Hamburg bleibt im „Team Vorsicht“: Weiter Testpflicht an Schulen, Maskenpflicht wahrscheinlich

47

Hamburg behält die Corona-Testpflicht an den Schulen im Gegensatz zu anderen Ländern wie Schleswig-Holstein bei. «Wir setzen hier auf Vorsicht und Sicherheit», sagte Schulsenator Ties Rabe (SPD) am Donnerstag. Dreimal Tests pro Woche würden als Pflicht auch in Zukunft beibehalten. Das gelte auf jeden Fall bis deutlich nach Ostern. Gleiches gelte für das Lüften der Klassenräume alle 20 Minuten und den Betrieb der mobilen Luftfilteranlagen.

Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe ist als Sprecher der SPD-geführten Kultusministerien in Deutschland auch auf Bundesebene ein einflussreicher Mann. Foto: Daniel Reinhardt / Senatskanzlei Hamburg

Ein ähnliches Vorgehen zeichnet sich bei der Maskenpflicht ab, ist aber noch nicht sicher, da dafür eine eigene gesetzliche Grundlage nötig ist. Darüber will die Hamburgische Bürgerschaft in ihrer nächsten Sitzung am kommenden Mittwoch entscheiden. Dabei geht es laut einem Antrag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen darum, ganz Hamburg zu einem Hotspot zu erklären und so zunächst für vier Wochen eine Maskenpflicht in Innenräumen, auch im Einzelhandel, zu ermöglichen. Eine Zustimmung des Parlaments gilt als sicher.

Mit Blick auf die Schulen sagte Rabe: «Wir möchten jetzt erst einmal abwarten, ob jetzt eigentlich die Bundesregelung gilt.» Denn dann würde die Maskenpflicht an den Schulen mit Schulbeginn am 4. April entfallen. Anders wäre das nur, wenn die Bürgerschaft einen besonderen gesetzlichen Rahmen schafft, wie Rabe sagte: «Wir müssen auf der Grundlage dann entscheiden, auf welchem Wege wir weitermachen.» Dies stehe aber noch nicht fest.

„Da fragt man sich schon, ob eigentlich die Schule gefährlich ist oder die Freizeit“

Mit Blick auf den coronabedingten Krankenstand unter Hamburgs Lehrkräften sagte Rabe, vor den Märzferien seien etwa zehn Prozent der Lehrkräfte nicht arbeitsfähig gewesen, sei es wegen einer eigenen Infektion, anderen Krankheiten oder wegen Quarantäneauflagen bei einer Infektion der eigenen Kinder. Das sei viel, aber noch beherrschbar. Für die Zeit nach den Ferien lägen noch keine Daten vor.

Rabe wies aber darauf hin, dass sich vor den Ferien pro Tag fünf bis sechs Lehrkräfte mit dem Coronavirus infiziert hätten. «Jetzt nach den Ferien hatten wir am Montag 109 und am Dienstag noch mal exakt 109. Da fragt man sich schon, ob eigentlich die Schule gefährlich ist oder die Freizeit», sagte der Senator.

Hintergrund: Rabe hatte bereits im November 2020 auf einer Pressekonferenz behauptet, dass „die Infektionsgefahr in den Schulen erheblich geringer als in der Freizeit“ sei und in der Folge immer wieder auf Lockerungen der Schutzmaßnahmen gedrängt. Mittlerweile – durch Eingreifen von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD)? – verfolgt Hamburg allerdings bei den Schulen einen vorsichtigen Kurs. News4teachers / mit Material der dpa

Rabe vs. Wissenschaft: Wie der Hamburger Bildungssenator die Debatte verzerrt

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
47 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
NichtSchonWieder
1 Monat zuvor

Vernünftig!
Es scheint in der SPD nicht nur in Jena noch vernünftige Menschen zu geben. Danke Herr Rabe

Dirk Z
1 Monat zuvor
Antwortet  NichtSchonWieder

@NichtSchonWieder: Hamburg und Jena gehören leider zu den Regionen, wo es längst kein vernünftiges Coronamanagement mehr gibt, sondern nur noch Aktionismus, der genau das Gegenteil erreichen wird, was man erreichen will. Ich hoffe im Zweifel auf eine kräftige Klatsche vor Gericht. Hamburg ist wie der HSV, die bekokmmen die ersten Liga nicht gebacken.

