IdeenExpo mit Bubble Tea und autonomem Fahren: 300 Aussteller bei Jugendmesse

0

HANNOVER. Von Bubble-Tea-Perlen herstellen bis hin zu virtuellem Brand löschen: All das ist auf der IdeenExpo in Hannover möglich. In diesem Jahr gibt es zudem einen neuen Rekord.

Die IdeenExpo 2022 zog über 425.000 Besucherinnen und Besucher an. Foto: IdeenExpo

Bei der diesjährigen Technikschau IdeenExpo werden so viele Aussteller wie noch nie erwartet. «Die Mitmach-Exponate sind das Herzstück der IdeenExpo, und wir sind sehr stolz, dass wir mithilfe unserer 310 Aussteller in diesem Jahr so viele Exponate präsentieren können», sagte Volker Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der IdeenExpo in Hannover. Außerdem gebe es diesmal – bei der neunten Auflage – mehr als 800 Exponate, an denen sich Interessierte ausprobieren können. Die IdeenExpo ist ein Event für Technik und Naturwissenschaften, das sich vor allem an Kinder und Jugendliche richtet. Die Schau findet vom 8. bis 16. Juni auf dem Messegelände Hannover statt.

Zu den Unternehmen, die auf der IdeenExpo vertreten sind, gehören unter anderem Tesla, Continental, VW und Siemens. Am Stand der Chemieverbände Norddeutschlands können junge Menschen beispielsweise sehen, wie und woraus die sogenannten Boba-Perlen für das Getränk Bubble Tea hergestellt werden. Einen virtuellen Brand in einer Teeküche können die Besucher bei der Salzgitter AG mittels Virtual-Reality-Brille löschen oder bei ZF Friedrichshafen in einem autonom fahrenden Kart mitfahren.

«Die IdeenExpo ist europaweit das zentrale Event, wenn es darum geht zu zeigen, was Naturwissenschaften können und wie wir unseren Nachwuchs dafür begeistern», sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD).

2022 zählte die IdeenExpo den Organisatoren zufolge mehr als 425.000 Besucherinnen und Besucher. Mehr als 280 Unternehmen und Wirtschaftsverbände, Hochschulen, wissenschaftliche Einrichtungen und Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet präsentierten sich damals. «Mach es doch einfach, probier dich aus. Und du wirst vielleicht an dir Fähigkeiten entdecken, von denen du gar nicht wusstest, dass du über sie verfügst», fasste Schmidt den Grundgedanken der IdeenExpo zusammen. News4teachers / mit Material der dpa

MINT-Studie: „Der Mathematik-Unterricht ist oftmals wenig kognitiv aktivierend“

Anzeige


Info bei neuen Kommentaren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments