Petition fordert Scholz auf, endlich Infektionsschutz in Kitas und Schulen durchzusetzen

65

BERLIN. Am heutigen Donnerstag berät die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) – mal wieder – über verschärfte Corona-Schutzmaßnahmen. Eine Petition in Form eines offenen Briefes an den designierten neuen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) findet unterdessen viel Zustimmung im Netz. Erst am Sonntag gestartet, wurde sie bereits von rund 45.000 Menschen unterzeichnet. Die Initiatoren sind zumeist Lehrkräfte oder Mediziner. Gefordert werden vor allem schnelle Schutzmaßnahmen für die Schulen. „Nehmen Sie bitte diese Warnungen der Wissenschaft ernst! Aufgrund der Rekordwerte bei Neuinfektionen und der dramatisch steigenden Zahlen an Coronatoten ist ein Kurswechsel überfällig“, so heißt es. Wir dokumentieren das Schreiben im Wortlaut.

„Das Infektionsgeschehen unter Kindern und Jugendlichen gerät außer Kontrolle“: SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz soll handeln. Foto: Bundesfinanzministerium

„Sehr geehrter Herr Scholz,

Sie stehen nicht nur als Vizekanzler der geschäftsführenden Regierung Merkel in der Verantwortung, sondern Sie streben als Gewinner der Bundestagswahl das Amt des Kanzlers der nächsten Bundesregierung an. Angesichts der immer bedrohlicheren Lage in der vierten Corona-Welle sind gerade SIE jetzt gefordert, bei der Pandemiebekämpfung Ihre Führungsstärke unter Beweis zu stellen.

„Einmal mehr ist der Zeitpunkt für frühzeitiges Handeln allen Warnungen zum Trotz verstrichen“

Am 13.11.2021 haben 35 namhafte Wissenschaftler:innen in einem Brandbrief gewarnt, die derzeitige pandemische Situation habe „das Potential, die Situation aus dem Frühjahr und vergangene Wellen in den Schatten zu stellen. Einmal mehr ist der Zeitpunkt für frühzeitiges Handeln allen Warnungen zum Trotz verstrichen. Das Infektionsgeschehen breitet sich unkontrolliert aus. Das Gesundheitssystem läuft Gefahr, zusammenzubrechen.“ (Hier geht es zu dem Schreiben, d. Red.)

Nehmen Sie bitte diese Warnungen der Wissenschaft ernst! Aufgrund der Rekordwerte bei Neuinfektionen und der dramatisch steigenden Zahlen an Coronatoten ist ein Kurswechsel überfällig. Führen Sie als künftiger Kanzler der Bundesrepublik unser Land zu einer Politik der effektiven Eindämmung der Corona-Pandemie.

Warum ist das wichtig?

  1. Die epidemische Lage nationaler Tragweite in dieser Situation auslaufen zu lassen und das Instrumentarium der Pandemiebekämpfung schon jetzt drastisch zu beschneiden, ist ein schwerer politischer Fehler, den Deutschland möglicherweise mit Zehntausenden zusätzlichen Coronatoten bezahlen wird.
  2. Oberstes Ziel muss die Eindämmung der Neuinfektionen auf ein niedriges Niveau sein. Hohe Inzidenzen überlasten das Gesundheitssystem und gefährden die gesamte Bevölkerung – auch die Geimpften. Mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) hat die Regierung einen fachlich kompetenten Ratgeber an ihrer Seite, dessen Empfehlungen zusehends ignoriert wurden. Um die vierte Welle erfolgreich einzudämmen, müssen die alte wie auch die neue Bundesregierung ihre Pandemiepolitik wieder an der Expertise des RKI und seiner ControlCOVID-Strategie orientieren.
  3. Aktuell sind als Notbremse rasche Sofortmaßnahmen nötig, um die vierte Welle zu brechen – gerade hier sind Sie als Vizekanzler und designierter Kanzler jetzt aktiv gefordert, Herr Scholz! RKI-Chef Prof. Dr. Lothar Wieler hat sich am 12. November 2021 auf der Bundespressekonferenz klar geäußert: Setzen Sie sich dafür ein, dass auf Bund-Länder-Ebene umgehend strengere Corona-Schutzmaßnahmen entsprechend der wissenschaftlichen dringenden Empfehlungen des RKI beschlossen und umgesetzt werden. Jetzt zeitweise notwendige Kontakteinschränkungen sollten von Erwachsenen mitgetragen werden, um die Lasten der Pandemie nicht vor allem Familien zuzumuten.
  4. Insbesondere im Bereich der Schulen und KiTas wurden zuletzt die Ratschläge des RKI ignoriert, was sich in z.T. extrem hohen Zahlen von Neuinfektionen unter den zum größten Teil ungeimpften Schul- und Vorschulkindern niedergeschlagen hat. Kinder und ihre Familien waren aber schon viel zu oft die Leidtragenden einer undurchdachten Corona-Politik. Deshalb brauchen wir jetzt verbindliche Länder-Vereinbarungen zum Infektionsschutz für Kinder und Jugendliche. Nur mit Maskenpflicht in Schulen, engmaschigem Testen und konsequent umgesetzten Gruppenquarantäneregeln im Falle eines Positivfalls in der Lern- oder Betreuungsgruppe wird eine Eindämmung des in vielen Regionen außer Kontrolle geratenen Infektionsgeschehens unter Kindern und Jugendlichen gelingen. Zur Verbesserung der Pandemiesicherheit sollten Luftfilter (sei es als stationäre Anlagen oder als mobile Geräte betrieben) für alle Räume in Schulen und Kitas schnellstmöglich zum verpflichtenden Standard werden.
  5. Um die immer noch bestehende Impflücke zu schließen, die Booster-Quote rasch zu erhöhen und die Impfquote unter den 12-17-Jährigen zu verbessern, veranlassen Sie bitte endlich eine wirkungsvolle, umfassende Impfkampagne der Bundesregierung mit niederschwelligen aufsuchenden Impfangeboten und klarer wissenschaftlich fundierter adressatenangepasster Aufklärung.

