Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Mobbing

Schlagwörter Archiv: Mobbing

Feed Abonnement

SPD fordert Programm gegen Mobbing für alle Schulen in Bayern

Vorlesen MÜNCHEN. Laut der Pisa-Studie wird jeder sechste Neuntklässler regelmäßig gemobbt. Die Landtags-SPD hat die Staatsregierung nun aufgefordert, ein Konzept gegen Mobbing an Schulen zu erarbeiten. „Mobbing ist ein Tabuthema. Die Zahlen sind immer gleich – sie sinken nicht“, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Margit Wild (SPD) am Montag in München. Sie fordert ein Konzept, das den Lebensraum Schule als Ganzes ... Mehr lesen »

Mobbing unter Schülern: Die „Bild“-Zeitung empfiehlt Eltern, Lehrer zu verklagen – sogar Schmerzensgeld sei drin

So sieht die "Bild"-Berichterstattung aus. Die Antwort auf die Eingangsfrage findet sich dann im Text: Klar. Screenshot

Vorlesen BERLIN. Mobbing unter Schülern, das hat in der vergangenen Woche eine PISA-Sondererhebung ergeben, ist in Deutschland recht weit verbreitet – News4teachers berichtete darüber. Auch die „Bild“-Zeitung hat das Thema aufgegriffen. „Können Eltern die Lehrer verklagen?“, so fragt das Boulevard-Blatt in den bekannten Großbuchstaben. Die lapidare Antwort: Ja. Unter Umständen könne sogar Schmerzensgeld erstritten werden. Von Seiten der Lehrerverbände ist ... Mehr lesen »

Neue PISA-Daten: Mobbing unter Schülern ist in Deutschland weit verbreitet – was Sie als Lehrkraft dagegen tun können

Kinder, die von Mitschülern gemobbt werden, haben signifikant weniger Freude am Lernen. Foto: woodleywonderworks / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen BERLIN. Mobbing unter Schülern ist vielfältig und auch in Deutschland längst kein Randphänomen mehr. Gegen das Spießrutenlaufen in Klassenzimmern und auf Schulhöfen empfehlen Experten eine «Null-Toleranz-Praxis» und mehr flächendeckende Konzepte. In Waibstadt steht Mobbing auf dem Stundenplan. Die Realschule des Städtchens in Baden-Württemberg beteiligt sich an einem Pilotprojekt der Uni Heidelberg im Kampf gegen teils brutale körperliche oder seelische ... Mehr lesen »

Mobbing am Olympiainternat: Kaderathleten quälen Mitschüler über Monate – Verdächtiger darf weiter trainieren

Als Mitglied des Schwimmkaders hat einer der Beschuldigten weiterhin Anspruch, am Olympiastützpunkt zu trainieren, ohne das die Schule eine Handhabe dagegn hätte. Foto Claus-Joachim Dickow / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen HAMBURG. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei Ex-Schüler des Sportinternats auf dem Hamburger Olympiastützpunkt. Monatelang sollen ein Schwimmer und ein Badmintonspieler einen jüngeren Mitschüler drangsaliert haben. Anzeichen hat es schon früh gegeben. Obwohl beide Schüler suspendiert sind, trainiert einer der Beschuldigten weiterhin an dem Stützpunkt. Zwei ehemalige Schüler eines Internats auf dem Hamburger Olympia-Stützpunkt sollen einen 14 Jahre alten Mitschüler ... Mehr lesen »

Aus Neid auf den Deutschen Lehrerpreis von der Schulleitung gemobbt? Ausgezeichnete Lehrerin seit Monaten krankgeschreiben

Erst ausgezeichnet, dann weggemobbt? Ines Weghenkel, eine der Lehrerinnen des Jahres 2015 in Deutschland. Foto: Deutscher Lehrerpreis

Vorlesen LUCKENWALDE. Noch im September galt sie als eine der Lehrerinnen des Jahres in Deutschland: Die mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnete Brandenburger Pädagogin Ines Weghenkel unterrichtet nicht mehr. Laut einem Bericht der «Bild am Sonntag» gibt es Probleme zwischen ihr und der Leitung des Oberstufenzentrums in Luckenwalde. In einer der Zeitung vorliegenden Mail von Weghenkel beklagte die beliebte Lehrerin, dass ... Mehr lesen »

