Unterrichtsthema «Brennen und Löschen»: Brand in Grundschule nach Experimenten

2

PFORZHEIM. Ausgerechnet eine Unterrichtsstunde zum Thema «Brennen und Löschen» hat einen Brand in einer Grundschule in Baden-Württemberg verursacht. Während der ersten Schulstunde am Mittwoch behandelte eine Lehrkraft in Pforzheim gemeinsam mit Kindern aus der vierten Klasse das Thema, wie die Feuerwehr mitteilte. Dabei seien «kleinere Experimente» mit Streichhölzern gezeigt worden. Nach einer Pause habe man Rauch im Klassenzimmer festgestellt.

Die Feuerwehr rückte aus (Symbolbild). Foto: auto-im-vergleich.de / pixelio.de

Daraufhin habe eine Lehrerin mit zwei Feuerlöschern den Brand gelöscht und dessen Ausbreitung verhindert. Wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung wurde sie vorsorglich medizinisch untersucht, hieß es weiterhin. Die Feuerwehr geht davon aus, dass sich nicht vollständig gelöschte Reste der Brandexperimente wieder entzündet hatten. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die Schule bereits geräumt, alle Klassen auf Vollzähligkeit geprüft. Die Feuerwehr konnte sich nur noch um Nachlöscharbeiten und um die Belüftung des Klassenzimmers kümmern. dpa

Anzeige


2 KOMMENTARE

  1. So geht nachhaltiges Lernen: 😉
    Aktiv und einprägsam, denn an diesen Schultag werden sich die Kinder auch noch als Erwachsene erinnern!

    Die reinste Montessori-Pädagogik:
    „Hilf mir, es selbst zu tun. Zeig mir, wie es geht. Tu es nicht für mich.
    Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen.
    Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will.
    Mute mir Fehler zu, denn aus ihnen kann ich lernen.“
    („Bitte eines Kindes an Maria Montessori“)“
    https://www.verein-fuer-menschen.de/_media/pdf/MontessoriPaedagogik.pdf?m=1583156225&

    Kann ja nicht immer alles klappen, sonst wäre es nicht Schule, sondern Landespolitik. 😉

  2. Ja, gerade naturwissenschaftlicher Unterricht beinhaltet immer ein gewisses Risiko und Menschen machen Fehler. Aber die Schule und die Lehrkräfte haben ja offensichtliche sehr professionell reagiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here