Herr Scholz, nicht ein rascher Abschluss der Koalitionsverhandlungen ist jetzt entscheidend, sondern die Bewältigung einer sehr kritischen bedrohlichen Phase der Pandemie. Setzen Sie sich mit ganzer Kraft dafür ein, dass die vierte Welle rasch gebrochen wird. Die Eindämmung der Pandemie muss das oberste Ziel einer wissenschaftsgeleiteten Coronapolitik der von Ihnen geführten neuen Bundesregierung sein. Alle anderen Bereiche unseres Landes nehmen übermäßigen vermeidbaren Schaden, wenn dieses Ziel nicht mit aller Kraft verfolgt wird.

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Aufmerksamkeit, Ihre Antwort und das Ernstnehmen der aktuellen bedrohlichen Pandemiephase.

Deutschland, 14. November 2021″ News4teachers

Hier geht es zur vollständigen Petition.

Mehr Schutz! Das RKI spricht sich gegen Durchseuchung von Kita-Kindern und Schülern aus

Anzeige


65 KOMMENTARE

  1. Ich fordere: Schulen zu, und zwar sofort!

    Sorry, aber meine Gesundheit ist wichtiger als eine Stunde Chor in Präsenz!

    Werde mich ab einer Inzidenz von 400 krankmelden und zu Hause bleiben.
    Und ich empfehle jedem Kollegen und jeder Kollegin, das auch so zu machen. Sonst werden wir irgendwann komplett wertlos. Wieso auf eine Gesellschaft achten, die an uns nicht einmal denkt?!
    Vielmehr, die uns bewusst Ungeimpften ohne Maske und ohne weiteren Schutz aussetzt?

    Ich mach das nicht mehr mit!

    • Unser Landkreis ist schon bei knapp 600. Und keine Kohortentrennung oder Einbahnstraßen als Laufwege, alles vermischt sich in der Mensa und in den AGs, im Bus sowieso. Elternabende in Präsenz.

      • Haben wir auch jetzt, also Elternabende.
        Andere Schulen haben in dieser Woche teils Tag der offenen Tür.

        Was geht in diesem Land vor sich?

        Und im Radio gehts fast nur um KKH und Pflegeeinrichtungen.
        Eine Entzerrung des Schulbesuchs wird nicht mal angedacht, obwohl Studien aus Japan und Kanada diesen 40% Beteiligung am Infektionsgeschehen zusprechen… also ohne Maske.
        In weiterführenden Schulen kommen die Schüler teils aus 50 km weit entfernten Orten zusammen, an Berufskolleg sind es teils über 100km.

        Kuscheln hier ohne Masken, kleben sich den Virus gegenseitig an die Backe und schwärmen wieder von dannen in ihre Familien zurück, wo Schwester und Bruder die Schulen Vorort haben besuchen.

        Und wieder heftet sich der Virus an deren Fersen.

        Ich „freue“ mich auf frühe Ferien und versuche alle Klassenarbeiten vorzuverlagern.

        Auf nichts ist hier Verlass, ausser dass erst gehandelt wird, wenn es keinen Ausweg gibt. Das Wort Prävention ist ein nicht existentes Wort in dieser Pandemie.

        Testen ist in meinen Augen nun mal keine Prävention.

          • In Italien z.B. gilt der Geimpftstatus nicht mehr, wenn man nach 6 Monaten keine Boosterimpfung vorweisen kann! Hier in NRW stehen Menschen 3-6 Std. vor einem Impfbus in einer Großstadt, auch alte und Gehbehinderte, ohne Möglichkeit auf die Toilette zu gehen etc. , um an ihre Boosterimpfung zu kommen!
            Israel und andere Staaten haben es uns schon längst vorgemacht. Bei uns irren Politiker und Verantwortliche durch die Pandemie!

    • Auf die selbe Weise sollten endlich auch Eltern reagieren, aber ihnen wurde eingeredet, die Schule wäre ein sicherer Ort, ihre Kinder erkranken nicht…nehmen Sie ihre Kinder aus der Schule, und gehen Sie als blühendes Beispiel für Intelligenz den richtigen Weg, ebenso helfen Sie anderen Eltern dadurch das Gleiche zu tun, sobald es nur wenige sind, werden diese Eltern als Sonderlinge angesehen, und müssen mit sich selbst kämpfen um standhaft zu bleiben.
      Wenn viele Familien ihre Kinder zu Hause schützen, müssen die Politik und die Schulen reagieren. Schicken sie weiter ihre Kinder in die Schule, werden wir alle verlieren und am meisten die Kinder, schützen sie Ihr Kind vor Neuro-Covid, MIS_C und anderen schrecklichen Folgen. in großer Sorge!!! mfGJames Smith

      ps. wobei, die Ungeimpften nicht die Gefahr sind, denn wie können „Ungeimfte“ (schreckliche Bezeichnung, die nur diskriminierend politisch eingesetzt wird, um vor den eigenen Fehlern und einer idiotisch wirtschaftsgierigen Ideologie abzulenken), Geimpfte gefährden, die ja so gut geschützt sind, passen Sie auf nicht fehlgeleitetenen unlogischen paradoxen Narrativen zu verfallen, man möchte nicht zu geben, dass wie bei Alpha schon vorher, die Impfung durchschlagen wird…Achten Sie auf die nächsten Wochen, die Ihnen die Augen öffnen werden, wie verlogen unsere Politik ist, einige Personen haben erst im Juli ihre Impfung bekommen, teilweise dann im August den 2. Jab genommen, und sollen jetzt nach 3 Monaten den 3. erhalten? Fragen Sie sich selbst, wie gut wirken die Impstoffe, z.B Johnson&Johnson 3%, Biontech 39%, es sind die neuen Mutationen die durch die Lande rasen…aber stattdessen werden von der Politik Scheindebatten geführt und Sündenböcke auserkoren, auch 3G im Nahverkehr ist nur ein Lockdown durch die Hintertür, stellen Sie sich vor Sie leben auf dem Dorf, das nächste Testzentrum befindet sich in der etwas weiter gelegenen Kleinstadt, die nur durch Zugverbindungen zu erreichen sind, und Sie haben kein Auto, versuchen Sie sich mal sich testen zu lassen um zu ihrer Arbeit zu kommen. ABER Schulen müssen offen bleiben, weil das für Kinder der sicherste Ort ist? Wer das glaubt, glaubt auch die Erde wäre eine Scheibe…

      • Viele Eltern folgen wohl eher der Sichtweise von Kristina Schröder…

        „Alle reden über schärfere Corona-Maßnahmen. Das Leid, das sie mit sich bringen, stört kaum jemanden: die Kinder, die unwiederbringliche Momente verpassen, die alten Menschen, die einsam sterben. „Ist halt Pandemie“, sagen die Rigorosen. Wie kann man so unbarmherzig sein?[…]“

        https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus235128588/Kristina-Schroeder-ueber-Corona-Auflagen-Wir-sind-unbarmherzig-geworden.html

        Durchseuchung ist nicht unbarmherzig?
        Alles laufen lassen, sodass bald Triage angesagt ist, ist nicht unbarmherzig?

