Sachsens Lehrer fordern gerechte Bezahlung

0

DRESDEN. Sachsens Lehrer fordern eine Anpassung ihrer Gehälter an die Löhne ihrer westdeutschen Kollegen. «Auch 22 Jahre nach der Wiedervereinigung werden wir immer noch in niedrigere Gehaltsgruppen eingruppiert», beklagte der Chef der Lehrerverbandes in Sachsen, Jens Weichelt. Vor allem an Grund- und Mittelschulen hätten Lehrkräfte trotz gleicher Ausbildung und Tätigkeit unterschiedliche Entgeltgruppen, hieß es. Die schlechte Bezahlung schrecke vor allem den Lehrernachwuchs ab. Hunderte Lehrer hätten bereits Briefe mit ihren Forderungen an die Sächsische Bildungsagentur verschickt. «Auch in diesem Jahr werden sie für ihre Forderungen auf die Straße gehen», kündigte Weichelt an. dpa

(6.6.2012)

Anzeige


Zum Bericht: Sachsen: Weniger Personalbbau bei Lehrern und Polizisten?

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here