Bei Stichprobe: 23 Schüler und 8 Lehrkräfte ohne Symptome positiv

35

DRESDEN. Bei freiwilligen Schnelltests an sächsischen Schulen sind 23 von 12.190 Schülern positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das entspreche einem Anteil von 0,19 Prozent, teilte das Kultusministerium am Dienstag mit. Bei 3745 getesteten Lehrkräften war bei acht das Ergebnis positiv, ein Anteil von 0,23 Prozent. Die Betreffenden hätten keinerlei Krankheitssymptome aufgewiesen, sonst hätten sie an den Tests nicht teilnehmen dürfen, sagte ein Sprecher des Ministeriums.

Die Infizierten wären ohne die Stichprobe wohl niemandem aufgefallen – und hätten andere anstecken können. Illustration: Shutterstock

Seit Montag hat für rund 50.800 Schüler und Schülerinnen von Abschluss- und Vorabschlussklassen an 643 Schulen der Unterricht wieder begonnen. Zuvor konnten sie sich freiwillig einem Antigen-Schnelltest unterziehen. Von 403 Schulen lagen nun erste Ergebnisse vor. Allerdings hatten von den 32.106 Jungen und Mädchen jener Schulen nur 12.190 oder fast 38 Prozent das Angebot in Anspruch genommen.

Er habe sich eine höhere Teilnahme gewünscht, sagte Kultusminister Christian Piwarz (CDU). Die festgestellte Infektionsrate sei jedoch niedrig. Deshalb sei es gerechtfertigt, dass sich die Schüler im Präsenzunterricht unter Beachtung strenger Hygieneregeln auf ihre Abschlussprüfungen vorbereiten könnten.

Zum Vergleich: Die derzeit rund 300.000 aktiven Corona-Fälle, die das Robert-Koch-Institut für Deutschland meldet, entsprechen einer Quote von 0,36 Prozent. News4teachers / mit Material der dpa

Kekulé: An weiterführenden Schulen gibt es schwerste Ausbrüche – „Jugendliche Schüler sind ganz starke Treiber der Pandemie“

Anzeige


35 KOMMENTARE

  1. Da sind sie wieder, die Prozent Zahlen – 23 von 12190 ergibt eine Inzidenz von 188 – also alles gar kein Problem, liegt doch noch unter 200….Ironie aus….

  2. „Die festgestellte Infektionsrate sei jedoch niedrig. Deshalb sei es gerechtfertigt, dass sich die Schüler im Präsenzunterricht unter Beachtung strenger Hygieneregeln auf ihre Abschlussprüfungen vorbereiten könnten.“

    Und wieder wird der übliche Fehler gemacht. Die Teilnahme war FREIWILLIG und die Teilnahmerate nicht so sehr hoch. Natürlich nehmen an solchen Tests primär diejenigen teil, die Corona ernst nehmen und darum auch sonst vorsichtiger sind. Verallgemeinern kann man das also nicht.

  3. In Schulen und Kitas ist den Zahlen nach das Infektionsrisiko so hoch wie im Bevölkerungsdurchschnitt. Zum selben Ergebnis kam auch das führende schwedische Universitätskrankenhaus Karolinska, eine der Berliner Charité entsprechenden Klinik.

  4. Ich bin entsetzt !!! Nicht einmal die Hälfte der Schüler hat sich testen lassen. Ist das hier ein Wunschkonzert?Und das Ergebnis ist erfreulich??? MIR PLATZT DER KRAGEN LIEBE MINISTER IN DIESEM UNSEREN LAND. Es ist beängstigend das So viele positive unbemerkte getestete Personen in die Schule gehen und den Virus an andere weiter übertragen. Und das war noch nicht einmal die Hälfte die sich hat testen lassen. AUF WELCHE INZIDENZZAHLEN BESTREBEN DIE MINISTER ZU KOMMEN ?Wie viele Menschen sollen durch solch vermeidbare Situationen aufgrund der Schulöffnungen. Noch sterben . Noch mal !!! Über die Hälfte hat sich nicht testen lassen. Was für ein AUSMAß ! KEINE ÖFFNUNGEN DER SCHULEN!!!!