        • Ist es denn barmherzig, Kinder in die Seuchenanstalt (ja, u.a. auch Drehscheibe für Tuberkulose u.v.m.) zu schicken, so dass sie Corona bekommen und danach einfach dumm sind, weil das Gehirn angegriffen worden ist?

          Niemand bemerkt den Zusammenhang oder glaubt dem Kind, dass es sich nicht mehr konzentrieren kann, es wird einfach das Etikett „ist faul“ drauf geklebt.

          Wieviele unerkannte Nebenwirkungen von Corona bei Kindern fallen wohl unter den Tisch.

          Und Kinder werden vielleicht nicht schwer krank (ich hasse diese Plattitüde), aber sie tragen alle schwer erkennbare Folgen davon, und ihre Familie auch. Impfdurchbrüche bei Eltern gibt es massig. Im Haushalt ist es schwer sich aus dem Weg zu gehen. Kinder leben nicht in einer Glaskugel von der Umwelt abgeschottet.

          Geimpfte Eltern sind kein Allheilmittel.
          Allgemein gesagt: Geimpfte sind kein Allheilmittel…

          Es geht um Entzerrung von Menschenmassen, egal wo.
          Es geht um Luftfilteranlagen, die gegen alle Aerosolviren helfen können, und damit auch gegen den nächsten Coronavirus, der kommen wird.

          Kommt jetzt nicht mit trainierten Immunsystem, auch mit Luftfilter bleibt immer was fürs Training über, aber es wird eine Überlastung verhindert.

          Stattdessen wird sich grade im Bundestag gegenseitig mit Voraürfen zugeschüttet, anstatt sich neben Clubs und Diskos auch mit anderen INNENRÄUMLICHEN Massenveranstaltungen zu befassen.

          Ich finde unser Land heute extremst zum „Essen durch den Kopf gehen lassen.“

          Wenigsten hat Wieler die Samthandschuhe eingepackt und mal Klartext gebracht, aber leider dabei nicht das heisse Eisen Schulunterricht in engen Räumen angepackt. Halt zu heiss.

        • @Leseratte,gut,dass ich das nicht zuende lesen konnte.Wenn ich sowas höre.Meine Fresse.Kindchen könnte vllt mal nicht Laterne laufen.Organisiert man dannhalt was kleines als Familie.Ist aber auch wirklich unbarmherzig,dass dee Staat vor einer Pandemie schützen will.Und genau wegen solcher Eltern bleiben die Schulen offen bis zum geht nicht mehr.Fragt einfach mal Kinder aus Krisengebieten,was wirkliches Leid ist.Eine zeitlang mal zuhause verbringen ist es sicherlich nicht.

      • Und wie geht das mit „Kind Zuhause lassen“? Ich habe als Kind immer gehört, dann kommt die Polizei einen persönlich holen-wäre ja für das Kind mitunter ein traumatisches Erlebnis.

        • Wenn es viele machen, gibt es nicht genug Einsatzkräfte, die müssen nämlich 2 und 3 G Kontrollen machen.

          Ansonsten, Doc Holiday und Langzeitattest.

        • @Indra Rupp

          Meine Güte!

          Sie sind die Mutter! Sie schreiben eine Entschuldigung!

          Krankheiten gibt es genug – einfach mal googlen.

    • https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/krefeld-maskenpflicht-schule-100.html
      In NRW wird zwanghaft an der Maskenfreiheit festgehalten, die von der FDP Ministerin eingeführt wurde, natürlich mit sorgfältigem Blick auf die Entwicklung. H. Laumann ist Gesundheitsminister und sieht keinen Grund dies zu ändern? H. Stamp , FDP und Vizepräsident, hat in der Debatte am Donnerstag erst volltönig dem RKI und H. Wieler falsche Vorraussagen und damit Panikmache im Mai vorgeworfen und später dann eher leise zugegeben, auch Fehler gemacht zu haben, nach dem Motto: Jeder könne sich mal irren. Irre!!
      Weiter voller Präsenzunterricht mit Durchmischung und Durchseuchung der SuS und Viruswichteln! Aber laut H. Wüst sind wir ja n o c h vor …ja was eigentlich? Der Triage? Traurigen Weihnachten? Lockdown im …

    • Ich sehe das genauso, traue mich aber nicht das Kollegenschwein zu sein für den die anderen übernehmen müssen. Außerdem hab ich Kinder…einer im Abschlussjahr. Soll sein Abschluss dadurch versaut werden, dass er unbeschult zu Hause ist? Oder eine Tochter, die getade Schule gewechselt hat und eh noch nicht Fuß gefasst hat?
      Wir brauchen ein Bürgerbegehren

  2. Mein geimpfter Sohn wurde seit den Herbstferien nicht ein einziges Mal getestet in der Schule, da aufgrund einer Schnelltestknappheit nur die ungeimpften Schüler getestet werden dürfen. (Situation an einer Schule für geistig Behinderte in RLP). In den Supermärkten sind die Schnelltests überall ausverkauft. Im Schulbus sitzt mein Sohn neben einem maskenlosen Kindergartenkind, das ich schon mehrfach mit weit offenem Mund husten sah.
    Es braucht eine Corona-Logistik – die es zu wenig gibt. Hoffentlich werden die Schulen geschlossen, in meinem Umfeld sind drei vollständig geimpfte zwischen 40 und 50 Jahren an Corona erkrankt, einer ist verstorben.
    Angesichts all dessen ist eine SchulPFLICHT nicht nachzuvollziehen.

    • in NRW sind geimpfte Schüler und Lehrer grundsätzlich vom Testen in den Schulen ausgeschlossen. Keine gute Idee, aber auf gute Ideen wartet man bei den KuMi derzeit eh vergebens.

