Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Migranten

Schlagwörter Archiv: Migranten

Feed Abonnement

Hessen-SPD beklagt stiefmütterliche Behandlung des herkunftssprachlichen Unterrichts

WIESBADEN. Die hessische Landesregierung wird ihrer Verantwortung für Kinder mit Migrationsgeschichte nicht gerecht, zumindest nach Ansicht der SDP-Opposition im Landtag. Insgesamt besuchen rund 15.000 Schüler entsprechende Angebote. Die SPD im hessischen Landtag hat der Regierung vorgeworfen, den herkunftssprachlichen Unterricht zu vernachlässigen. Der SPD-Bildungspolitiker Turgut Yüksel sagte, die Landesregierung ziehe staatliche Lehrkräfte aus dem herkunftssprachlichen Unterricht ab. Das sei falsch. Sie ... Mehr lesen »

Zahlreiche Schülerinnen wurden sexuell belästigt – Polizei schützt Schule mit Großaufgebot

Die Polizei hat in jüngster Zeit viel mit Drohungen gegen Schulen zu tun. Foto: Marco / flickr (CC BY 2.0)

HAMBURG. Die Polizei hat offenbar auf Berichte von Schülerinnen einer Berufsschule in Hamburg-Wilhelmsburg reagiert – und zeigt nun massiv Präsenz im Umfeld. Erste Ergebnisse: drei Strafverfahren wegen „Beleidigung auf sexueller Basis“. Zahlreiche junge Frauen hatten sich einem Bericht des „Hamburger Abendblatts“ zufolge bei der Schulleitung darüber beklagt, auf dem Schulweg von Migranten belästigt worden zu sein. Der Fall, dass die ... Mehr lesen »

Sexualerziehung wirkt: Jugendliche kümmern sich besser um Verhütung – Partnerschaft ist ihnen wichtiger

Keine Frage: Liebe ist ein großes Thema für junge Menschen. Foto: Morning theft / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Generation Porno? Von wegen. Jugendliche in Deutschland gehen verantwortungsvoll mit ihrer Sexualität um. So sieht es die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die in Berlin ihre jüngste Studie «Jugendsexualität 2015» vorstellte. Unterschiede gibt es je nach Herkunft: Junge Erwachsene aus Einwandererfamilien sind zurückhaltender und vorsichtiger als ihre deutschen Altersgenossen. Der Studie zufolge sind die Trends der vergangenen Jahre stabil: Jugendliche ... Mehr lesen »

Philologen-Chef Meidinger will Migranten-Quote in Schulkassen

Sieht die gestiegene Abiturientenquote kritisch: Heinz-Peter Meidinger. Foto: Deutscher Philologenverband

OSNABRÜCK. Der Philologenverband schlägt eine Migranten-Quote für Schulklassen vor. Verbandschef Meidinger findet, dass damit  Leistungsabfall vermieden werde. Der Deutsche Philologenverband hat sich für eine Quotierung des Migrantenanteils in Schulklassen ausgesprochen, weil nur so Integration gelinge und Abstriche bei der schulischen Ausbildung vermieden werden könnten. „Schon wenn der Anteil von Kindern nicht deutscher Muttersprache bei 30 Prozent liegt, setzt ein Leistungsabfall ... Mehr lesen »

Die CSU hat (ein bisschen) Recht: Sprachförderung tut Not – aber in den Schulen

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Der CSU-Vorstoß, Einwanderer sollten in ihren Familien deutsch sprechen, legt einem den Kalauer, die Bayern sollten doch erst einmal selbst zu Hause deutsch sprechen, geradezu auf die Zunge. Und tatsächlich kursierten solche Witze, seit der Leitantrag bekannt wurde und für heftige Widerrede sorgt. Vorneweg: Eine Deutsch-Pflicht für Migranten in der heimischen Wohnung wäre natürlich hanebüchen ... Mehr lesen »

Kein Scherz: CSU will Einwanderern Deutsch zu Hause vorschreiben

In Bayern wird die Tradition hochgehalten. Foto: Harald Bischoff / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

MÜNCHEN. Migranten sollen in der Familie und in der Öffentlichkeit grundsätzlich deutsch reden – das will die CSU auf ihrem Parteitag beschließen. Der Sprach-Vorschlag löste umgehend heftige Kritik aus. Die Christsozialen beharren aber auf ihrem Vorstoß. Die CSU fordert hier lebende Ausländer auf, sich grundsätzlich auf Deutsch zu unterhalten – in der Öffentlichkeit, aber auch zu Hause in der eigenen ... Mehr lesen »

GEW: „Wir brauchen endlich eine Ausbildungsgarantie“

Lehrlinge

FRANKFURT AM MAIN. Die Übergänge von Schule in Ausbildung müssen dringend verbessert werden. Das mahnt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit Blick auf den Migrationsbericht und fordert eine Ausbildungsgarantie. „Es ist gut, dass immer mehr junge Menschen mit Migrationshintergrund Schulabschlüsse machen. Doch das ist nur die halbe Miete, wenn den Schulabsolventinnen und -absolventen der Einstieg ins Berufsleben verwehrt bleibt. ... Mehr lesen »

Hochbegabte mit türkischen Wurzeln fördern – aber wie?

Siehe da - der IQ steigt von Generation zu Generation. Foto: Angelique / flickr (CC BY-ND 2.0)

NÜRNBERG. Auch der Sprache wegen bleiben hochbegabte türkische Jugendliche in Deutschland oft unentdeckt. Wissenschaftler aus Erlangen und Istanbul wollen das ändern. Zwischen 30 000 und 90 000 türkischstämmige Kinder und Jugendliche in Deutschland könnten nach Angaben der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hochbegabt sein. Als solche erkannt und gefördert würden jedoch nur ganz wenige. Um dies zu ändern, bieten Wissenschaftler der FAU ... Mehr lesen »

Ausländische Schüler scheitern in der Schule viel öfter als deutsche

BERLIN. Migrantenkinder scheitern in der Schule nach einem «Focus»-Bericht wesentlich öfter als deutsche Jugendliche. Nach einer unveröffentlichten Analyse der Bundesregierung verließen im Schuljahr 2012/13 genau 6,4 Prozent der Schüler mit Migrationshintergrund die Schule ohne Abschluss. Bei den deutschen Schülern seien es nur 2,1 Prozent gewesen. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), sagte dem Nachrichtenmagazin: «Weiterhin hängt es in Deutschland ... Mehr lesen »

Handwerk wirbt verstärkt um Schulabgänger mit Migrationshintergrund

Der Anteil von jungen Migranten ohne Arbeit sinkt. Foto: extranoise / Flickr (CC BY 2.0)

KÖLN. Die duale Berufsausbildung werde immer unbeliebter beklagen Handwerksvertreter. Das betriffe besonders Jugendliche aus Zuwandererfamilien. Grund ist oft, das die betriebliche Ausbildung in den Herkunftsländern fremd ist. Die Kölner Handwerkskammer will sich daher nun stärker mit Migrantenorganisationen vernetzen. Eigentlich wollte Emre Eren Abitur machen, danach vielleicht studieren. Weil die meisten es so machen. Aber dann hatte er keine Lust mehr ... Mehr lesen »