Studie: Vielen Experten im Job fehlt die erforderliche Qualifikation

1

Sie sind als Facharbeiter oder Techniker beschäftigt – umfassend ausgebildet wurden sie dafür aber nie: Nach einer aktuellen Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung arbeitet in Deutschland jeder fünfte Arbeitnehmer in einer Fachkraft-, Spezialisten- oder Experten-Position, ohne die erforderliche formale Qualifikation zu besitzen.

Kreditverträge verstehen, Gewinnversprechen durchblicken, Praktiker könne Jugendlichen wichtiges Wissen vermitteln. Doch Verbraucherschützer wittern verkappte Werbung Foto: M. Fröhlich / pixelio.de
Sieht nach einem Experten aus – aber wie ist er zu diesem geworden?                                 Foto: M. Fröhlich / pixelio.de

Da sich viele von ihnen aber firmenintern weitergebildet hätten, füllten sie die Stelle oftmals erfolgreich aus, heißt es in der Studie der Ruhr-Universität Bochum. Sie profitierten dabei nicht nur von ihrer großen Lernbereitschaft, sondern auch von ihrer oft langjährigen Berufserfahrung. dpa

Experten: Mangel an qualifizierten Berufsschullehrern gefährdet die duale Ausbildung

Anzeige


Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Wo ist der Inhalt?

    Viel schlimmer finde ich aber, dass viele selbsternannte Experten dauernd entgegen der Erfahrungen der Lehrer am Schulsystem herumdoktoren. Die Motivation ist dabei häufig auszugebendes Forschungsgeld, eine Promotion oder das Parteibuch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .