusministerin einen Orden von Söder bekommt…

1

Seit fünf Jahren wirkt die bayerische Grünen-Politikerin Theresa Schopper jetzt schon in Baden-Württemberg, doch vergessen ist sie in ihrer Heimat nicht. Nun stand sie in der Münchner Residenz in einer Reihe mit dem früheren Fußballstar Philip Lahm und der Schauspielerin Eva Mattes sowie weiteren Persönlichkeiten: Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verlieh ihr den bayerischen Verdienstorden.

Sie ist die Neue an der Spitze des baden-württembergischen Kultusministeriums: die Grünen-Politikerin Theresa Schopper. Foto: Land Baden-Württemberg

Bevor die 60-jährige Allgäuerin in Stuttgart Staats- und dann Kultusministerin unter Winfried Kretschmann (Grüne) wurde, war sie auch zehn Jahre lang Grünen-Landeschefin in Bayern (2003 bis 2013) und Mitglied im dortigen Landtag. «Ihre Ämter führte sie gradlinig mit viel Gespür für Menschlichkeit in der Politik», hieß es in der Laudatio, die die Staatskanzlei in München auf Anfrage verbreitete. Und weiter: «Bodenständig, zupackend und dennoch ausgleichend: dieser bayerische Export ist ein Gewinn für Baden-Württemberg.» dpa

Kultusministerin ignoriert RKI-Empfehlungen – und hofft, dass «wir keine Mutante kriegen…»

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. „Auf seinen Jagdzügen durch die Weiten des unerforschten Forums stieß er auf diesen Artikel. Da fragte er sich sogleich, wie ein Ordnern eine solche Meldung wert sein könne. Aber nun gut, vielleicht war der Ordner besonders schön geführt und hatte eine sehr gute Heftnote erhalten. Man kann nie wissen, wenn man nicht gut lesen kann.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here