    • Kaufen Sie sich ein paar Teelichter, zünden sie an und hoffen, dass Ihnen auch ein Licht aufgeht… mehr kann ich zu Ihrem Kommentar echt nicht sagen!

    • Können Sie mir genau erklären anhand aller Bevölkerungsgruppen wie der Plan überhaupt aussieht? Aussehen muss?
      Lockdown für alle, keine Kontakte für alle
      – 60-100 jährige impfen
      Und dann???
      Besonders interessant sind für mich die Kinder und Jugendliche.

  5. Die Infizierten wären ohne Stichproben wohl niemandem aufgefallen. Toll, denn es haben sich nur knapp ein Viertel der Schüler testen lassen.
    Was ist mit den anderen? Welche Schüler werden wohl an den Tests teilgenommen haben?
    Nun kommen gerade alle aus dem häuslichen Umfeld. Da ist ein solches Ergebnis nicht verwunderlich. Ich Frage mich allerdings, warum werden die Tests nur einmalig durchgeführt?
    Warum werden sie nicht wöchentlich wiederholt? Nämlich genau dann, wenn die Schüler wieder mehrere Tage im Klassenzimmer sitzen?
    Gut, das Ergebnis könnte dann nicht zum gebertsmühlenartigen Gesang passen, dass Schüler nicht infektiös sind. Warum haben wir Lehrer nicht die Chance und vorher impfen zu lassen. Steht das Recht auf Bildung über dem Recht auf Gesunderhaltung?
    Ich meine unsere Schüler waren auch zu Hause nicht von der Bildung ausgeschlossen. Im kommenden Jahr wollen diese Abiturienten studieren. Es fragt aber niemand wie Studenten momentan lernen.
    Ich bin einfach nur fassungslos ob dieser Verantwortungslosigkeit. Man sollte seine Wähler nicht für so dumm halten, dass sie dieses Spiel nicht durchschauen.

  6. Ich möchte mal klar stellen, dass es uns freigestellt wurde, an den Tests teilzunehmen. Also ist es auch jedem überlassen, seine Entscheidung zu fällen. Und nachfolgend auch Gedanken dazu, warum viele so entschieden haben mögen.
    Diese fanden gestern bislang geplant einmalig statt. D. h. schon heute ist das das jeweilige Testergebnis wieder hinfällig. Die Karten werden jeden Tag neu gemischt. Und für manche, die sich hätten am Montag testen hätten lassen können, wäre ohnehin heute erst der Unterricht gestartet.

    Oder wir lassen die Schüler gleich in den Schulen auch übernachten.

    Um daraus verlässliche Ergebnisse zu erzielen, müsste man täglich früh testen.
    Das, was hier vom KM Sachsen gemacht wird, ist Augenwischerei. Und Verschwendung von Testmaterial. Entweder alle regelmäßig verpflichtend oder man kann es auch lassen.

    Oder einfach mal nicht mit der zweithöchsten Inzidenz in Deutschland die Schulen für die Abschlussklassen öffnen. Aber bei Maybrit Illner dafür plädieren, dass Kitas und Schulen schließen. So, unser MP Kretzschmer kürzlich.

  7. Eins verstehe ich nicht: Zum Test darf man nur ohne Symptome, aber in die Schule mit Symptomen („Schnupfenpapier“)? In die Schule darf man gezwungen werden, aber Tests sind nicht verpflichtend?

  8. Ich stimme @Gina zu: Das ist Augenwischerei und eine Verschwendung von Geld und Testmaterial. Und weil das die Herren und Damen auch wissen, testen sie nur einmal und verkaufen es Medienwirksam 😉 win-win.

