Wieder mehr Corona-Meldungen bei Schülern und Lehrkräften (in Niedersachsen)

13

Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen bei Schülerinnen und Schülern in Niedersachsen ist erneut gestiegen. In der vergangenen Woche waren es rund 5.200 Corona-Fälle, eine Woche zuvor noch etwa 500 weniger, wie das Kultusministerium in Hannover am Freitag mitteilte.

Lernspiele im shop.4teachers.de

In der vergangenen Woche wurden 1131 Corona-Fälle bei Lehrkräften gemeldet, 340 beim sonstigen Personal an Schulen. Bei den Lehrern waren dies laut Ministerium 240 mehr als noch in der Woche zuvor, auch beim sonstigen Personal stieg die Zahl an. Rund 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler gehen auf die Schulen in Niedersachsen, mehr als 100.000 Menschen arbeiten dort. Eine Masken- und Testpflicht gibt es nicht mehr. Daher ist davon auszugehen, dass nicht alle Infektionen bekannt werden. News4teachers

Corona: Mindestens 40.000 Schüler und Lehrkräfte angesteckt (allein in einem Bundesland)

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

13 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Leseratte
1 Monat zuvor

Woher hat man in Nds. die Daten? Bei uns erfährt man gar nicht mehr, wer warum krank ist, getestet wird nicht mehr, freiwillig auch kaum, denn man will ja nicht 5 Tage in Isolation, alles hustet und niest und rotzt herum, aber unsere Inzidenz ist offiziell bei 80. In allen meinen Klassen fehlen 4 bis 8 SuS, was in den Kursen z.T. 30% sind. Und von denen, die anwesend sind, sind viele auch nicht wirklich gesund…

TaMu
1 Monat zuvor
Antwortet  Leseratte

Ich kenne jede Menge Menschen, die schon mehrfach Corona hatten und sich mit Symptomen und positivem Selbsttest isoliert haben, aber niemanden, der sich zusätzlich mit PCR hat testen lassen. Die Zahlen sind eine Farce. Warum sie immer noch veröffentlicht werden, ist mir schleierhaft. Vermutlich liegt die Wahrheit bei Faktor 10, aber aufgrund fehlender Maßnahmen interessiert es keinen mehr, es sei denn, jemand möchte ins Krankenhaus oder in Reha.

Sascha Z.
1 Monat zuvor
Antwortet  TaMu

Doch! Hier! Ich habe mich PCR testen lassen. Und wollen Sie wissen, wer die Info gar nicht haben wollte? Meine Schulleitung.
Was möchte das MK mit diesen Zahlen, die aus irgendwelchen unbekannten Quellen kommen, eigentlich aussagen?
Ist mir schleierhaft. Vielleicht bin ich auch nur so doof. Ich könnte zu dem Thema noch mal so geile Flyer gebrauchen wie beim Lüften.
Was haben wir damals gelacht. Und wenn ich wieder normal atmen kann, lache ich mich wieder über diese Phantasiestatistik kaputt.

MeinSenf
1 Monat zuvor
Antwortet  TaMu

Ich kenne viele, die sich PCR testen lassen, mich selbst eingeschlossen.

Aber ich stimme zu, dass die Dunkelziffer deutlich höher liegen wird. Bei uns rauscht gerade die -gefühlt- fünfunddrölfzigte Welle durch die Schule. Manche haben es jetzt zum vierten Mal. Die Schule im Nachbarort hat heute die Eltern informiert, dass sie das Unterrichtsangebot ab sofort einschränken muss, da der Krankenstand eine normale Unterrichtsversorgung unmöglich macht.

Ron
1 Monat zuvor

Aus der Welt von heute:

„5800 Notfall- und Intensivmediziner treffen sich in Hamburg. Ihre Botschaft ist klar: Corona bedroht das Kliniksystem derzeit nicht.“

„Schwerkranke Covid-Patienten sind eher eine Seltenheit.“

„Derzeit sei „keine Virusform in Sicht, die schwerer krank macht“. Eine „schwere Winterwelle“, sehen die Intensivmediziner nicht auf uns zurollen. „Eher im Gegenteil.“

„Inzwischen stellt das Virus aus Sicht der (5.800) Intensivmedizin keine akute Bedrohung mehr für das deutsche Gesundheitssystem“ dar.

