Startseite ::: Thema des Tages ::: Selfies gehen immer: 10 Dinge, die jeder Lehrer über Handys wissen sollte

Selfies gehen immer: 10 Dinge, die jeder Lehrer über Handys wissen sollte

OBERHAUSEN.  Ob Gymnasium, Förderschule oder Berufskolleg: Alle Schüler haben Handys und lieben sie abgöttisch. Welche zehn Dinge alle Lehrer deshalb über Mobiltelefone wissen sollten, hat unser Autor Marco Fileccia, Gymnasiallehrer aus Oberhausen, zusammengestellt.

  1. ein Leben ohne Handy ist möglich, aber sinnlos. Der Aufruf zum tollen einwöchigen „Handyfasten“ mit Jugendlichen senkt das Ranking zum beliebtesten Lehrer des Jahres.
  2. ein Handy ist kein Telefon. Ein Handy ist eine Uhr, ein Wecker, eine Videokamera, ein Fotoapparat, ein Notizbuch, ein Anrufbeantworter, ein Kalender, ein Adressbuch, ein Spiegel, eine Taschenlampe, ein Radio, eine Spielekonsole, ein Fernseher, ein Briefkasten, eine Textverarbeitung, eine CD-Sammlung und und und …
    Fotos helfen Jugendlichen bei der Identitätsfindung. Selfies sind besonders bei Mädchen beliebt, um in Sozialen Netzwerken zu teilen oder ihren Freunden zu schicken. Foto: Patrik Nygren / flickr (CC BY-NC 2.0)

    Mein Telefon, meine Kamera, mein Spiegel… Foto: Patrik Nygren / flickr (CC BY-NC 2.0)

  3. Selfies gehen immer. Immer!
  4. Die Abnahme eines Schüler-Handys bis zum Ende des Schultages gleicht einer Amputation.
  5. Nokia-Handys sind uncool. Man sollte sie nicht stolz zeigen mit den Worten: „Das ist noch mein erstes Handy. Ich habe es ja nicht so mit dieser modernen Technik!“
  6. der Mobilfunkbetreiber weiß immer, wo man sich gerade aufhält. Und auch Google und Facebook und YouTube und Snapchat und Instagram und Runtastic und WhatsApp und eigentlich jede App, der ich das erlaubt habe.
  7. JA! Man kann Handys sinnvoll im Unterricht nutzen.
  8. Ein modernes Smartphone ist die reinste Messstation mit Bewegungs-, Annäherungs, Gyro, Geomagnetischen -, Feuchtigkeits-, Barometrischen, – Lichtspektren- Sensoren neben GPS-Empfang und Ortungsfunktionen.
  9. Je größer die Zahl, umso mehr Prestige. iPhone 6 ist mehr als iPhone 5. (Übrigens: Mit „S“ am Ende ist besser als ohne „S“, also iPhone 6s ist mehr als iPhone 6).
  10. Das Handy in der Hand und nicht am Ohr laut zu telefonieren ist Jugendlichen nicht peinlich. Beim Tippen zuschauen schon!

Mehr Listen vom Autor

Kopiergeld und Rechthaber: Diese zehn Dinge nerven alle Lehrer

„ICH beende den Unterricht!“ – Das sind die (wahrscheinlich) zehn häufigsten Lehrersprüche

Lehrerstress: Diese zehn Dinge ruinieren den Morgen am Kopierer

Kaffee und Geduld: Diese zehn Dinge sind überlebenswichtig im Lehreralltag

2 Kommentare

  1. Das sind also die 10 Dinge, die ich über SmartPhones wissen muss.
    Ich könnte da noch etwas ergänzen:

    9. Smartphones machen kurzsichtig.
    10. Smartphones am Abend benutzt machen Schlafstörungen.

    „ein Handy ist kein Telefon. Ein Handy ist eine Uhr, ein Wecker, eine Videokamera, ein Fotoapparat, ein Notizbuch, ein Anrufbeantworter, ein Kalender, ein Adressbuch, ein Spiegel, eine Taschenlampe, ein Radio, eine Spielekonsole, ein Fernseher, ein Briefkasten, eine Textverarbeitung, eine CD-Sammlung und und und … “

    und deshalb sollten sie im Unterricht ausgeschaltet sein. Wer ließe sich da nicht ablenken 🙂

  2. Ein Handy ist die CD-Sammlung? Das kann nur ein Technik-Neandertaler sagen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*