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Deine Kommentare werden immer peinlicher. Suuuuuuper Dirk.

Dirk Z
1 Monat zuvor
Antwortet  NichtSchonWieder

@NichtSchonWieder: Verstehe- Sie sind HSV-Fan. Das erklärt alles.

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Bestimmt nicht Dirk. Träum weiter.

Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Und du bist wie Türkgücü München Dirk.

Dirk Z
1 Monat zuvor

@Halteinfachdenmund: Vor folgenden Personengruppen haben Sie überhaupt keinen Respekt: Kinder und Jugendliche.

Halteinfachdenmund
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Ihre Kommentare beleidigen meinen Intellekt Dirk.

ImmerDasSelbe
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Ihre Maskenphobie sollten sie nicht auf die vernünftige Politik in zwei Städten projezieren. Es haben gestern mehrere Ministerpräsidenten eindringlich dazu aufgerufen, weiterhin Maske zu tragen. Auch der GM tat dies. Nur weil die kleine gelbe Partei einen auf Freiheit macht, sollte man nicht sämtliche Schutzmaßnahmen über Bord werfen.

Dennis
1 Monat zuvor

Furchtbar. Hört auf, mit immer neuen Taschenspielertricks diese völlig sinnlosen Maßnahmen zu verlängern. Deutschland schärfste Maßnahmen, aber höchste Inzidenzen. Merkt da oben einer noch was? Viele andere Länder sind längst weiter.

Hilfe
1 Monat zuvor
Antwortet  Dennis

Nicht jedem ist die Fähigkeit zum logischen Denken gegeben Dennis.

Klaus Lehmkuhl
1 Monat zuvor
Antwortet  Dennis

Die Maßnahmen sind nicht sinnlos . Es halten sich leider nur zu wenige daran . Ich fahre morgens an zahlreichen Bushaltestellen vorbei . Keiner der Wartenden trägt Maske . Gestern beim Bäcker der Kunde vor mir und nach mir ohne . Und die Verkäuferin sagt nichts . Das sind nur zwei Beispiele …

TäglichGrüßtDasMurmeltier
1 Monat zuvor
Antwortet  Klaus Lehmkuhl

Die Maßnahmen sind sinnlos, weil nicht alle mitmachen? Was ist das denn für eine Argumentation? Sowas wie „Wenn Globuli nicht wirken waren sie wohl nicht genug verdünnt“?

Immerfestedrauf
1 Monat zuvor

Hat wohl jemand das das Wörtchen „nicht“ überlesen.

TäglichGrüßtDasMurmeltier
1 Monat zuvor
Antwortet  Immerfestedrauf

Lesen Sie richtig, dann verstehen Sie es auch vielleicht.

Kätzchen
1 Monat zuvor

Die hohen Inzidenzien kommen ja daher, dass sich keiner mehr an Maßnahmen hält. Jeder an Schule Beteiligter hat das Recht auf Schutz. Nicht jeder will seine Kinder durchseuchen lassen. Der Vergleich mit anderen Ländern nervt auch. Wir haben mit Abstand die meisten Alten. Deshalb ist ein Vergleich mit z.B. Dänemark sinnfrei. Je mehr Infektionen, desto weniger kann Wirtschaft, Schule oder Krankenhausbetrieb aufrecht erhalten werden.

Enjoy your chicken Ted!
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

Zumal ändere Länder auch nicht ausnahmslos alles abschaffen. Und auch in anderen Ländern gibt es Wissenschaftler, die davor warnen alles abzuschaffen. Zumal Masken und Tests einfach und effektiv sind. Andere Länder haben auch eine allgemeine Impfpflicht..

Dirk Z
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

@Kätzchen: Ich bin eher davon überzeugt, daß man mit den Basismassnahmen wegen der sehr ansteckenden Variante fast nichts erreichen kann. Selbst wenn sich alle immer streng an die Regeln halten würden und bei allen Kontakten auserhalb des eigenen Hausstandes streng korrekt FFP2-Masken tragen würden, hätte es wahrscheinlich wenig Auswirkungen. Das hat z.B. Dänemark erkannt und kommen mit dem wesentlich lockeren Kurs viel besser klar. Und da die Impfungen schwere Verläufe verhindern, muss jetzt auch ein anderer Kurs her, der ja schon eingeschlagen wurde.
Vielleicht mal zum Nachdenken: Masken sind hilfreich in Situationen mit kurzfristigen Kontakten, also mal einige Minuten in der Bahn oder eine Aufzugsfahrt. Aber bei langen Kontaktdauer wie z.B. beim Schulalltag zeigt sich, daß das Infektionsgeschehen trotz Masken sehr hoch ist.
Was haben Sie für eine Vorstellung, wie es in den nächsten Monaten weitergehen soll?

