Sachsen erlässt Maskenpflicht im Unterricht – aber erst ab Klasse 5

4

DRESDEN. Nach den Beratungen von Bund und Ländern hat Sachsen die neuen Corona-Regeln für die nächsten Wochen beschlossen. «Die Lage ist wirklich ernst», sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Dienstag mit Blick auf steigende Infektionszahlen. Mit der neuen Verordnung, die vom 1. bis 18. April gilt, weitet Sachsen die Testpflicht in bestimmten Bereichen aus: So sollen Schüler und Lehrer künftig zweimal pro Woche statt wie bisher einmal getestet werden, das gilt künftig auch für das Kita-Personal. Schüler ab der fünften Klasse müssen nach den Osterferien im Unterricht medizinische Mund-Nasen-Bedeckungen oder eine FFP2-Maske tragen.

In Sachsen scheinen Grundschüler von Tröpfeninfektionen verschont zu werden – eine Maskenpflicht gilt nur für Schüler weiterführender Schulen. Foto: Shutterstock

Auch wenn die Zahl der Wocheninzidenz über 100 liegt, können Städte und Landkreise «Click & Meet» anbieten sowie Zoos, Museen, Galerien oder Gedenkstätten öffnen. Bedingung ist allerdings, dass es in Sachsen nicht mehr als 1300 Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern gibt. Zudem müssen Kunden und Besucher ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorlegen. dpa

Eisenmann ist entmachtet: Grüne drücken Maskenpflicht an Grundschulen durch

Anzeige


4 KOMMENTARE

  1. Diese Entscheidung von Sachsen ist an Verantwortungslosigkeit nicht mehr zu überbieten. Man kann es einfach NICHT fassen!!!

    Ich hoffe, dass den Verantwortlichen die ganze Corona Scheiße so derart um die Ohren fliegen wird und es anschließend Klagen nur so hagelt.

    Aber diese Leute werden sich wie immer sauber raus reden … ihnen wird niemand den Garaus machen … nur die Menschen, die dabei ihr Leben lassen werden oder die schwerste gesundheitliche Schäden erleiden, die müssen es am Ende ausbaden.

    Aber das interessiert ja niemanden. Wie es gestern ein Gast bei „Hart aber Fair“ so klar gesagt hat: In keinem anderen Land von Europa wird der Corona Verstorbenen so wenig gedacht, wie in Deutschland.

    An jämmerliches Armutszeugnis für das Land in dem wir leben … sehr beschämend!!!

  2. Warum hohen Sie, dass denen die Corona-Scheiße um die Ohren fliegt?????
    Ich finde, wir sollten lieber hoffen, dass dies nicht passiert.

    • Hoffen kann man viel!
      Aber dem Realitätscheck hält das nicht stand.
      Krankes Kita-Personal trägt nun mal nicht zur allround Versorgung bei!

  3. „Bedingung ist allerdings, dass es in Sachsen nicht mehr als 1300 Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern gibt. “

    Mal kurz überlegen… wie lange dauert es von einer Infektion bis zur Krankenhausaufnahme? Wie lange dann bis zur ITS?

    Oder, anders gefragt: Um wie viele Tage oder Wochen hängen die Krankenhausbelegungen hinter den Infektionen zurück?

    Das kann nichts werden. Wenn man so spät bremst, dann folgt noch ein riesiger Berg an weiteren Krankenhausaufnahmen.

    Das ist ungefähr so intelligent, als wenn man mit 100 km/h auf die rote Ampel zufährt und die Bremse erst dann betätigt, wenn sich die Stoßstange auf Höhe der Ampel befindet. Das Resultat ist das gleiche wie bei dieser verantwortungslosen Idee.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here