Sachsens Schüler mit hoher Quote bei bestandenen Abschlussprüfungen

1

DRESDEN. Die Schulabschlüsse in Sachsen bleiben auf einem hohen Niveau. Wie das Kultusministerium in Dresden am Mittwoch mitteilte, haben die Schüler ihre Prüfungen zum Abschluss des Schuljahres 2018/2019 zu 96 Prozent bestanden. Dies sind den Angaben zufolge 0,9 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor. «Die Erfolge der Schüler sind auch die Erfolge der sächsischen Lehrerinnen und Lehrer», sagte Kultusminister Christian Piwarz (CDU).

Lobt die Lehrer: Sachsens Kultusminister Christian Piwarz. Foto: Sächsisches Kultusministerium / Ronald Bonss

Laut Statistik des Ministeriums legten 97,4 Prozent der 10 507 Abiturienten an Gymnasien ihre Hochschulreife ab (Vorjahr 97,3). Dabei lag der Notenschnitt bei 2,20 (Vorjahr 2,21). 291 Jugendliche erreichten eine 1,0 (Vorjahr 279). An den beruflichen Gymnasien absolvierten 94,9 Prozent von 2567 Schülern die Prüfungen erfolgreich (Vorjahr 93,4 Prozent). Der Notenschnitt lag wie im Vorjahr bei 2,4.

Anzeige


Von 2381 Schülern an Fachoberschulen bestanden 84,25 Prozent (Vorjahr 75,45) ihre Prüfungen. 97,3 Prozent der Schüler gingen nach bestandenen Abschlussprüfungen mit der mittleren Reife von den Oberschulen und Abendoberschulen ab (Vorjahr 97,4 Prozent). dpa

Wirrwarr ums Mathe-Abi: Hamburg vergibt bessere Noten, Nachbarländer nicht – Philologen stellen gemeinsamen Aufgabenpool infrage

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Wenn fast 3% der Gymnasiasten den Schnitt von 1,0 schaffen, läuft etwas schief im Freistaat Sachsen. Beim Schnitt von 2,20 ebenso, weil der viel zu gut ist. Sonderlich hoch können die Anforderungen nicht mehr sein …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here