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Textbaustein Dirk ist wieder da. Immer die gleiche Leier, keine Ahnung und davon gaaaaaanz viel. Außerdem an keiner ernsthaften Diskussion interessiert, bei Kritik ist man sofort ungeeignet für den Beruf als Lehrer oder/und ein schlechter Mensch. Gäääääähn

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Sehe ich nicht so. Ich habe mich bisher nicht infiziert, weil ich Maske trage mit meinen Kollegen, die sich auch nicht infiziert haben. Wir testen uns regelmäßig und sperren uns auch nicht ein. Wir genießen das Leben mit Freunden, die den Schlag auch schon gehört haben und verlegen vieles nach draußen. Und ich vertraue den Fachleuten. Wenn es so wäre, wie Sie sagen, hätte sich schon längst jeder infiziert. Ist aber nicht der Fall. Sie werden sich eher wundern, wie viele Leute die Maske weiter tragen werden.

Dirk Z
1 Monat zuvor
Antwortet  Kätzchen

@Kätzchen: Ich denke Sie haben sich bisher nicht wissentlich nicht infiziert, weil Sie einfach Glück gehabt haben. Das Glück wünsche ich uns allen ehrlichicherweise weiterhin.
Sie haben aber nicht auf die Frage geantwortet, wie Sie sich die nächsten Monate vorstellen. Und im übrigen sind es auch Fachleute, die die Lockerungen jetzt beschlossen haben. Die Lockerungsbefürworter müssen nämlich viel mehr Aspekte bei ihren Entscheidungen berücksichtigen und verantworten. Dies erfordert einen grösseren Expertenkreis und das Abwiegen aller Aspekte. Ein Virologe aus virologischer Sicht kann nur fordern, die Infektionen gering zu halten, weil er sich in diesem Bereich auskennt. Weitere Aspekte und Folgen kann dieser nicht zuverlässig beurteilen- dafür braucht er andere Experten.
Was das Makentragen angeht- es geht primär um die Verpflichtung, die jetzt auch fällt. Und viele werden es berechtigterweise auch annehmen, die Masken wegzulassen. Wie viele Leute tatsächlich die Masken weiterhin tragen werden, sehen wir in einigen Wochen. Das ist auch für mich spannend.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Wir werden weiterhin Maske tragen, so lange das erforderlich ist und im Winter immer wie die Asiaten. Meine Kollegen und ich haben nämlich festgestellt, dass das gegen andere Viren auch hilft. Und weiterhin testen, weil wir rücksichtsvoll und respektvoll miteinander umgehen.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Und Fachleute sind für mich Virologen und nicht Politiker. Und die haben dringend dazu geraten, weiterhin Maske in Innenräumen zu tragen. Und viele Firmen setzen dieses Hausrecht auch um.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Das ich mich nicht infiziert habe, hat nichts mit Glück zu tun, sondern umsichtigen Verhalten und weil ich wohl auch nicht so konsumliebend bin und mit ganz einfachen Dingen glücklich und zufrieden bin.

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Wo FDP drauf steht, ist ganz bestimmt kein Experte drin Dirk.

Dirk Z
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

@Kätzchen: Sie dürfen Ihre Maske weitertragen. Mit der Zeit werden merken, ob das wirklich so gut war.
Und wenn Sie weiterhin Masken tragen so bin ich überzeugt, müssen Sie wahrscheinlich in einigen Jahren, wenn die Pandemie längst durch ist, im Gegensatz zu anderen immer Maske tragen, weil Sie sonst der kleinste Infekt umhauen wird. Aber wenn Sie sich den Rest ihres Lebens so vorstellen, ist es OK.

@NichtSchonWieder: Wenn Sie schon den Spruch mit der FDP bringen, dann ist bei Ihnen keinerlei Kompetenz in der Pandemiebewältigung vorhanden, sondern nur Aktionismus, der niemanden wirklich weiterhilft.

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Was auch immer du damit sagen willst Dirk. Behalte es für dich. Und viel Spaß auf eurem Moped auf dem Highway to hell. War es so schlimm in Österreich?