      • @Anne
        …da muss ich widersprechen…die geimpften SuS sind nicht vom Testen ausgeschlossen. Sie dürfen sich selbstverständlich- wenn sie das möchten – selber testen.
        Die Testkits werden natürlich zur Verfügung gestellt…die Menge der zu bestellenden Tests ist bzgl der Quote der geimpften SuS nicht limitiert….kann es auch nicht, da wir die Zahl der geimpften SuS offiziell gar nicht erfragen sollen (wir tun es natürlich trotzdem, um z.B. festzustellen, welche SuS auf einen Selbsttest verzichten dürfen, da ja die Testpflicht besteht – eine der mittlerweile typischen Paradoxien unserer KuMi Sär-Gebauer)
        Die Fehlerquote der Selbstschnelltests liegt bekanntermaßen zwischen 40 und 60% – was diese als Präventionsmaßnahme gegen Infektionen nur bedingt sinnvoll macht…daher ist die Propagandalüge von Matze Richter und seiner Chefin Sär-Gebauer, die Teststragegie würde in Verbindung mit dem Lüftungskonzept als Infektionsschutzmaßnahme völlig ausreichen so skandalös. Es ist einfach zum kotzen.

        • Also, unser Gesundheitsamt verlangt explizit, das genesene Schüler (geimpft gibt es in GS nicht) nicht am Pooltest teilnehmen, weil sie ihn mit „Virenresten“ positiv machen könnten.

          • Was sitzt denn da für ein Honk mit „tödlichem“ Halbwissen im Gesundheitsamt?

          • Ahh, dann sprichst du von Grundschule und Pooltests??
            OK….das ist was anderes…ich berichtete hier aus einem Gymnasium ohne Pooltests sondern mit C-Schnelltests, die individuell herausgegeben werden.
            Sorry, dann habe ich dich falsch verstanden.

  3. Was bringt es bei einem PKW mit abgenutzten Bremsbelägen, wo bereits beim Bremsen die Funken von den Bremsscheiben nur so sprühen, doch erst einmal nur die Bremsflüssigkeit zu prüfen.

    Knapp jeder 6. Mensch Ü14 wäre statistisch noch nicht geimpft, da U12 nicht geimpft werden können.

    Es gibt 83,1 Mio, Bundesbürger. In der vierten Welle gibt es 70% Geimpfte (58 Mio.) und etwa 30 % Ungeimpfte (25 Mio.) und die Impfung der „Unwilligen“ läuft bekannt schleppend.

    In meinen Augen ist dies reine Verschleierungstaktik, da es nicht weniger als 10,74 Mio. Kinder unter 14 Jahren (ja ich weiß U12 wäre richtig, aber Zahlen fehlen mir gerade).
    Zieht man die z. Zt. noch nicht Impffähigen 10,74 Mio, Kinder von 25. Mio Ungeimpften ab, bleiben 14.260.000 Ungeimpfte über 14 Jahre bis Ü100 Jahre, also lediglich 17 % statt 30 %.

    Es muss eine SOFORTIGE und vielleicht auch drastische Alternative zum Impfdruck für Ungeimpfte her oder aber die Regelungen bisheriger Wellen (Personenzahl in Geschäften und Treffen etc., Freizeitregeln bis Lockdown) wieder aufleben.
    Wann geht es endlich in die Köpfe, dass das Problem die vernachlässigten Schulen und KiTas sind, die nicht so sichere Orte wie immer gepredigt zu sein scheinen.

  4. Selbst Lauterbach ruderte gestern bei Lanz zurück. Wahrscheinlich wird es flächendeckend 2G (tw.2G+) mit „strengen Kontrollen“ geben. Schließungen ausgeschlossen. Zumal er ja nun auch einer regierenden Partei angehört. Sämtliches Verfassen iwelcher Gegendarstellungen hier scheint sich zu erübrigen. Langsam macht sich einfach nur noch große Enttäuschung breit.

    • Ja, wird wenig helfen, solange sich Kinder und Jugendliche Wange an Wange in Schulen und KiTas kleben. So gut ist kein Impfstoff.

      Das wird ein desaströses Weihnachtsfest, das fehlenden Luftfiltern und Masken geschuldet sein wird.

      Happy Xmas

    • @Irinja:
      Lauterbach gehört als SPD-Mitglied seit 8 Jahren einer regierenden Partei an. Das hat weite Teile der Regierung dennoch nicht davon abgehalten, auf die Expertise von Fachleuten in den Wind zu schreiben.

  5. Kurzfristig sind die vorgeschlagenen Maßnahmen zielführend.

    Mittelfristig hilft nur eine Impfpflicht für Eltern.

    Eltern haben den meisten Kontakt zu ihren Kindern.

    Ungeimpfte Eltern sind eine Gefahr für die Kinder und die Allgemeinheit.
    Genauso wie ungeimpfte Pfleger eine Gefahr für die Pflebedürftigen sind.

    • Weltweit finden Corona-Massenimpfungen statt. Zumeist bekommen Erwachsene die Mittel. Die so geschaffene HERDENIMMUNITÄT schützt auch Kinder, wie erste Daten vermuten lassen. Unklar ist aber, ob sie als Reservoir für neue Sars-CoV-2-Varianten dienen.
      Geimpfte Erwachsene können Kinder vor Covid-19 schützen, aber

      finde den (Denk-)FEHLER

      Von einer Herdenimmunität sind wir jedoch einer neuen Berechnung zufolge noch weit entfernt. Die Delta-Variante könnte diese Grenze auf 86,9 % anheben, da soviele der gesamten Bevölkerung geimpft sein müssten.

      „Wenn nur 70 bis 80 % der Bevölkerung geimpft sind, könnte die nötige Herdenimmunität nach den Berechnungen von Eichner nur dann INNERHALB EINES JAHRES erreicht werden, wenn die 7-Tage-Inzidenz zwischen 400 bis 800 pro 100.000 Einwohner liege, was derzeit nicht mehr überall der Fall ist.“ (12.11.21)
      https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/129060/Studie-Herdenimmunitaet-wegen-Delta-erst-ab-Impfquote-von-90-Prozent

      • Da muss ich Sie enttäuschen, das mit der Herdenimmunität wird gar nichts, in Belgien Impfquote 76% und 900 Inzidenz, Kliniken am Anschlag. Island Impfquote 81% Maßnahme wie Veranstaltungsverbot, K1 Quarantäne für Alle, Abstand, Maske Inzidenz 350, auch viele Kranke. Israel Impfquote 61% Impfquote Inzidenz 33.
        Im Prinzip hat niemand eine Ahnung was die Impfung bringt. Dauerbosstern bei 60% Impfquote? Portugal hat 87% Impfquote und eine Inzidenz von 125 steigend.