Urteil im Mobbing-Fall: Schülerin wegen Facebook-Eintrag verurteilt

Vorlesen Dieses Urteil könnte Signalcharakter haben. Ein Lehrer wollte sich die Beleidigungen einer Schülerin auf Facebook nicht einfach gefallen lassen. Er beließ es deshalb nicht bei einem Eintrag ins Klassenbuch, sondern brachte die Schülerin vors Gericht. Nun wurde sie schuldig gesprochen. DÜSSELDORF. Nach 35 Minuten Gerichtsverhandlung hatte sie es sehr eilig, wegzukommen aus Saal 1.113. Eine 14-jährige Schülerin ist in ... Mehr lesen »

Mobbingstudie: Nicht alle Lehrer erkennen die Gewalt im Klassenzimmer gleichermaßen

Nicht immer kommt die Gewalt so eindeutig daher, wie auf diesem Gemälde (von Giulio del Torre, 1927). Dorotheum GmbH / Wikimedia Commons

Vorlesen MAGDEBURG/POTSDAM. Wie breit ist ihr Gewaltverständnis? Sehen sie schon Hänseleien und Ausgrenzung als Gewalt an, oder beginnt Gewalt erst da, wo es zu körperlichen Auseinandersetzungen kommt? Die Antworten auf diese Fragen haben direkten Einfluss darauf, ob ein Lehrer Mobbingfälle und die daran Beteiligten zuverlässig erkennt. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler aus Magdeburg und Potsdam, die über zwei Jahre an ... Mehr lesen »

Cybermobbing – Wenn sich die Gewalt ins Netz verlagert

Von Mobbing betroffen zu sein, berichten etwa 18,6 Prozent der Befragten. Foto: Helga Weber / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Vorlesen MAINZ. Im öffentlichen Bewusstsein wird Cybermobbing vielfach noch unterschätzt, auch wenn immer sich immer wieder warnende Stimmen vor dem Trend zum Mobbing im Internet erheben. Mit neuem Aufklärungsmaterial für Schüler will nun die rheinland-pfälzische Landesregierung den Kampf gegen Cybermobbing verstärken. Cybermobbing gilt im öffentlichen Bewusstsein vielen als noch neuer Trend mit geringen Ausmaßen. Statistiken, wie die JIM-Studie aber zeigen, ... Mehr lesen »

Uniklinik Heidelberg will Mobbing „unsexy“ machen

Von Mobbing betroffen zu sein, berichten etwa 18,6 Prozent der Befragten. Foto: Helga Weber / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Vorlesen HEIDELBERG. Die Uniklinik Heidelberg will ein norwegisches Anti-Mobbing-Programm an 30 Schulen erproben. Das Programm soll auch die Suizidgefährdung und Depressivität der Schüler reduzieren können. Mobbing und Gewalt sind verbreitete Probleme im Schulleben. Damit sich das ändert, will die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Heidelberg ein bewährtes Mobbing-Präventionsprogramm an Schulen im Rhein-Neckar-Kreis und in Heidelberg einführen und dessen Wirksamkeit in ... Mehr lesen »

Studie: Viele Amokläufer hatten Konflikte mit Lehrern

Immer öfter werden Schüler psychisch auffällig - die Schulen aber allzu oft mit dem Problem alleingelassen.. Foto: Jörg Klemme, Hamburg / pixelio.de (1)

Vorlesen BERLIN. Mobbing und Ausgrenzung gelten gemeinhin als Hauptfaktoren zur Erklärung von Amokläufen. Zu Unrecht, wie jetzt eine Untersuchung zeigt. In vielen Fällen hätten die Täter vielmehr im Vorfeld Stress oder Ungerechtigkeitserlebnisse mit Lehrern gehabt. Ein eindeutiges Risikoprofil ließ sich aber noch nicht ausmachen. Stress und Ungerechtigkeitserlebnisse mit Lehrern spielen für Amokläufe an Schulen offenbar eine stärkere Rolle als bisher ... Mehr lesen »