Immer mehr Kleinkinder werden außerhalb des Elternhauses betreut

0

BAD EMS. Immer mehr Kleinkinder werden in Rheinland-Pfalz tagsüber in einer Kita oder von einer Tagesmutter betreut. Im März 2019 erhielten im Land etwa 36.000 Kinder unter drei Jahren tagsüber eine Betreuung außerhalb des Elternhauses, das ist ein Anstieg um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Donnerstag mitteilte. Die Betreuungsquote habe sich in dieser Altersgruppe aber nur leicht von 30,9 auf 31,3 Prozent erhöht.

Für Kleinkinder fehlen in Deutschland Krippenplätze. Foto: anschi / pixelio.de
Immer mehr Kleinkinder werden tagsüber in einer Krippe betreut. Foto: anschi / pixelio.de

Mehr als 70 Prozent der Zweijährigen im Land hatte laut Experten einen Betreuungsplatz, bei den Einjährigen traf dies auf jedes fünfte Kind zu. Weniger verbreitet sei die Kindertagesbetreuung während des ersten Lebensjahres des Kindes: Hier liege die Quote bei 1,3 Prozent. Eine deutliche Mehrheit, nämlich 92 Prozent der rund 33.000 Kinder unter drei Jahren, besuchen eine Kita. Die restlichen rund 3 000 Kinder unter drei Jahren wurden von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreut.

Anzeige


Es gebe deutliche regionale Unterschiede: In den Landkreisen werden demnach mehr Kinder (32,5 Prozent) der Altersgruppe außerhalb des Elternhauses betreut als in kreisfreien Städten (27,9 Prozent). Die höchste Betreuungsquote hat Mainz-Bingen mit über 40 Prozent. dpa

Trotz Rekordzahl an Beschäftigten in Kitas: Bedarf an Erziehern war noch nie so hoch

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here