  6. Scholz schient generell im Schlafmodus zu sein, die Regierung immer noch in der Schwebe, wobei sich keiner bemüßigt fühlt, anzupacken, die Bemühungen könnten ja nach Regierungsbildung umsonst gewesen sein, wenn man den angestrebten Posten dann doch nicht bekommt. Es ist erbärmlich, was da gerade abläuft, zumal ja nun noch mehr Köche im Parlament sitzen, die den Brei verderben. In Bayern scheint sich der begnadete Herr Piazolo voll hinter Söder zu verstecken, oder er ist abgetaucht, nicht mehr wahrzunehmen. Es ist beängstigend, was da noch auf uns zukommt, mit geballter Unfähigkeit und Postenklammerei. In Krisen zeigt sich die wahre Kompetenz, und ich sehe keine. Wir landen alle wieder im radikalen Lockdown und es ist wieder kein Plan da.

  7. Ich kann es gar nicht mehr in Worte fassen..
    Wenn ich mir heute morgen die Meldungen des RKI anschaue, macht es mich nur fassungslos.
    Wir haben erst Mitte November und jeden Tag steigen die Zahlen signifikant. Die Lage in den Kliniken ist sehr dramatisch.
    Sachsen berät über Lockdown…
    Wer sich jetzt doch noch für eine ErstImpfung entscheidet, ist erst in Wochen geschützt.
    Die Infektionen die wir heute haben, zeigen sich erst in ca 3 Wochen auf der ITS !
    Die Politik eiert herum und berät mal wieder.
    Ich verstehe nicht, wie man den Ernst der Lage nicht erkennen kann.
    Wenn wir nicht sofort eine Kehrtwende einlegen, haben wir das, was keiner will:
    Schulen zu, Kontaktbeschränkung, Lockdown,
    Weihnachtsmärkte dicht, Feiern gestrichen….

    Wie kann man das alles immer noch leugnen?
    Wie kann man immer noch behaupten, Corona ist nicht schlimm, nur eine kleine Grippe?
    Was muss noch passieren, damit die Blase der Verharmloser und der Unwilligen platzt?
    Welches Szenario wollen unsere Politiker abwarten, bis sie zu effektivenTaten greifen?
    Auch gegen die kleine, wenn auch lautstarke Gruppe der Unbelehrbaren.
    Diese Menschen werden wir nicht mehr überzeugen. Diese Menschen leugnen noch auf dem Sterbebett in der ITS die Tatsachen.

  8. „Infektionsschutz für Kinder in Kitas und Schulen“?
    Die, die das veranlassen könnten, verstehen immer noch nicht worum es geht und was da auf uns ALLE zukommt.
    Oder sie wollen es nicht verstehen. DAS würde es noch schlimmer machen.
    Das Ergebnis ändert es aber letztlich nicht, egal ob „einfache“ Dummheit ( = Unfähigkeit, sich wissenschaftliche Erkenntnisse in vereinfachter Form nachzuvollziehen ) oder „einfache“ LmaA-Haltung gegenüber denen, FÜR ( nicht gegen! ) die sie eigentlich arbeiten (SOLLTEN ), nämlich die Bevölkerung.
    Warum gehen diese XXX ( Worte, die es treffen, möchte ich hier nicht schreiben. ) nicht einfach in Klausur und spielen das Original „Mensch ärgere dich nicht!“-Spiel.
    Sie würden nichts kaputt machen.
    Sie würden NICHT fehlen.

    Mittlerweile kann auch RKI-Wieler nicht mehr ruhig bleiben!
    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/lothar-wieler-haelt-brandrede-warnt-schlimmem-weihnachtsfest-36354936

    • Und Frau Göring-Eckardt hat heute die Maskenpolitik in NRW und anderswo scharf kritisiert und sogar gefordert, dass alle zukünftigen Maßnahmen speziell hinsichtlich der Schutzfunktion für Kinder geprüft werden müssten, damit Schulen offen bleiben können. Das hört sich seit langem erstmals wieder richtig herum gedacht an … aber bisher eben leider nur gedacht.

      • Der gute Herr Wüst sieht das anders: „Für Kinder entfalle die geplante 2G-Regel, die nicht geimpften oder genesenen Personen den Zugang verwehrt. Das sagte Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Mittwoch in einer Sondersitzung des Landtags zu den geplanten verschärften Corona-Maßnahmen. Ziel seien so wenige Einschränkungen für Kinder wie möglich, sagte er.“ (https://www.rundschau-online.de/region/corona-in-nrw-zahl-der-neuinfektionen-auf-hoechststand—drosten-massregelt-stamp-36439428). Wird also wohl nix mit Rückkehr zur Maskenpflicht.

        • Ich sehe da keinen Widerspruch. Fr. G-E bezog sich auf die Konzepte, die es braucht, um die Schulen offen zu halten. Hr. W. nimmt Kinder zurecht von 2 G im Freizeitbereich aus, weil sie auch außerhalb der Schule am Nachmittag nicht wieder Lockdownbedingungen ausgesetzt werden sollen. Beide haben somit das gleiche Ziel: die Einschränkungen für Kinder minimal zu halten. Nur Fr. Gebauer liegt nicht auf dieser Linie – sie hält die Masken für die Einschränkung und verkennt dabei, dass dies mittelfristig den Schulbetrieb gefährdet.

          • Leider hält wohl auch Herr Wüst Masken für Einschränkungen, oder warum sonst stoppt er diese Frau nicht?

