Schüler erkundigt sich im Netz nach Amoktaten: Schulen und Kita geschlossen

2

Wegen einer möglichen Bedrohung ist im rheinland-pfälzischen Frankenthal an zwei Schulen der Unterricht komplett ausgefallen. Zudem habe eine benachbarte Kindertagesstätte am Montag nicht geöffnet, sagte eine Sprecherin der Stadt.

Die Polizei rückte an (Symbolfoto). Foto: Shutterstock

Die Polizei hatte laut eigener Mitteilung am Sonntag erfahren, dass ein Schüler sich in einem Internetforum erkundigt habe, wie eine Amoktat zu begehen sei. Er wurde noch am selben Tag ermittelt und von der Polizei aufgesucht. Es habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden, betonte die Polizei am Montag. Es werde gegen den Schüler wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt.

Nach Auskunft der Stadtverwaltung hatte am Sonntagabend die Lage noch nicht abschließend eingeschätzt werden können. Daher habe die Schulaufsichtsbehörde vorsichtshalber beschlossen, beide Schulen am Montag geschlossen zu halten. Die Schulen sowie die Kita liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. News4teachers / mit Material der dpa

„Gefestigte rassistische Gesinnung“: Terrorverdächtiger Schüler soll Anschlag seit Jahren geplant haben

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

2 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
PaPo
5 Tage zuvor

Bedauerlich, dass sich hierzulande die missverständlichen, um nicht zu schreiben (semantisch) falschen Begriffe des „Amok“, des „Amoklaufs“, der „Amoktat“ etc. für „school shootings“ etabliert zaben.

Alx
5 Tage zuvor

Wenn der Schüler sich lediglich erkundigt hat, „wie eine Amoktat zu begehen sei“, dann wird es vermutlich recht schwierig, daraus irgendeine Straftat abzuleiten.