Probleme gebe es aber beim Personal. Viele verlassen den Job oder reduzierten die Arbeitszeit. Schwierig „gestaltet sich die Lage in Deutschlands Kinderkrankenhäusern. Dort bringe die massive Infektwelle und der anhaltende Personalmangel die Kinderintensivmedizin ans Limit.“

Alex
1 Monat zuvor
Antwortet  Ron

Oh weh, immer noch nicht kapiert. Kranke Lehrer können nun mal nicht unterrichten, egal, ob sie „leicht“ oder schwer erkrankt sind. Kranke Schüler können auch nicht lernen. Ist für Schulen eine ganz blöde Kombi…

Schattenläufer
1 Monat zuvor
Antwortet  Ron

Wobei der massive Anstieg der der Atemwegserkrankungen aus medizinischer Sicht durchaus eine Folge von Corona sein könnte.

Lesen Sie dazu meinen Kommentar unter.

https://www.news4teachers.de/2022/12/wir-sind-an-der-belastungsgrenze-kinderkliniken-schlagen-wegen-welle-von-atemwegsinfekten-alarm-welche-rolle-spielt-dabei-corona/

Die scheinbar folgen- und symptomlosen Infektionen der Kinder waren ja einer der Hauptgründe die Schutzmaßnahmen an Schulen und in Kitas zu reduzieren.
LuL wollten Schutz durch Masken und Luftfilter ja nur aus Eigennutz und um die SuS zu quälen.

Es wurde also mit Gott-Vertrauen auf den harmlosen und leider auch oft unbemerkten Verlauf einer Corona-Infektion bei Kindern gebaut.
Basierend nur auf glauben und hoffen, nicht auf wissen.

Nun hat man die Geister die man rief und lamentiert.

Dies sogar doppelt. Nicht nur die Gefahren von Corona für Kinder wurden sträflich vernachlässigt, das Gesundheitssystem wurde parallel nicht verbessert sondern eher weiter kaputt gespart. Corona ist für Kinder ja nur ein Schnupfen. Was soll da passieren???

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  Schattenläufer

Das was jetzt passiert
und noch einiges mehr.

https://twitter.com/narkosedoc/status/1598633613402128384?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet

Das was @ Riesenzwerg im anderen Artikel.erzählt :
“ Hausgeburten ohne Hebamme „, Apotheken, die z.B.Fiebermedis nur noch im kleinen Gebinde abgeben können,
Eltern, die durchdrehen, weil (k) ein Kindernotarzt kommt/ lang braucht, kein Platz mehr in der Klinik.vor Ort ist,
Kinderkrankenpflegepersonal, das mal schnell Pflegekollegen aus? Röntgen ,Psychatrie…….einweisen soll und…..
Fehlergefahr, da Überlastung, ………… 🙁 weiter geht’s….

Ute, gerne Lehrerin
1 Monat zuvor
Antwortet  Ron

Aus meiner Welt: in 24 Dienstjahren nur einmal mit Grippe länger als 3 Tage gefehlt.
Seit 13 Tagen positiv und so krank, dass ich heute das erste Mal das Bett verlassen habe.
Zum ersten Mal infiziert- keine Chance bei Schule ohne Masken und Tests.
Vielleicht ist meine Welt kleiner, aber mein Horizont ist weiter. Der endet nicht bei der Frage, ob Notaufnahmen überlastet sind.
In meiner egozentrischen Welt würde ich gerne gesund bleiben und das wünsche ich meinen Schüler/innen und deren Eltern auch.
Dass dieses Ziel nun individualisiert wird, finde ich beunruhigend. Und wundere mich über das Land Niedersachsen, dem es scheinbar gar nicht so wichtig ist, die Dienstfähigkeit der eigenen Beamten zu erhalten.

Ron
1 Monat zuvor

Ihnen Gute Besserung Besserung.

TaMu
1 Monat zuvor

Ich wünsche Ihnen ganz rasche Genesung, teile Ihre „egozentrischen“ Wünsche und grüße Sie ebenfalls aus dem Corona-Lager!

Ute, gerne Lehrerin
1 Monat zuvor
Antwortet  TaMu

Danke! Auch Ihnen gute Besserung!