  9. Es ist handlungseinigkeit und Handlungsfähigkeitr gefordert und mit sofortiger Wirkung umzusetzen. Wir befinden uns in einer Nitsituation und wir können nicht noch weitere kostbare Zeit vergehen lassen. Der Schaden bei der heranwachsenden Generation ist sehr groß in derpersönlichen Entwicklung und in der persönlichen Lernentwicklung. Die vierte Welle ist eine große Belastung für alle an der Schule und haben keinen Gesundheitsschutz in den vollen Klassen. Die Notsituation die an Schulen und Kindergarten wird weiter schön geredet von der Politik und den KM. Den Schülern sitzt die Angst im Nacken die Infektion in die Familien zu tragen und zu den Großeltern. Die Schulen offen zu halten und keine Schutzvorkehrungen vor zu finden ist in der sehr starken Welle ist der Schülergeneration und der Kindergartengeneration fahrlässig gegenüber. Auch Kinderkliniken kommen an ihr Limit.https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-donnerstag-267.html#Kinder-Intensivstationen-am-Limit

  10. Herr Kretschmann und Frau Schopper haben die Maskenaufhebung in BW zu verantworten und diese Fehlentscheidung hat große Auswirkungen. In Mannheim sind die Infekftionen innerhalb einer Woche sehr stark angestiegen und trotz Mahnungen von Ärzten, Mediziner, Pfleger, Schulleitungen hat Frau Schopper sich nicht belehren lassen und an der Alarmstufe eisern festgehalten.https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-donnerstag-267.html#Kretschmann-schliesst-Einschraenkungen-fuer-alle-nicht-aus Herr Kretschmanns Ansage kommt reichlich spät und eine Zusammenarbeit mit anderen erfahrenen Personen sind von Frau Schopper und Herr Kretschmann unterbunden worden. Keine Bereitschaft auf Augenhöhe mit den erfahrenen Personen sich auszutauschen, trotz Mahnungen, Appelle, Aufrufe war eine Einlenken nicht möglich. Wir werden viele Tode beklagen und Mediziner und Pleger werden erneut am Limit sein und keiner war bereit auf den Hilferuf zu hören oder zu handeln. Die Machtposition ist wichtiger als der Notsituation in unserem Land gerecht zu werden. Kretschmann und Schopper haltet den Ball flach und für voll kann man Sie nicht nehmen für Ihren Leichtsinn den Sie umgesetzt haben. Weihnachten wird es für viele in der Familie nicht mehr geben.

  11. Wenn ein betrunkener Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit den Kurfürstendamm hinunter rast, kann es nicht die einzige und wichtigste Aufgabe eines Pfarrers sein, die Opfer des Wahnsinnigen zu beerdigen und deren Angehörige zu trösten. Viel wichtiger ist es, denn Betrunkenen das Steuerrad zu entreißen.
    Zitat von Dietrich Bonhoeffer

  12. Britta behauptet immer noch ERNSThaft, dass es nicht bewiesen ist, dass Luftfilter helfen und Lüften das einzige Mittel der Wahl ist. (Welt Live)
    Und wenn sich die Eltern alle impfen ist auch alles wieder schick… (was übrigens bisher auch nicht bewiesen worden ist, im Gegensatz zu dem Nutzen von Luftfiltern.)

    Ich übersetze mal:
    Lüften kostet nix. Tjoa.

    Achja, und politische Treffen finden oft immer noch in Videokonferenzen statt…

  13. „Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hat sich mit Nachdruck gegen die Schließung von Schulen und Kitas in der Corona-Pandemie ausgesprochen. Er hoffe, auf ein Signal des Bundestages und der Ministerpräsidentenkonferenz, „dass Schulen und auch Kindergärten offen bleiben können“, sagte er am Donnerstag im Landtag. „Das ist die Grundlage, damit Unterricht stattfinden kann.“

    Holter begründete dies unter anderem damit, dass vor allem schwächere Schüler Präsenzunterricht bräuchten. „Die Schwachen brauchen unsere Unterstützung.“ Der Minister verteidigte seine Auffassung, dass Schulschließungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie im Rückblick der falsche Weg gewesen seien.“

    https://www.t-online.de/region/erfurt/news/id_91167198/bildungsminister-hofft-auf-signal-fuer-offene-schulen.html

    Das sagt ausgerechnet der KM, der als erster Test- und Maskenpflicht abgeschafft hat!!!!! Und damit sicher mit verantwortlich ist für die hohen Inzidenzen in Thüringen!!!
    Bei uns in Thüringen eskaliert die Lage, die Intensivstationen sind am Limit, unser Landkreis ist bei einer Inzidenz von knapp 600. Es gibt trotz Warnstufe Rot keine weiteren Einschränkungen (außer Masken- und Testpflicht). Alles mischt sich lustig in den Wahlpflichtfächern, in den AGs, in den Fremdsprachen, in Religion und Ethik, in der Mensa, im Schulbus. Keine Kohorten, keine Einbahnstraßenlaufwege, keine Luftfilter, keine Quarantäne für Kontaktpersonen in den Klassen, Elternabende und Beratungen in Präsenz. Und nun jammert unser KuMi, die Schulen sollen unter allen Umständen offen bleiben?? Schuss nicht gehört? Und um die schwächeren SuS zu unterstützen, hätte man schon im letzten Jahr eine flexible Lösung finden können. Jede Schule könnte gut ermitteln, welche SuS gut im Homeschooling klarkommen, vielleicht sogar besser als in Präsenz, und wo der Unterstützungsbedarf in Präsenz besonders wichtig ist. Wir sind es doch aus dem Unterricht gewöhnt, zu differenzieren! Warum dürfen wir das in dieser Lage nicht? Klar, wäre wieder mehr Arbeit, aber man könnte die Kontakte gut reduzieren, sowohl in den Klassenräumen als auch in den Schulbussen. Und klassenübergreifende Dinge müssten eben mal abgesetzt werden. Aber im Gegenteil, auf der Webseite des KM wird sogar noch für die Schulkinowoche Werbung gemacht. Es ist unglaublich. Und wenn Sachsen jetzt die absolut notwendige Notbremse zieht- es ist zu befürchten, dass das in Thüringen nicht passieren wird, die Frist dafür wird verstreichen und Mitte Dezember wird hier landunter sein und dann wird das Mittel des Lockdowns nicht mehr zur Verfügung stehen. Was sowieso Wahnsinn ist, weil ja niemand weiß, wie sich im Januar und Februar die Lage entwickelt, wenn die Grippe noch on top kommt. Und wenn immer mehr LuL und ErzieherInnen erkranken, können die Einrichtungen sowieso nicht offen bleiben, aber mit der Folge, dass das LongCovid oder Schlimmeres bedeuten kann und womöglich viele gar nicht oder erst nach langer Genesung in den Dienst zurückkehren können. Die Familien werden auch mit betroffen sein. Es ist erschreckend, dass die Gesundheit von SuS, EuE, LuL und deren Familien überhaupt nichts wert ist. Man kann nur versuchen, sich selber so gut es geht zu schützen. Aber je mehr das Virus in den Einrichtungen zirkuliert, umso größer ist die Gefahr, sich trotz Impfung zu infizieren. Bleibt gesund und passt auf euch auf!

