Neue Broschüre gibt Tipps für einen gesunden Rücken trotz Kita-Alltag

0

Ständiges Bücken und Heben, Spielen in der Hocke und auf den Knien: Die Arbeit in der Kita ist für den Rücken eine große Belastung. Erzieher sollten deshalb bewusst darauf achten, so oft wie möglich eine gerade Haltung einzunehmen, rät die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) in einer neuen Broschüre zu dem Thema.

Kindergarten-Eingang - In allen Bundesländern sind in den letzten Jahren die Kitas massiv ausgebaut worden. Foto: Sigismund von Dobschütz / Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)
Die Arbeit in Kitas ist körperlich anstrengend.        Foto: Sigismund von Dobschütz / Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

Möglich ist das zum Beispiel, wenn man mit Kindern am Tisch bastelt oder am Schreibtisch Papierkram erledigt: Die Körperhaltung sollte dann aufrecht sein, die Hände befinden sich etwa in Höhe des Bauchnabels, Schultern und Nacken sind entspannt.

Anzeige


Und auch in anderen Situationen im Kita-Alltag gibt es kleine Tricks, die den Rücken schonen: Wer Kinder herumträgt, sollte sie zum Beispiel möglichst nah am Körper halten. Beim Sitzen oder Hocken sollten Knie und andere Gelenke möglichst entspannt sein. Und grundsätzlich ist es gut für den Körper, wenn sich verschiedene Haltungen wie Sitzen und Stehen oft abwechseln. dpa

“Sophie heißt jetzt Ben”: Kita-Broschüre zur sexuellen Vielfalt sorgt für Ärger

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here