OEB Konferenz 2019: “Wir müssen das Lernen ganz neu für uns entdecken”

0

BERLIN. Bildung muss heute grundlegend neu gedacht und gestaltet werden, um der zunehmenden Forderung nach lebenslangem Lernen ebenso gerecht zu werden wie einem zu erwartenden höheren Maß an Freizeit, so die Initiatoren der OEB (Online Educa Berlin) Global 2019, Europas größter Konferenz und Messe für technologiegestützte Aus- und Weiterbildung. Pädagogen und andere Fachleute sind eingeladen, dem diesjährigen Call for Proposals zu folgen und bis zum 30. April 2019 ihre Ideen zu teilen.

“Wir müssen das Lernen ganz neu für uns entdecken”, erklärt Astrid Jaeger, Geschäftsführerin der OEB Global. Es sei dringend erforderlich, Bildungsprozesse zu überdenken, neu zu bewerten und anders zu gestalten. Der rapide technologische Wandel sei in vollem Gange und betreffe alle Branchen. Automatisierung und Künstliche Intelligenz veränderten die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. Diese Entwicklung bedeute gleichzeitig, dass Arbeitnehmer künftig mehr Freizeit haben werden.

Anzeige


Die OEB Global-Geschäftsführerin weiter: “Lernen wird in Zukunft einen höheren Stellenwert für den Einzelnen und die Gesellschaft haben. Zugleich verschieben adaptive Lernumgebungen, Personalisierung und neue Entwicklungen in der Analytik die Grenzen dessen, was für Lernende machbar ist. Wir werden uns daran gewöhnen, dass lebenslanges Lernen keine freiwillige Extra-Übung in einer Wohlstandsgesellschaft ist, sondern fundamentale Bedeutung haben wird.”

In ihrem Appell an Vordenker, Wegbereiter und Macher einer zukunftsfähigen Bildungslandschaft, sich federführend mit Vorschlägen für Vorträge und Präsentationen in die Debatten auf der kommenden OEB Global einzubringen, betont Astrid Jaeger, dass neue Lernformen, die zum Teil noch weiterentwickelt werden, sehr wahrscheinlich die künftige Aus- und Weiterbildung prägen werden. Die diesjährige OEB Global nimmt viele solcher Lernkonzepte und Methoden in den Blick.

“Die Art, wie wir lernen, wird sich vollkommen verändern. Es wird weitaus gemeinschaftlicher ablaufen als bisher. Kooperative, branchenübergreifende Lernprozesse werden zur Regel. Außerdem ist künftig flexibles und adaptives Lernen gefragt und die Bildungssysteme werden diese Veränderungen widerspiegeln”, führt Astrid Jaeger aus. Die OEB Global, zu der die Learning Technologies Germany GmbH gehört, bietet ein Forum für Diskussionen über solche neuen Ideen sowie erprobte Praxisbeispiele. Denn hier treffen sich Lernexperten aus über 70 Ländern aus allen Bildungsbereichen: Schule, Hochschule, Lernen am Arbeitsplatz und lebenslanges Lernen.

Das Motto der OEB Global 2019 lautet “Das Lernen entdecken”. Die Organisatoren ermutigen alle, die an dem Programm mitwirken wollen, von einem “Lernen ohne Grenzen” auszugehen, da sich die Konferenzteilnehmer “gemeinsam in unerforschte Lernlandschaften vorwagenwollen”. Redner und Teilnehmer auf der OEB sind dazu aufgerufen, “mitzuerleben, was möglich ist” und vor Ort “bisher undenkbare neue, schöpferische Ansätze nachzuempfinden”.

Eine Liste der Themen sowie detaillierte Informationen zum Call for Proposals und den Einreichmodalitäten für Vorschläge gibt es auf der Webseite der Konferenz.

“Wir wollen eine spannende Konferenz auf die Beine stellen und freuen uns über überraschende, innovative Ideen und Themenvorschläge”, erläutert Astrid Jaeger. “Die Liste der Diskussionsthemen dient zwar als Leitfaden, deckt aber nicht das gesamte Spektrum ab. Wir freuen uns ausdrücklich auch über davon abweichende Themenvorschläge. Allerdings zielt die inhaltliche Stoßrichtung des Konferenzprogrammes bis dato auf die Kernfrage, wie Lernen sich verändern kann und soll, um die enormen Chancen, die der digitale Wandel mit sich bringt, bestmöglich dafür zu nutzen. Unser Ziel ist es, unseren Teilnehmern die neuesten Trends und Lösungswege dieser Entwicklung beispielhaft vor Augen zu führen und miterleben zu lassen.”

TERMIN:

OEB Konferenz, 27. bis 29. November im Hotel Intercontinental in Berlin

Weitere Informationen zum Call for Proposals: www.oeb.global 

Wer einen Vorschlag für eine Präsentation einreichen möchte, kann die Organisatoren per E-Mail unter info@oeb.global kontaktieren.

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here