Lieferdienst: In NRW bringt die Polizei Corona-Tests zu den Schulen

2

DÜSSELDORF. In Nordrhein-Westfalen sorgt auch die Polizei für den Transport von Corona-Selbsttests zu den Schulen. Die Tests seien an das Bekleidungscenter der Polizei in Lünen geliefert worden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Montag. Von dort hätten einzelne Kreispolizeibehörden sie am Wochenende abgeholt und zu Schulen gefahren. Um welche Mengen es sich handelt und an wie viele Schulen die Tests gebracht wurden, könne er nicht sagen. Nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei haben in ganz NRW Polizisten Tests an Grundschulen und weiterführende Schulen ausgeliefert.

Die Polizei liefertes am Wochenende Schnelltests an Schulen aus. Symbolfoto: pxhere

Den Schulen in Nordrhein-Westfalen sollen nach Angaben des Schulministeriums bis zu den Osterferien 1,8 Millionen Selbsttests zur Verfügung stehen. In der Mail des Ministeriums an die Schulen hieß es, die Test-Kits würden «durch die Firma DHL per Paket zugestellt». Jede Schülerin und jeder Schüler der weiterführenden Schulen solle vor den Osterferien jeweils einen Selbsttest durchführen können. dpa

Selbsttests an Schulen: Wie umgehen mit dem möglicherweise kontaminierten Abfall?

Anzeige


2 KOMMENTARE

  1. „In der Mail des Ministeriums an die Schulen hieß es, die Test-Kits würden «durch die Firma DHL per Paket zugestellt».“

    Geniestreich³, mindestens.

    Wenn DHL und Landespolizei jetzt scheinbar dasselbe sind, werden ab sofort die 24-Stunden-Lieferungen noch schneller?
    Ich sehe es vor mir: Zalando mit Blaulicht und Martinshorn, schneller als der Pizzaservice. (Die Pizza können die unterwegs sicher auch noch abholen.)

    Der Wahnsinn wird uns noch alle wahnsinnig machen. 😉

  2. Und warum nicht für Grundschüler? Die werden immerhin schon viel länger wieder in die Schulen gezwungen als die älteren Kinder.

    Ich spüre nur noch abgrundtiefe Verachtung für Politiker in mir, die auch nach einem Jahr Corona und unzähligen Warnungen und Statistiken der führenden Wissenschaftler weiterhin rumLÜGEN, die Kleinen (und damit auch die Eltern/Lehrer) wären doch kaum gefährdet.

    Laut der letzten Heatmap vom RKI (wird immer dienstags veröffentlicht) hat sich die Inzidenz der 5-9-jährigen um ca. 80 % erhöht. In nur 2 Wochen!!!

    Und jetzt komme mir bloß keiner damit, dass die ja jetzt auch mehr getestet werden. Werden sie eben nicht, es gab ja bislang noch fast überhaupt keine Selbsttests für Schüler und in NRW auch weiterhin nicht.

    Schrieb ich oben von Verachtung? Ich muss mich korrigieren. Bodenlose Wut und das Wort mit H, das wir alle eigentlich gar nicht für jmd. empfinden möchten, treffen es eher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here