Erziehermangel – NRW will Quereinsteiger auch in Kitas bringen

0

DÜSSELDORF. Die nordrhein-westfälische Landesregierung will die Personalnot in Kindertagesstätten mit einem Programm für Quereinsteiger lindern. «Wir werden im Herbst zu einem Gipfel einladen und mit allen Beteiligten in NRW besprechen, wie wir zusätzliche Kräfte für die Kitas gewinnen können», sagte Familienminister Joachim Stamp (FDP) dem «Kölner Stadt-Anzeiger».

Gute Nachrichten: Die schwarz-gelbe Koalition in NRW unterstützt Familien mit kleinen Kindern. Foto: Klaus Steves / pixelio.de
Wie qualifiziert müssen Erzieher sein? Foto: Klaus Steves / pixelio.de

«Wir wollen Menschen, die aus ihrer eigenen Biografie Erfahrungen mit Kindern gesammelt haben, eine Chance geben», fügte er hinzu. Selbst Kinder zu haben, sei «natürlich hilfreich», sei aber nicht zwingend Voraussetzung für die Teilnahme. Ein Quereinsteiger-Programm liege auch im Interesse der Gewerkschaften, sagte er der Zeitung. «Wenn wir mehr Mitarbeiter beschäftigen, dann werden sich die Bedingungen für alle verbessern.» Künftig solle es auch für Erzieher aus dem EU-Ausland, etwa den Niederlanden, leichter werden, in den NRW-Kitas arbeiten zu können. (dpa)

Trotz Rekordzahl an Beschäftigten in Kitas: Bedarf an Erziehern war noch nie so hoch

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here