„Setze auf Teilhabe und Offenheit“: Bildungssenatorin ruft Fachbeirat Inklusion ein

2

Berlins Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD) hat einen Fachbeirat für Inklusion einberufen. Die konstituierende Sitzung hat am Dienstag stattgefunden, wie die Senatsverwaltung für Bildung mitteilte. Er hat die Aufgabe, die Bildungsverwaltung in Fragen der Inklusion an Schulen zu beraten. Vorsitzender des Fachbeirats ist Mario Dobe. Er bringt nach Angaben der Bildungsverwaltung viel Erfahrung aus der Schulpraxis als Lehrer, Schulleiter und Schulrat mit sowie aus der Verwaltung als ehemaliger Leiter der Fachgruppe Inklusion.

Was bis vor kurzem selbst Schulleiterin in Berlin: Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD). Foto: Lena Giovanazzi / Bildungsverwaltung Berlin

Der Beirat hat 23 Mitglieder. Ihm gehören der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung sowie Vertreterinnen und Vertreter des Landesbeirats für Menschen mit Behinderung, der Wissenschaft, der Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände und von Schulleitungsverbänden an. Hinzu kommen Vertreter des Landesschulbeirats, des Landeselternausschusses, des pädagogischen Personals, des Landesschülerausschusses und des Landesjugendhilfeausschusses.

«Bei dem Thema Inklusion ist es mir wichtig, von vielen Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen, Erfahrungen und Sichtweisen konstruktiv beraten zu werden», sagte die Bildungssenatorin. «Ich setze dabei auf Teilhabe und Offenheit im Umgang miteinander.» News4teachers / mit Material der dpa

Umfrage: Fast alle Lehrkräfte halten die Inklusion unter den derzeitigen Rahmenbedingungen für nicht realisierbar

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Georg
13 Tage zuvor

Das riecht nach einem Ablenkungsmanöver. Die Berliner Schulen haben aktuell wesentlich wichtigere Probleme als die Schaffung eines Beirats für Inklusion. Was kostet der eigentlich?

Stiefmütterchen
13 Tage zuvor

Feine Sache. Danke, Frau Busse!