Lenbachhaus lädt Lehrer ein, um zu diskutieren: Wie können Schule und Museum produktiv zusammenarbeiten?

0

MÜNCHEN. Im Rahmen einer Fortbildung für Lehrkräfte stellt das Münchner Lenbachhaus „WAS TUN!“,  ein Vermittlungsprogramm für Grund- und weiterführende Schulen, vor. Am Donnerstag, 4. Oktober, findet in der Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München unter dem Titel „Kreative Partnerschaft“ ein Abend mit Gesprächen zum Thema Kooperationen zwischen Schule und Museum und mit Workshops statt.

Das Lenbachhaus gehört zu den renommiertesten Museen in Deutschland. Foto: PFNKIS / flickr (CC BY 2.0)

Fragestellungen dabei: Wie können Schule und Museum produktiv zusammenarbeiten? Welche Potenziale beinhalten Kooperationen zwischen beiden Institutionen und wo liegen die Probleme? Wie können Schule und Museum voneinander lernen? Hintergrund: Die Kunstvermittlung am Lenbachhaus wird im kommenden Schuljahr gemeinsam mit der Städtischen Fachoberschule München Nord die Zusammenarbeit von Schule und Museum exemplarisch erproben.

Anzeige


In einer moderierten Gesprächsrunde kommen zu Wort:

  • Andrea Engl, Koordinierungsstelle für Kulturelle Bildung, Landeshauptstadt München
  • Franz Fuchs, Mitarbeiter Schulleitung, FOS Nord
  • Georg Ponnath, Schulleiter, FOS Nord
  • Jürgen Roth, Fachlehrer Kunst, FOS Nord
  • Charlotte Coosemans, Volontärin Kunstvermittlung am Lenbachhaus
  • Martina Oberprantacher, Leiterin Kunstvermittlung am Lenbachhaus

Dabei ist es den Veranstaltern ein Anliegen, mit Lehrkräften ins Gespräch zu kommen und sich über Erwartungen, Wünsche und Schwierigkeiten bezüglich Kooperationen zwischen Schule und Museum auszutauschen. Das Projekt findet im Rahmen des lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen statt, ein Programm der Kulturstiftung des Bundes und der Staatlichen Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz. Im zweiten Teil des Abends wird das Vermittlungsprogramm für das Schuljahr 2018/19 vorgestellt. In kurzen Workshops können Lehrerinnen und Lehrer die Schulprogramme für Grundschulen sowie weiterführende Schulen kennenlernen. Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer sind willkommen. „Gerne möchten wir zum Besuch im Kunstmuseum nicht allein während des Kunstunterrichts einladen“, so heißt es.

Kreative Partnerschaft

Ein Abend mit Gesprächen zum Thema Kooperationen zwischen Schule und Museum und mit Workshops

  • Do, 4. Oktober 2018
  • Beginn: 18.30 Uhr
  • Ende: 20.30 Uhr
  • Im Anschluss informeller Austausch und Umtrunk.
  • Ort: Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München
  • Luisenstraße 33
  • 80333 München

Also doch: Kulturelle Bildung wirkt – gleich sechs Studien belegen: Musik, Kunst und Co. stärken Schüler in ihrer Entwicklung

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here