Startseite ::: Archiv ::: Sachsen: Bis zu 18 Prozent Unterrichtsausfall?

Sachsen: Bis zu 18 Prozent Unterrichtsausfall?

DRESDEN. In einer Debatte zum Unterrichtsausfall an sächsischen Schulen hat die Opposition ein düsteres Bild der Lage gezeichnet.

Nach Angaben von Linken-Politikerin Cornelia Falken gibt es an Schulen vereinzelt bis zu 18 Prozent Unterrichtsausfall. Schulleiter seien angehalten, nur maximal drei Prozent zu melden. Die frühere SPD-Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange hielt der Regierung vor, lange Zeit über das Ausmaß der Misere gelogen zu haben. Vertreter von CDU und FDP sowie die neue Kultusministerin Brunhild Kurth (parteilos) warnten davor, das Bildungswesen «schlecht zu reden». Dies missachte die Leistungen der Lehrer. Offiziell liegt der «außerplanmäßige Unterrichtsausfall» in Sachsen bei 3,6 Prozent. dpa
(4.4.2012)

Zum Bericht: “Unterrichtsausfall: Verband fordert Lehrerversorgung von 110 Prozent”

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*