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

In ein paar Jahren werden Sie sehen, was der Virus alles in Ihrem Körper angerichtet hat. Ob Sie da noch glücklich Ihre Rente erleben ist eher zweifelhaft. Aber jeder wie er will.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

@ R.V. Zielgerade? Ahnungslosigkeit in vollendeter Form. Leute wie Sie, müssen es am eigenen Leib erfahren. Gute Durchseuchung, wird schon schief gehen.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

@ Dirk Z. Und Sie müssen mir von Masken gar nichts erzählen. Ich habe lange in Japan gelebt. Den Menschen geht es gesundheitlich bestens. Es gibt dort die meisten alten Menschen, obwohl Maske getragen wird. Ihre Phobie nervt einfach nur.

Julia Meereslust
1 Monat zuvor

Team Geisterfahrer wäre mit Blick auf benachbarte Bundes- und die europäischen Nachbarländer wohl treffender. Aber die liegen natürlich alle falsch.

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Julia Meereslust

Klasse Bild, das Team Geisterfahrer
Danke an @ Julia

Schattenläufer
1 Monat zuvor
Antwortet  Julia Meereslust

Die haben auch höhere Impfquoten.
Eventuell sollte man die Impfzentren besser ausschildern.
Dann würde der Eine oder Andere „Spaziergang“ wenigstens zu einem sinnvollen Ziel führen.
Wäre doch prima, man könnte sogar nachts impfen, die Spaziergänger haben ja Fackeln dabei.

Nicht impfen und keine Schutzmaßnahmen ist einfach nur dumm.

PS
Welche wirklichen Argumente habe sie eigentlich gegen Masken und das Testen, außer ihrer persönlichen Bequemlichkeit???

Dirk Z
1 Monat zuvor
Antwortet  Schattenläufer

@Schattenläufer: Wie sind denn Ihre Vorstellungen bei der Mehrzahl der Leute, die jetzt doch vollständig geimpft und zum grössten Teil geboostert sind? Diese haben ja einen nachhaltigen Beitrag zur Bewältigung der Krise geleistet. Die Masken waren ja für den Zeitraum bis etwa Ende September als Übergangshilfsmittel als Absicherung gedacht, weil zuerst keine Impfstoffe verfügbar waren und dann es bis September 2021 gedauert hatte, bis jeder eine Chance zur vollständigen Immunisierung hatte. Zudem war die damalige Deltavariante noch viel gefährlicher. Und mindestens denen (aber auch den anderen) muss man das Recht zugestehen, auf die Maske verzichten zu dürfen.
Es geht nicht nur um die eigene Bequemlichkeit, die Masken macht auch ganz schön was mit einem und fordert ihr Tribut insbesondere bei Schülern. Ist Ihnen das egal?
Und ehrlich gesagt wissen wir noch nicht, wie lange es noch weitergeht: Haben wir in Zwei Monaten Ruhe, dautert es noch fünf Jahre oder ewig…

NichtSchonWieder
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Was macht denn die Maske Dirk? Dein Trauma solltest du wirklich langsam Mal bearbeiten. So wird das bitter die nächsten Jahre. Eine Phobie ist wirklich kein Spaß.

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  NichtSchonWieder

Genau. Zumal Pandemien nie nach so kurzer Zeit vorbei sind, auch wenn manche das glauben. Wir werden uns noch sehr lange mit Covid 19 auseinandersetzen müssen und dazu gehören Masken und andere Maßnahmen. Aber diese Wohlstandsgesellschaft ist dazu nicht in der Lage, mal etwas auszuhalten oder mal zu verzichten.

Rüdiger Vehrenkamp
1 Monat zuvor
Antwortet  NichtSchonWieder

@Kätzchen:
Das „mal zu verzichten“ geht jetzt schon zwei Jahre und Lebenszeit ist begrenzt. Auf Kindheit und Jugend kann man schwer verzichten und diese später nachholen. Covid-19 wird uns für immer begleiten, analog dazu darf es aber nicht für immer diese Maßnahmen geben, denn inzwischen gibt es mit der Impfung eine Alternative.

Viele andere Länder haben das bereits begriffen und ihre Regeln angepasst. Wir sind auf einer Zielgeraden, das sollten Sie akzeptieren. Wenn Sie freiwillig mit Maßnahmen und Verzicht weitermachen möchten, tun Sie sich keinen Zwang an.

