Städtebund fordert Konzept für mögliche Schulschließungen

0

POTSDAM. Angesichts der geplanten Rückkehr zum Regelbetrieb in Brandenburgs Schulen nach den Sommerferien hat der Städte- und Gemeindebund (StGB) vom Bildungsministerium auch Vorgaben für mögliche Schulschließungen gefordert. «Die Kommunen als Schulträger müssen wissen, wie gehandelt wird, wenn es zu regional steigenden Infektionszahlen kommt», sagte StGB-Geschäftsführer Jens Graf am Montag nach der Präsidiumssitzung in Potsdam.

Das Coronavirus – hier eine Illustration – hält die Schulen weiter in Atem. Illustration: Shutterstock

Grundsätzlich begrüßten die Kommunen angesichts niedriger Infektionszahlen die geplante Rückkehr zum Präsenzunterricht, betonte Graf. «Aber wir dürfen uns nicht nur auf die Öffnung der Schulen im Regelbetrieb vorbereiten», sagte er. «Die Kommunen brauchen auch ein Handlungskonzept, wenn Schulen wegen gestiegener Infektionszahlen zeitweise wieder geschlossen werden müssen.» dpa

Planlos ins nächste Schuljahr: Wie die Kultusminister sich in Corona-Zeiten blamieren

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here