    Und es scheint ja auch seinen Effekt zu haben. Meiner Meinung nach gehen schon hier die Argumente ins Leere, wofür ich einmal @Jan aus H’s Kommentar aufnehmen wollen würde:

    Es ist gefährlich hier zum einen einen confirmation bias zu unterstellen. Worauf – außer einer bloßen Behauptung – will man den seine Hypothese stützen, dass nur die Corona ernst nehmen sich testen lassen und und diese zugleich auch die Menschen sind, die sich auch sonst vorsichtiger verhalten?
    Genauso überzeugend klingt doch ebenfalls: Es lassen sich gerade diejenigen testen, die a) weniger Probleme mit spontanden Entscheidungen haben (und sich deshalb ggf nicht immer toll an alle Regeln halten) als auch b) diejenigen testen, die sich sowieso schon unwohl fühlen (Kopfschmerzen, Kratzen im Hals). Gibt man dann natürlich bei der Frage: „Fühlen sie sich gesund?“ nicht an.
    Und selbst wenn… dann lässt sich unter einer der beiden Annahmen eben eine untere oder obere Schranke annehmen. Da aber gegebenenfalls die eine Annahme nicht besser ist als die andere, können wir auch wieder zur Nullhypothese zurückgehen und davon ausgehen, dass es den Durchschnitt erfasst. Bei über 12k Stichproben mit 38% Schnitt darf man das durchaus mal annehmen.

    Aber da hört es ja leider nicht auf. Die eigentliche Nebelkerze ist doch nicht, dass wie gewohnt, Prozentzahlen angegeben werden. Mittlerweile kann man sich das ja selbst in ne Quasi-Inzidenz umrechnen oder ggf die Anteile zur Gesamtbevölkerung an Inzidenz als Prozente dagegenhalten.
    Die eigentliche Nebelkerze ist doch der Antigen-Test selbst.
    Mit einer Sensitivität von 80% und einer Spezifität von 98% darf man durchaus sagen, dass die Zahlen erfreulich sind.
    Allerdings frage ich mich, wie man überhaupt so niedrige Zahlen über einen Antigen-Test bekommt.

    Nimmt man die Infos vom RKI bzgl Schnelltest (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Infografik_Antigentest_Tab.html) und spielt einwenig mit deren Tool herum (https://rki-wiko.shinyapps.io/test_qual/) dann müsste so ein Antigen-Test, selbst bei einer angenommenen Menge infizierter Personen von 0 (ja, NULL), bei mind. 200 (falsch) positiven Ergebnissen rauskommen.
    Wurden denn dann alle Positivgetesten mit PCR nachgetestet ?

    Desweiteren zu bedenken – wie @Gina schon schrieb -; glaubt man Herrn Drostens Erklärungen, dann sagt ein negativer Test ja nicht aus, dass man nicht infiziert ist, sondern nur, dass man im Moment nicht ansteckend ist.
    Von daher sind die Vergleiche mit den RKI Zahlen und das Umrechnen auf Inzidenz hier garnicht zielführend. Schließlich sagt der Antigen-Test ja nicht aus ob die Personen infiziert sind.

    Worüber man sich also meiner Meinung nach aufregen sollte ist, dass überhaupt (nur!) mit Antigen-Tests gearbeitet wird.

  9. Skandalös, die Zahlen als Argument zu nehmen. Personen mit Symptomen durften sich gar nicht testen lassen. Insofern ist die Quote viel höher! Hier wurde nur die „Dunkelziffer“ bestimmt…

    Und klar, in Prozent. Warum nicht gleich wieder 99,…% waren negativ?

  10. Die Regierung hat den Verstand verloren ! Bei so wenig positiv Getesteten die Schulen zu schliessen und das Land an die Wand zu fahren ! Und die Medien machen willig mit !
    PS: Positiv getestet bedeutet nicht infiziert !

