Corona-Statistik: RKI meldet aktuell einen weiteren verstorbenen Lehrer/Erzieher – insgesamt 32

3

BERLIN. Dem Robert-Koch-Institut (RKI) ist ein weiterer Lehrer oder Erzieher gemeldet worden, der im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben ist. Das geht aus einem Vergleich der Lageberichte vom 4. Mai und vom 5. Mai hervor. Insgesamt mindestens 32 Lehrer/Erzieher sind damit seit Beginn der Pandemie in Deutschland verstorben.

Im vergangenen Monat sind fünf Corona-bedingte Todesfälle in der Berufsgruppe der Pädagoginnen und Pädagogen gemeldet worden, wie aus einem Vergleich der Lageberichte vom 25. März und vom 30. April hervorgeht. Laut aktuellem Lagebericht (vom Mittwoch, 5. Mai) gibt es bislang insgesamt 32 Beschäftigte aus Kitas, Kindertagespflege, Schulen und Heimen, die eine Infektion mit dem Coronavirus nicht überlebt haben – 840 kamen seit Beginn der Pandemie ins Krankenhaus. Die Zahl gilt als Mindestangabe, weil Berufe in der Corona-Statistik in der Regel nicht erfasst werden. News4teachers

RKI meldet weiteren verstorbenen Lehrer/Erzieher. Damit haben nun 30 Menschen aus der Berufsgruppe Corona-bedingt ihr Leben verloren

 

Anzeige


3 KOMMENTARE

  1. Aus meinem Umfeld:
    In einem benachbarten Kindergarten wurden alle Erzieherinnen mit AstraZeneca geimpft. Zwei Wochen nach der Impfung fällt eine der Erzieherinnen um, wird ins Krankenhaus verbracht und musste ins Koma gelegt werden. Nun ist sie tragischerweiße verstorben. Jung, keinerlei Vorerkrankungen etc.
    Es ist schade, dass über diese Fälle nicht auch berichtet wird. Mir ist schon klar, dass ein Zusammenhang mit der Impfung nicht nachweisbar ist und auch nicht vorgelegen haben muss. Es ändert aber nichts daran, dass dies eben auch Todesfälle unter Erziehern/Lehrern etc. sind. Mir ist auch klar, dass diese Fälle nicht so leicht recherchierbar sind, wie die Fälle, die an der Infektion verstorben sind. Das RKI kann hierzu keine Daten liefern… Soll auch kein Vorwurf sein, ich wollte hier nur eben auch auf diesen mir bekannten und bedrückenden Fall aufmerksam machen.
    Und nur zum Verständnis… ich bin nicht gegen die Impfung!!! Ich bin selbst mit AstraZeneca geimpft.

  2. Ich denke das der Infektionsherd KITA bewußt verschwiegen wurde.Sonst wär alles zusammengebrochen. Über meinen Ehepartner , der in einer KITA arbeitet, wurde Covid bei uns eingeschleppt. Das war Ende 2020. Ich habe dadurch (Fieber etc) frisch verbaute Schädelimplantate verloren. Nur am Rande. Bis heute gibt es keine Testpflicht beim Bringen in den Kitas. Erzieher/innen (die wirklich guten) sind so eingestellt das Mimik sichtbar sein muss und Kinder evtl. ein Maskentrauma erleben könnten etc. Daher lassen die die Masken weg. Es gibt ja bis heute keine Pflicht zum Tragen für das Personal!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here