Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Musikrat sieht katastrophale Zustände beim Musikunterricht

Musikrat sieht katastrophale Zustände beim Musikunterricht

HALLE. Der Landesmusikrat Sachsen-Anhalt hat vor einem Mangel an Musiklehrern in den Schulen des Landes gewarnt.

Die Zustände seien «katastrophal», sagte der Präsident des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt, Winfried Willems, in Halle. In den kommenden Jahren würde ein Großteil an Lehrkräften altersbedingt ausfallen. Es fehle an Nachwuchs. Den Schülern werde damit ein wesentlicher Teil schulischer Bildung vorenthalten.

Musikunterricht ist ein wesentlicher Teil schulischer Bildung. Foto: RainerSturm / pixelio.de

Musikunterricht ist ein wesentlicher Teil schulischer Bildung. Foto: RainerSturm / pixelio.de

Nach Angaben des Kultusministeriums in Magdeburg unterrichteten im Schuljahr 2013/2014 rund 1500 Lehrkräfte – darunter auch Referendare und Neigungslehrer – das Fach Musik. Im kommenden Jahr werden 26 Musiklehrer in den Ruhestand gehen, 2016 weitere 16. Aktuell seien allerdings für das kommende Schulhalbjahr 13 neue Stellen ausgeschrieben. Das Land sei bestrebt, die Ausfälle zu ersetzen. Daher lasse sich nicht pauschal von einem Mangel sprechen, so ein Sprecher des Kultusministeriums. (dpa)

zum Bericht: Großes Finale für Klassikprojekt – doch Musiklehrer sehen ihr Fach an den Rand gedrängt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*