Sachsens Hochschulen für angewandte Wissenschaften arbeiten künftig im Verbund

0

Sachsens fünf Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Dresden, Leipzig, Zittau/Görlitz, Mittweida und Zwickau arbeiten künftig beim Transfer von anwendungsnahem Wissen in die Praxis zusammen. Zum 2. Januar wurde dafür der Transferverbund Saxony high five gegründet, wie die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden am Mittwoch mitteilte. Das auf fünf Jahre angelegte Projekt wird mit fast 15 Millionen Euro von Bund und Freistaat gefördert.

Die Arbeitsbedingungen des wissenschaftlichen Nachwuchse bedürfen dringend einer Verbesserung. Foto: ChemieBW 2015 / flickr (CC BY 2.0)
Sachsens Hochschulen arbeiten künftig beim Transfer von anwendungsnahem Wissen in die Praxis zusammen. Foto: ChemieBW 2015 / flickr (CC BY 2.0)

Grundlage ist eine gemeinsame Strategie der Einrichtungen, um Wissensströme intelligent zu vernetzen und besser am Bedarf der Partner in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft auszurichten. Neue Servicestrukturen und Formen standortübergreifender Zusammenarbeit sollen den interdisziplinären Austausch fördern und helfen, neue Erkenntnisse und Erfindungen besser in innovative Produkte und Dienstleistungen zu überführen. dpa

Kinder-Unis: Professoren machen Schülern Lust auf Wissenschaft

Anzeige


Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here