Polizei stellt fest: Immer mehr Cybermobbing an Schulen

0

HANNOVER. Cybermobbing an niedersächsischen Schulen nimmt laut Experten des Landeskriminalamts (LKA) immer mehr zu. «Je mehr Technik im Spiel ist und je jünger die Teilnehmer in den sozialen Netzwerken sind, desto mehr Taten passieren auch», sagte Pia Magold vom LKA. Wie Pädagogen und Polizisten mit solchen Fällen am besten umgehen und wie Cybermobbing schon im Vorfeld verhindert werden kann, diskutierten rund 200 Fachkräfte aus Schule und Polizei auf einer Tagung am Mittwoch in Hannover.

Das Mobbing über die sozialen Medien ist ein weit verbreitetes Phänomen – nicht nur unter Schülern. foto: Shutterstock

Eine konkrete Anzahl von Mobbingfällen in Niedersachsen kann die Polizei nicht nennen. Denn ein Straftatbestand namens Mobbing ist im Strafgesetzbuch nicht erfasst. «Es gibt also ganz viele Straftaten, die am Ende ein Mobbing darstellen können», erklärte Pia Magold vom Landeskriminalamt. Dazu gehöre etwa Stalking oder üble Nachrede. Ihrer Einschätzung nach hat sich die Häufigkeit solcher Fälle in den vergangenen Jahren erhöht. dpa

Anzeige


Cybermobbing: Lena Meyer-Landrut erhebt ihre Stimme gegen Hass im Netz

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here