    • @Leseratte

      „„Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hat sich mit Nachdruck gegen die Schließung von Schulen und Kitas in der Corona-Pandemie ausgesprochen.“

      Füßchenstampf Marke „HolterdiePolter“, quengelquengel: „ICH! WILL! ABER!“

      Dr. Bernd W. Böttiger, Uniklinik Köln (war zwar heute zum Thema „Wiederbelebung/Erste Hilfe“ in der Sendung, aber ein Arzt der Uniklinik ist garantiert kompetenter in Gesundheitsfragen als ein Herr Holter & Konsorten).
      Minute 7:20
      „Ich glaube, dass das Haus brennt. Und es brennt immer noch. Und es ist vielleicht ein bisschen gelöscht, aber wir sehen die Kurven gehen hoch.
      Man kann jetzt nicht einfach beschließen, dass es nicht mehr brennt.
      Und ich glaube, es ist auch falsch, jetzt in dieser Situation – ich denke immer so ein bisschen an den Straßenverkehr – zu sagen „Freie Fahrt für freie Bürger!“.
      Wir werden drastische Maßnahmen brauchen, die Kontakte zu beschränken. …“
      https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/live-nach-neun/index.html

  14. Erneute Chance hat die Politik verpasst und nicht wahrgenommen. Herr Scholz hat die Notsituation und Ernsthaftigkeit der Hilferufe nicht erkannt um endlich Handlungsfähigkeit zu ergreifen mit den planlosen Parteien. Herr Schollist wohl sich seines Amtes nicht bewusst und verschläft seinen Auftritt. Merkel gibt noch klre Sätze von sich und die Wirkung Ihrer Anssage wird von Parteien überhört.Es haben viele erfahrene Personen Klarheit zu senden z.B. Herr Drosten, Herr Wieler, Ärzte Pfleger, Intensivstation, Hausärzte, Herr Meidinger,Herr Scholl vom PhV-BW und der empfänger ist taub und kann die Realtität nicht mit aller Ehrlichkeit anerkennen. Der Weihnachtsmarkt läuft an, die Schulen sind volleer Ausbrüche und die Klassenstärke weiterhin voll besetzt. Der Empfänger wird erneut der Notsituation nicht gerecht und kostbare Zeit vergeht. Das Menschleben wird leichtfertig aufs spiel gesetzt und einer mehr oder weniger macht nichts aus …..so verhalten sich die Empfänger der Politik. Hauptsache die Wirtschaft läuft, Weihnachstmarkt läuft an, Einzelhandel und sein Umsatz und der Tod sthet für viele an Weihanchten vor der Tür.https://www.tagesschau.de/kommentar/corona-massnahmen-bundestag-101.html

    • Dafür hat doch Herr Gassen von der KV schon wieder vor Panikmache und Alarmismus gewarnt. Fällt seinen KollegInnen auf den Intensivstationen in den Rücken. Und führt alle Bemühungen, die Leute aufzurütteln und ihnen die Brisanz der Lage bewusst zu machen, da absurdum. Es ist unglaublich!

      „Die Lage ist schwierig, aber für Panik besteht kein Anlass. Insbesondere von einigen Politikern und Experten wird versucht, die Ampelparteien mit düsteren Szenarien und fast schon hysterisch anmutenden Warnungen extrem unter Druck zu setzen. Da wird Stimmungsmache betrieben. Das erinnert ein wenig an den letzten Winter. Aber bisher haben SPD, Grüne und FDP kühlen Kopf bewiesen. Es bleibt richtig, die pandemische Notlage aufzuheben, weil die Regelungen nicht länger vor Gerichten standgehalten hätten. Eigentlich hätte das schon vor einem halben Jahr geschehen müssen.“

      https://www.rnd.de/politik/kassenaerzte-chef-andreas-gassen-lage-ist-ernst-aber-kein-anlass-fuer-panik-RNYPVNNOENG2FB5SIAC33WVHHE.html

      • @Leseratte
        „Insbesondere von einigen Politikern und Experten …“
        Als Orthopäde, Unfallchirurg und Rheumatologe MUSS er es offensichtlich besser wissen als die Experten aus den Bereichen Virologie und Epidemiologie.
        Immerhin scheint er das selber zu glauben.
        Lobpreiset den Kniedoktor? – Besser nicht.
        Ob es ihm gefallen würde, wenn Virologen oder Zahnärzte oder Kardiologen ihm in sein Fachgebiet hineindozieren würden, zur Sicherheit gleich in aller Öffentlichkeit?
        Und das seit Monaten überlastete und mittlerweile regelrecht „ausgelaugte“ Personal ist ihm offenbar nicht mal den Funken eines sinnvollen Gedankens wert?! Wie sollen diese Menschen denn noch vernünftige Arbeit leisten KÖNNEN, die sind mental, nervlich und auch körperlich schon lange am Limit und viele von ihnen sind schon „einen Schritt weiter“, sie bräuchten darum dringend mal eine Pause. Etliche haben auch schon diesen Job aufgegeben.
        Wie kann Gassen sich da vor den Kameras und Mikrophonen aufbauen und so einen Mist von sich geben?