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  NichtSchonWieder

@ NichtSchonWieder
Guck mal nach unten, wow:
R.V. ist auf der ‚ Zielgeraden ‚ , klingt nach
Highway to hell….
( also ich wäre in.Österreich oder Takatukaland geblieben)

Mika
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

„ die Masken macht auch ganz schön was mit einem und fordert ihr Tribut“
Ja? Was denn so? Also meine Maske schützt mich lediglich passiv, ansonsten macht die nix und fordert auch keinen Tribut. Das wäre auch sehr verwirrend, wenn die auf einmal was von mir will. Ich habe allerdings auch nur so ne FFP2-NoNameMaske -kann natürlich sein, dass Markenprodukte da durchaus fordernder sind.
Also, Dirk, berichten Sie doch mal, was Ihre Maske von Ihnen so verlangt!

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Mika

@ Mika
Herr Z sitzt scheinbar als Sozius hinter
R.V. auf dem Highway to Hell,
racing corona,
äh, er nennt das “ Zielgerade „.

Hoffnungverloren2022
1 Monat zuvor
Antwortet  Dirk Z

Konsequent wäre bei der Einstellung zu Masken auch als bekennender Barfußläufer aufzutreten, denn die armen in konfektionierte Schuhe gequetschten Füße möchten sicher Frischluft, den Boden auf den sie treten fühlen und sich ebenso entfalten können. Schuhe schützen dagegen aktiv, z. B auf Nagelbrettern,, glühenden Kohlen oder wenn jemand auf die Füße tritt …

Klugscheisser
1 Monat zuvor

Kinder finden Schuhe übrigens genau aus dem Grund doof… also dass diese einengen.

Also befreit die armen Kinder von den Schuhe! Schuhe sind Kinderquälerei, neben Zähne putzen, Haare waschen und Nägel schneiden.

ramon
1 Monat zuvor

Sie haben doch ein „Erbarmen“ mit den Kindern und streichen die Pflicht zumindest am Platz 🙂

https://www.mopo.de/hamburg/corona-newsticker-hamburg-norden/

Marie
1 Monat zuvor
Antwortet  ramon

Ja, super Idee. Weil das Virus ja auch genau weiß, dass jetzt jemand am Platz sitzt und es sich deshalb auf keinen Fall irgendwohin bewegen darf…

Kätzchen
1 Monat zuvor
Antwortet  Marie

Ja das sind die, die an das Märchen der sicheren Schulen glauben, Infektionen in Schulen nicht stattfinden ……… Der einzige, der sich über so viel Ahnungslosigkeit freut, ist das Virus.

gehtsnoch
1 Monat zuvor
Antwortet  ramon

Eine Erläuterung zu Aerosole und Tröpfchen mit BILDCHEN, wegen lesen und so …

Corona-Risiko im Klassenzimmer
Wie schnell sich Aerosole verbreiten können
– Nach einer Minute haben sie sich schon drei Meter um die Person verbreitet.
– Bereits nach zwei Minuten haben sich die Aerosole aus der Atemluft im gesamten Raum verteilt.

https://zdfheute-stories-scroll.zdf.de/aerosole-klassenzimmer-corona/index.html

BA.2 via Sissi
1 Monat zuvor

Hallo @ Marie, BA.2 mein Name, danke für die Aufmerksamkeit.
Manchmal fühle ich mich wirklich nicht ernstgenommen. Maske runter, womöglich noch auf Probe.
Ja meint denn dieser große schwarze Vogel, ich bin blöd? Muss ich mich halt besonders virussig verhalten. Geht ohne Masken schnell.
Und dann: Speicherstadt, kleines Café, selbstgeröstete Bohnen( mhm, Espresso, mag ich, Sissi auch), Sonne ( kein Problem für mich, angekommen?), hab ja Zeit.
Dann wieder ein bisschen arbeiten, wie gesagt mit KMunterstützung deutlich erleichtert, dann auf den Fischmarkt, Viele Touris da, rationeller Festschmaus und dann
mal schaun, wer sich als Nächster anti- drostisch verhält; das erleichtert echt das Leben
Und außerdem: Muss ja dem Mers-kumpel noch Tipps geben.
Tipp Nr 1 : Im Umkreis der Glorreichen 16 ist für
– Ein Virus – immer gewaltig was zu holen.