Bundesbildungsministerin mahnt Corona-Vorsorge für das nächste Schuljahr an

6

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger hat sich für eine vorsichtige Aufhebung von Corona-Maßnahmen an Schulen ausgesprochen. «Lockerungen in den Schulen müssen kommen. Aber wir sollten behutsam sein, um den Präsenzunterricht nicht durch steigende Infektionszahlen zu gefährden», sagte die FDP-Politikerin am Donnerstag. Sie mahnte zudem Vorkehrungen für den kommenden Herbst an.

Bei deutlich sinkenden Corona-Zahlen sollte ihrer Ansicht nach «regional differenziert und unter Berücksichtigung der Impfquote von Kindern und Jugendlichen» gelockert werden, so Stark-Watzinger. «Dabei geht es zum Beispiel um ein reduziertes Testen und das Abnehmen der Maske am Platz. Wir müssen den Kindern den Weg zurück in die Normalität ebnen.»

Stark-Watzinger rief aber auch zur Vorsorge für das neue Schuljahr auf. Es brauche auch im Frühling und Sommer niedrigschwellige Impfangebote an den Schulen. Darüber hinaus müsse die Digitalisierung der Schulen dringend beschleunigt werden. Für Schulen sind die Bundesländer selbst zuständig. dpa

Umdenken? Stark-Watzinger warnt vor zu großen Corona-Lockerungen an Schulen

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Leseratte
3 Monate zuvor

Impfangebote an den Schulen? In Thüringen tut sich das keine Schule an. Impfgegner und Coronaleugner warten nur darauf, ihre „Spaziergänge“ auch vor Schulen durchzuführen. Viele Eltern sind ungeimpft, und diese lassen auch ihre Kinder nicht impfen. Die Impfquote in unserem Kreis hat sich seit Monaten nur wenig erhöht und liegt immer noch unter 60%.
Digitalisierung? Wenn man sowieso Distanzunterricht generell ausschließt, wäre es wohl wichtiger, alle Schulen bzw. Räume endlich mit wirksamen, geeigneten Luftfiltern auszustatten. Ein Laptop oder Tablet wird kaum Infektionen verhindern. Und die Digitalisierung im Gesundheitswesen muss ein Thema sein.

TaMu
3 Monate zuvor

Das Wort Lüftungsanlagen-mit-Virenfilter scheint immer noch zu sperrig zu sein, um es überhaupt auszusprechen. Dabei müssten diese JETZT eingebaut werden, damit sie im Herbst funktionieren!

Sissi
3 Monate zuvor

enthält gehörig Ironie!
Die BBM sollte zusätzlich nicht vergessen, das Virus zu bitten, ihr rechtzeitig zu sagen, was es im Herbst/Winter 2022 so plant.
Denn wie schon @ AvL ähnlich schrieb,
vlt. wusste/ weiß omicron selbst nichts über seine Milde, jedenfalls klappt das mit der Kommunikation mit unseren glorreichen16 noch nicht so richtig. Die behaupten Du seist milde, dann sei bitte auch milde, Du weißt schon: 3×husten/ Tag + 2× schniefen/Tag; das gehört sich so, wenn mans verspricht,- auch für ein Virus.
Möglicherweise kommen deltacron, alphelta und all die wunderprächtigen Mutationen auch besser mit unserem GM – so von Koryphäe zu Koryphäe – aus, vlt redet H.Lauterbach das Virus ja auch ins Endemische, who knows.
[ ernst gemeint! Es nervt einfach, dass auch bei der Vorsorge für den Herbst/ Winter schon wieder zwiegespalten geschwurbelt, Angst und nocovidpanik unterstellt, expertenlike salbadert und Einfachnurbegründetbesorgte gebasht werden. (sry @ lieber Schattenläufer, ich weiß, dass Du Ähnliches bereits an anderer Stelle gepostet hast) ]
So Virus, nochmal zu Dir: Wenn Du Dich bitte regelmäßig per Fax im GM melden würdest, damit H.Lauterbach Deine Infektionsabsichten in time, eigenhändig im Terminkalender der glorreichen 16 eintragen kann. Bitte wirklich mit Vorlauf! Schule ist Sache der Länder!- drum Chieflauterbachsache! Dies verhindert auch, dass Du mal in SH, mal in BAY mit Infizieren anfangen musst, und denke doch auch an die Gesundheitsämter; bring nicht wieder alles durcheinander!
Zuletzt: Du, das mit der Mutiererei macht Dir doch auch Mühe. Lass es oder sprich Dich doch wenigstens mit den Profs Drosten / Ciesek ab.
Diese geben die Infos dann pur und naturbelassen im ndr – coronavirus -podcast an die Bürger weiter, und unser @ Stromdoktor und @ DirkZ müssen nicht mehr nach glaubwürdigen Quellen suchen.
Einen Wunsch hätte ich noch: An mich bitte nur emails; ich hatte bereits die Ehre Deines Besuches und in meinem Körper schauts immer noch aus wie bei Hämpels unterm Sofa. Lass die Kids in Ruhe und überzeuge die, die überzeugt werden wollen.

Sissi
3 Monate zuvor

PS:
Über eins müssen wir trotzdem noch reden:
Kannst Du dem @ DirkZ bitte verklickern, wie sehr Dich die FFP2masken nerven; vlt. erzählst Du ihm ja die nette Geschichte mit der hohen Virenlast, Du weißt schon, wenn Du zur Höchstform aufläufst und Dich wehrst, z.B wieder einen superspreader aufinfizierst und Dich ärgerst, dass manche Zweibeiner immer noch nicht kapieren, was Du kannst.
Jetzt werd aber bitte nicht gleich hyperaktiv, das Ding mit den escapevarianten solltest Du dringend nochmals mit Prof Drosten besprechen, nicht dass Du noch selber in die Bredouille kommst. Denk dran, Dich auch gleich bei Frau Professor Eckerle wegen der “ unethischen Sauerei“ zu entschuldigen. Oh sorry, Du hast Recht, da waren ja die Glorreichen, v.a. die twitterlady gemeint, nicht Du.
Mach doch einfach langsam, so kommt zu viel zum Vorschein, Politiker sind auch nur Menschen. Was? Oh ja, da hat Du Recht, von Menschen mit Eigenverantwortung gewählt und dazu da in Eigenverantwortung, “ Vertreter des ganzen Volkes, dem Gewissen unterworfen“ allen Bürgern z.B. auch durch eine Pandemie zu helfen, auch den Kids, auch den Schattenfamilien, auch den…..allen.

Eine Mutter
3 Monate zuvor

Sichere Schule fängt beim garantierten Sitzplatz im Schulbus an und hört bei veringerter Klassenstärke auf. Distanzunterricht, der tatsächlich Unterricht ist, genügend Lehrer, LUFTFILTER, genug Abstand der einzelnen Schüler am Platz und einheitliche Endgeräte.
Wenn Frau Bundesbildungsministerin DAS erledigt hat, dann erst sollte sie sich
um Impfangebote für Schüler kümmern.

Sissi
3 Monate zuvor

PPS: Ganz ohne Ironie !
Ein ganz herzliches Dankeschön @ Expertenrat
“ Kinder müssen vor den Folgen von Infektionen und Erkrankungen gleichermaßen geschützt werden „