Land will 300.000 Corona-Selbsttests für Kita-Kinder stellen

1

MAGDEBURG. Um den Betrieb in den Kindergärten zu unterstützen, will das Sozialministerium in Sachsen-Anhalt bis Ostern 300.000 Corona-Selbsttests für Kinder zur Verfügung stellen. Mit der Erweiterung des Testangebotes nehme das Land bundesweit eine Vorreiterrolle ein, erklärte das Ministerium am Freitag. Bereits seit Mitte Februar seien für alle Kita-Mitarbeiter mehr als 200.000 Schnelltests organisiert worden. Die Tests sind freiwillig.

Normaler Schnupfen? Foto: Shutterstock

Die für die Kinder bereitgestellten Selbsttests seien anwenderfreundlich – ein Abstrich im vorderen Nasenbereich genüge. Die Eltern erhalten nach Angaben des Ministeriums von den Einrichtungen eine Bedienungsanleitung sowie ein Anleitungsvideo. Bis Ostern soll jedes Kind einmal wöchentlich getestet werden. Nach Ostern soll die Testkapazität auf zwei Tests pro Woche ausgebaut werden. dpa

„Der Weltmarkt“: Lieferung von Selbsttests für alle Schüler bleibt aus

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Da kann man sich nur noch an den Kopf fassen. Mein Sohn geht in eine Kita in Sachsen Anhalt. Ich denke, dass die meisten Eltern die freiwilligen Tests nicht machen werden. Sie sind froh, ihre Kinder wieder abgeschoben zu kriegen. Und was nützen Tests. Corona Tests schützen genauso wenig vor Corona wie Schwangerschaftstests vor Schwangerschaft. Ich bin für Schließung. Auch wenn es persönlich und beruflich Stress bedeutet. Wir brauchen und wollen diese Krankheit nicht. Ich bin jeden Tag erschüttert, wie viele Eltern sich und ihre Kinder für unverwundbar halten. Und ob andere sterben, geht denen am A…. vorbei. Ich bin übrigens kein Lehrer oder Erzieher. Ich bin nur Mutter von zwei kleinen Kindern, die will, dass alle unbeschadet durch diese Pandemie kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here