Polizei-Einsatz nach Amok-Verdacht an Schule: Verdächtiger festgenommen

0

Nach einem Hinweis auf eine mögliche Amoktat an einer Schule in Bielefeld hat die Polizei eine verdächtige Person festgenommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war um 8.05 Uhr in der Leitstelle ein Hinweis eingegangen, wonach eine Amoktat an einem Tagesgymnasium, dem Westfalenkolleg in der Brückenstraße, angekündigt worden sei. Während des Polizeieinsatzes sei eine «verdächtige Person» gut anderthalb Stunden später gegen 9.40 Uhr in ihrer Wohnanschrift in Gütersloh angetroffen und in Gewahrsam genommen worden.

Die Polizei rückte mit Streifenwagen und zivilen Fahrzeugen an. Foto: Andreas Trojak / flickr (CC BY 2.0)

«Das Wichtigste für uns ist erst einmal, dass aktuell keine Gefahr besteht und wohl auch keine akute Gefährdung für die Schülerinnen und Schüler bestanden hat», sagte ein Polizeisprecher am Mittag auf dpa-Anfrage. Über das Alter und das Geschlecht der verdächtigen Person würden derzeit keine Angaben gemacht, erklärte der Sprecher. Zunächst müssten die Hintergründe in den Vernehmungen und Gesprächen ermittelt werden. Auch ob etwaige Waffen bei der oder dem Verdächtigen gefunden wurden, teilten die Behörden zunächst nicht mit.

Nach dem Hinweis auf eine mögliche Gewalttat an der Schule sei die Polizei mit vielen Einsatzkräften vor Ort gewesen, «um die Situation zu klären», hieß es. Das Schulgebäude sei gemeinsam mit der Schulleitung überprüft worden. Darüber hinaus seien die Schülerinnen und Schüler vor Ort betreut worden. dpa

Falscher Amokalarm: Schüler und Lehrer stundenlang in ihren Klassen eingeschlossen

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here