    • Eine Inzidenz von 188 bei den getesteten Schülern und über 200 bei den Lehrern ist also – so wenig??? Warum wird dann der Lockdown nicht gleich komplett aufgehoben??? Da haben wir eine deutlich niedrigere Inzidenz.
      Mann vielleicht erst einmal nachdenken bevor Sie so einen Mist erzählen….
      Und ja, positiv getestet ist nicht unbedingt infiziert, meist aber schon (außer bei Leugner) aber genau deshalb ist es so SCHLIMM und GEFÄHRLICH, da so unzählige weiter infiziert werden können und wollen Sie nicht endlich auch niedrigere Zahlen? Anscheinend nicht, sonst würden Sie nicht so einen Müll schreiben

  11. Wie wird auf diese Zahlen reagiert? Diese Schüler und Lehrer müssen in Quarantäne. Und bei diesen Infektionszahlen muss eine Gesamttestung aller Schüler und Lehrer erfolgen! Ich bin auf die NI in drei Wochen in diesen Klassen gespannt. Wäre ich Elternteil in einer dieser Klassen, mein Kind würde an dieser verantwortungslosen Schulöffnung nicht teilnehmen.
    Lasst doch mal alle Schulen für ein paar Wochen zu. Darauf kann sich jeder einstellen und nicht auf dieses Kleckern und Lücken nutzen.

  12. Diese Studie ist der klare Beweis, dass Schulen genauso zum Infektionsgeschehen beitragen wie alle anderen Lebensbereiche auch. Jedes Argument Schulen wären keine Treiber der Pandemie sind widerlegt.

    • Was wäre denn schlecht daran, dass wir das Virus ohne krank zu werden bekämpfen?
      Hätte man eine bessere Strategie die besonders gefährdeten besser zu schützen vor einem Jahr verfolgt, wären wir evtl. durch unsere Kinder und die jungen Menschen, die ganz ohne Symptome dieses Virus besiegen können, die Herdenimmunität näher!
      Was bitte schön wird denn passieren, wenn die 34Mio durchgeimpft sind? Sollen dann die o. g. Kinder auch geimpft werden? Oder dürfen sie dann nach 2(o.3) Jahren ohne jegliche Berührung mit irgendwelchen Viren durch die ganzen Kontaktbeschränkungen, mit geschwächten o. zumindest untrainierten Immunsystem einfach wieder krank werden?
      Wie sieht der Plan überhaupt aus?

    • @“Ein Wissenschaftler“
      In den Schulen und Kitas ist das Virus genauso hoch vertreten, wie im Rest der Bevölkerung, so die Untersuchungen der schwedischen Klinik Carolina in Stockholm.
      Schulen und Kitas sind nach deren Untersuchungen KEINE Treiber der Pandemie.
      Diese tragen genauso zum Pandemiegeschehen bei, wie alle anderen Institutionen, in denen größere Menschenmengen aufeinander treffen, wie Industriebetriebe, Krankenhäuser, Massenunterkünfte, Altenheime, Einkaufshäuser etc.

  13. Einfach mal aufhören zu testen…
    Wer gesund ist und möchte soll zur Schule! Es kann doch jede Familie selbst entscheiden.
    Die Schul-Pflicht kann kann man ja aussetzen!

    Lehrer können sich mit FFP3 Masken hinter Plexiglas setzen wenn sie das gern möchten.
    Schwer vorbelastet Schüler und Lehrer sollen zuhause bleiben!

    Der Schulausfall der Grundschüler ist nicht mehr zu Verantworten!!

    Und ich weiß, da kommen jetzt einige Gegenstimmen… lese ich aber nicht mehr.

    • Pro Schule,
      hier schreibt ein Verfechter der Pro Hirnbenutzung.
      Sie haben den Begriff asymptomatisch schon gehört?
      Sie wissen, dass Jugendliche so ansteckend sind wie Erwachsene?
      Warum wollen Sie einen Beitrag zum Anstieg der NI leisten?
      Haben Sie überhaupt Kinder?