  15. So so, das neue Infektionsschutzgesetzt wurde verabschiedet….und irgendwie bleibt alles beim Alten…
    Diese bescheuerte 3 G Regelung, läuft erstmal noch… immerhin wissen ungeimpfte getestete Personen, dass sie eine Räumlichkeit ggf. gesund betreten haben, um dann vielleicht durch geimpfte oder genesene nicht geteste Personen angesteckt werden zu können. So ein Blödsinn!
    Keiner hat den Mut SOFORT, entweder die Ungeimpften in den Lockdown zu schicken, um diese vor Infektionen zu schützen und/oder Geimpfte und Genesene zusätzlich zum Testen zu verpflichten. Und das bei diesen Horrorzahlen an Neuinfektionen und den angsteinflößenden Nachrichten aus unseren Krankenhäusern.
    3G
    3G+
    2G
    2G+
    Wir Stufen erstmal langsam ab und schauen, was vielleicht noch so passiert. Unglaublich aber war. Die leben doch auf einem anderen Planet.
    Zu den Eltern, die ihre Kinder endlich zu Hause lassen sollen…
    wenn Lehrer aus bestimmten Gründen nicht in der Lage sind, selbst gegen diese unfassbaren Zustände anzugehen, sich aber wünschen, dass Eltern ihre Kinder zu Hause behalten, um den Politikern zu zeigen, was sie von dem miserablen Infektionsschutz an den Schulen halten, dann sollten Sie wenigstens ihren Teil dazu beitragen , indem sie diese Kinder zu Hause per Homeschooling unterstützen. Mir wurde direkt gesagt, dass das nicht möglich ist, wegen Mehraufwand. Verstehe ich natürlich. Aber es werden sich auf dieser Basis kaum Eltern trauen, ihre Kinder so zu Hause zu lassen. Die Angst, dass man als eine der vielleicht Wenigen so seinen Unmut zeigt und dann sein Kind durch schlechte Noten etc. … noch zusätzlich belastet, ist ggf. ziemlich groß.
    So ist jedenfalls meine Sichtweise.

    • Ne, erstmal wird die pandemische Lage abgeschafft. Das neue Infektionsschutzgesetz muss noch durch den Bundesrat. Statt die pandemische Lage noch mindestens bis zum Inkrafttreten des neuen Gesetzes zu verlängern, entledigt sich man sich auch hier wieder zuerst von erprobten Maßnahmen (analog zu: Masken) und lässt dann erstmal zügellos laufen, guckt dann später blöd (upps, läuft NICHT!) und kommt dann wieder hektisch mit irgendwelchen unkoordinierten Maßnahmen um die Ecke.

      Das war‘s Leute. Schulschließungen sind dann ohne pandemische Lage nicht mehr möglich (=verboten). Die KuMis haben damit Recht behalten und werden uns ihren Sieg mehrfach aufs Butterbrot schmieren (wir sind die besten, die Schulen bleiben offen, auch wenn keiner mehr kommt, weil alle krank sind). Mittlerweile glaube ich, dass die KuMis die Schulen sogar in einem atomaren Winter nach einem Nuklearschlag offen halten würden…bei maximaler Strahlung. Die ist ja auch unsichtbar und damit komplett ungefährlich….

      • Nach den Beschlüssen: „Die Schulen werden als letztes geschlosen.“
        MfG FDP!
        PS.: … da sonst die Durchseuchung nicht mehr klappt.

        Nun die Hospitalisierungsrate als Maßstab, wo viele Kliniken schon am absoluten Anschlag arbeiten.
        Hat mal jemand darüber nachgedacht, was wäre wenn es neben Corona noch ein Ereignis / Katastrophe eintreten würde und schlagartig eine Vielzahhl von (Intensiv-)Betten nötig werden würden.
        Wo sollen die Bettenzahlen dann plötzlich herkommen? „Ich habe mich geirrt“ oder „das hat keiner Vorhersehen können“ kann dann zumindest als Rechtfertigung nicht herhalten.

      • „Mittlerweile glaube ich, dass die KuMis die Schulen sogar in einem atomaren Winter nach einem Nuklearschlag offen halten würden…bei maximaler Strahlung. Die ist ja auch unsichtbar und damit komplett ungefährlich….“

        Das glaube ich auch.

  16. Irgendwie geht es in den Beschlüssen nur um Begrenzungen im Freizeitbereich. Vom geforderten Infektionsschutz in Schulen war leider keine Rede. Da kann ich nur hoffen, irgendwo schnell meine Boosterimpfung zu erwischen.

    • Genau. Dort, wo es drauf ankommt, Schule, Kita, Arbeit, da interessiert es keinen Politiker hat man das Gefühl. Die reagieren nicht, sind so phlegmatisch, das ich ausrasten könnte.

      Wir wollen alle keinen Lockdown, aber ohne Shutdown extrem wird es nicht gehen. Bis Weihnachten und dann G1. Entweder die Kinder in den Kigas werden getestet oder die bringenden Eltern weisen eines von ei er Teststelle vor.

      Ich finde Lollitests unproblematisch. Größere Kinder bohren mit dem Finger mitunter weiter in der Nade sls das Teststäbchen.

  17. Wenn das Gesetz den Bundesrat passiert, werden Schulen auch bei Inzidenzen jenseits der 1000 offen bleiben _müssen_. Die KH laufen über und wirksame Instrumente werden entfernt.
    Was für ein wissenschaftsferner Haufen! Diese Wahl war ein Schuss in den Ofen. Die Grünen und die SPD folgen wie Hündchen der Durchseuchungsagenda. Widerlich.
    In Bayern muss ein Lockdown her! Es gibt nur noch wenige Bezirke, die elektive Operationen durchführen.
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/oberbayern-verbietet-aufschiebbare-stationaere-behandlungen,Sp0agzd

    Sollen wir Weihnachten mit 1000 Toten täglich feiern?

  18. …und AFD-Urban behauptet ernsthaft im sächsischen Landtag, das Virus ließe sich mit Sport und gesunder Ernährung bekämpfen.
    Ich bin immer ein Befürworter und selbst Aktiver in Sachen Stärkung des Immunsystems, aber bei dieser Aussage über ein lebensbedrohliches Virus kann man nur sagen: „Dumm-dümmer-am dümmsten“..und leider glauben diesen geistigen Müll nicht wenige…(siehe Impfquote oder s.g. Spaziergänger)

  19. Und vielleicht sollte man in Sachsen mal einiges überarbeiten:

    Zb das kranke Kinder oder Erwachsene generell bei dem Inzidenzen erst mit negativen Test wieder zurück an Schule, Kita und Arbeit dürfen. Was nützen 48h symtomfrei, wenn man noch ansteckend ist und einen milden Verlauf hatte.

    Und das bei einer positiven Person der ganzw Haushalt in Q muss und nicht der geimpfte Papa weiter munter auf Arbeit spaziert.

    Das die komplette Gruppe, Klasse in Quarantäne geht und nicht nur die Indexperson wue ab der 8. Klasse. Ehrlich, kein Wunder das bei diesen Regeln das GA überhaupt nicht hinterher kommt. Von falschen Angaben mal abgesehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here