      • Wahrscheinlich hat er keine Kinder, aber mit seiner geäußerten Haltung entspricht er leider einem Großteil der Eltern, die jetzt all zu gerne ihre Kinder in den Kitas parken, um ihren Freizeitaktivitäten und anderen Aktivitäten nachgehen zu können.
        Auch bei uns sind die Kitas voll, und die systemrelevanten Berufsgruppen betreuen ihre Kinder selbstverständlich parallel zum Berufsalltag zu Hause selber.
        Auch wir, die in Krankenhäusern tätigen Beschäftigten, haben uns mit dem zwingend notwendigen Distanzunterricht gut arrangiert, damit die neuen und wesendlich ansteckenderen und tötlicheren Coronavirusvarianten sich nicht weiter hier in Deutschland ausbreiten können.
        Alleine die gesundheitlichen Nachwirkungen einer Coronainfektion mit dem relativ häufigen Krankheitsbild einer coronaassoziierten Myokarditis und den damit verbundenen Leistungseinschränkungen und der Kurzatmigkeit bei Belastung, sowie die neurologischen Beeinträchtigungen mit extremer Müdigkeit, Wortfindungsstörungen oder aber auch Schädigungen der Nieren, bedeuten für jeden an Corona Erkrankten ein deutliches gesundheitliches Risiko.
        Und diese Krankheitsbilder betreffen auch sehr häufig jüngere Erkrankte um die 35 Jahre. Nierenschädigungen sind durch die erhaltene Restfunktion der erhaltenen Nephrone nicht sofort erkennbar. Da muss man schon die GFR erfassen.

    • Sie haben soeben die Lösung für diese Pandemie aufgezeigt!
      Dieses System muss unbeding auf alle gesellschaftlichen Bereiche ausgeweitet werden.
      Alle Gesunden können wieder tun was sie wollen. Wer Angst hat setzt sich eine PPF3 Maske auf.
      Dann sind wir in 3 Wochen fertig mit Corona.

    • Und wer zahlt die FFP3 Masken dann z.B. bei Schulbegleiter? Die bekommen gerade mal knapp über Mindestlohn und arbeiten mit dem Schüler am Tisch….. Menschen die so einen Mist los lassen sollen sich doch mal selbst der Gefahr aussetzten. Nur wenn ich das nicht muss und schön geschützt bin kann ich große Reden schwingen….

  14. Ihre prozentualen Berechnungen in den Artikeln koennen DIE!!! sich schenken!!!

    Gerade Sachsen mit diesen Inzidenzwerten sollte genauer testen und nicht nur freiwillig, sonst kommen die Zahlen dort NIE in den gruenen Bereich.
    Leider hoert man aus diesem Bundesland (gibt es jedoch in jedem Bundesland/Bevoelkerungsschicht) immer sehr viel darueber, das es viele Coronaleugner und/oder Querdenker geben soll, deshalb sollten dort Pflichttests eingefuehrt werden(zumindest fuer öffentliche Einrichtungen und wer das nicht moechte, darf diese nicht nutzen /betreten) , damit die Bevoelkerung geschuetzt wurd, die das Virus und seine Folgen ernst nehmen, sich und andere schuetzen wollen.

    Komisch…. Das Virus haelt sich anscheinend doch nicht an den Befehl der Kultusminister *innen vor der Schultuer zu warten… (Ironie!), was bereits diese Stichprobe zeigt

  15. Diese 23 Schüler würden unetdeckt weitere Schüler und Lehrer anstecken, die dann die Infektion in die Familie tragen. Solange bis jemand Symptome zeigt. Woher diese Person dann die Infektion hat lässt sich dann kaum zurückverfolgen.
    Genau das ist das Schlimme an den Schulöffnungen. Die Schulen sind stille Brutkammern für Corona. Mit der neuen Variante kann man sich ja vorstellen was dann los ist.

  16. Worüber keiner schreibt…
    Ich hätte mich auf der Arbeit bei meinem Kollegen anstecken können… Habe ich aber nicht. Übrigens auch kein anderer. Wir wurden getestet. Alle Ergebnisse negativ. Mein Kollege war mit Symtomen zu Hause, nicht angenehm aber auch nicht annähernd Krankenhaus. Er war schneller wieder arbeiten als hätte er eine Grippe gehabt. Jetzt ist er erstmal entspannter.
    Ich leugne kein Corona. Halte mich auch an die Regelungen. Bin selbst Risikogruppe. Gehe täglich arbeiten und habe 2 Grundschulkinder.

    COVID19 im Frühjahr eine völlig neue Situation, unbekannt. Was man als erstes wusste und was bis jetzt nicht anders ist… Dass Risikogruppen geschützt werden müssen. Wann genau ist das passiert? Wann? Jetzt sind wir alle isoliert. Und mit Kindern macht diese Isolation sehr viel mehr als wir Erwachsenen uns vorstellen können.
    Wir sitzen alle im gleichen Boot und fangen an uns gegenseitig zu beschimpfen.
    Dabei bricht es mir das Herz, wenn ich mit meinen kleinen Kindern einen Feldweg lang spaziere und entgegenkommende Menschen beim Anblick der Kinder schnell die Masken aufsetzen, als wären sie ihr sofortiger Tod.
    Die Kinder sind doch eigentlich ihre Zukunft. Die Kinder leben mit der Welt nach Corona. Wer zahlt unsere Renten und nicht zu vergessen den Schuldenberg, den der lockdown fordert. Und wer bringt die tollen Amazon Pakete oder das Brot in die Supermärkte wenn festgestellt wird, dass auch dort Ansteckungen stattfinden. Shut down?
    Zurück zu meiner Frage. Wann wurden ausreichend die Risikogruppen geschützt?

    Letzte Frage: Wären alle Arbeitnehmer bereit, mehr Abgaben zu leisten um Mütter zu unterstützen die im lockdown ihre Kinder versorgen, anstatt arbeiten und damit ihren Beitrag in der Wirtschaft zu leisten. Die nächste Generation gibt es ja dann zukünftig zurück!
    Dass es so auch nicht weitergeht, verstehen die meisten Mitmenschen nämlich auch erst, wenn es an das eigene Portemonnaie geht.

  17. Ich verstehe immer noch nicht,warum man das immer so schlecht darstellt, wenn 0,19 % der Kinder ohne eine Impfung, ohne Symptome immunisiert werden?! Genauso wie die 0.23% der Lehrer?

  18. Die geringe Teilnahme an den Tests resultiert sicherlich auch daraus, dass nur an einem ganz geringen Teil der Schulen getestet wurde. Die Schüler der Abschluss- bzw. Vorabschlussklassen wurden darüber informiert, sich testen lassen zu können. Mussten aber dazu zu den betreffenden Schulen, an denen Tests durchgeführt wurden, erstmal hin. Was sicherlich nicht jeder in dieser Zeit machen möchte. Ich sag nur ÖVP.

  19. Ich frage mich, warum die normale Quote an falsch-positiven Ergebnissen, die bei jedem (Schnell-) Test zu berücksichtigen ist, in den Medien generell wie auch in diesem Artikel völlig unberücksichtigt bleibt. Die positiven Fälle müssten durch einen nachgeschobenen PCR-Test validiert werden, bevor man die Zahlen interpretiert.

  20. Also ich bin Mutter einer Schülerin der 12.Klasse. Meine Tochter hat derzeit Schulpflicht. Was uns jeden Tag da zu Ohren kommt macht uns einfach nur fassungslos. Es geht schon früh los mit Fahrgemeinschaft ohne Maske was ich so höre. Dann vorher nochmal alle zusammen stehen ohne Maske dann in der Schule keine Aufteilung der Kurse wie vorher. Ein Platz frei lassen reicht dann könnt ihr die Maske ruhig abnehmen!!! Sitzen in der Kälte frieren mit Decke. Pausen werden gekürzt um Kontakt zu meiden. Waren sie dann mal kurz auf Toilette kommen sie erst gar nicht mehr zum Essen. Alles wird im Schnellverfahren gemacht weil es wurde ja schließlich schon so viel verpasst. Das sind nur so ein paar Sachen die ich mal loswerden muss. Also das man sich in der Schule nicht ansteckt werden kann man so nicht sagen. Mein Kind kommt jeden Tag mit 30 Haushalten zusammen und wenn Nachmittags jemand vorbei kommen will soll ich einen draußen lassen!!! Womit bitte erklären Sie solche Gegensätze???
    MACHT ENDLICH DIE SCHULE ZU FÜR ALLE UND HÖRT AUF EUCH EURE ZAHLEN SCHÖN ZU REDEN!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here