“Mein Vater half mir bei der Strafarbeit”

0

HAMBURG. Viviane Reding, Justizkommissarin der EU-Kommission, hat mit sieben Jahren Toleranz gelernt, als sie gegen ihre Religionslehrerin rebellierte. Das erzählte sie dem “Zeit-Magazin”. Ihr Vater, selber Studienrat, erklärte ihr, dass man auch mit Lehrern zurecht kommen müsse, mit denen man nicht einer Meinung sei.

Viviane Reding ist seit 1999 Mitglied der EU-Kommission. (Foto: World Economic Forum/Wikimedia CC BY-SA 2.0)  )
Viviane Reding ist seit 1999 Mitglied der EU-Kommission. (Foto: World Economic Forum/Wikimedia CC BY-SA 2.0)

“Durch meinen Vater war ich es gewohnt, Dinge zu diskutieren”, sagte Viviane Reding, 61, heute Vizepräsident der EU-Kommission, dem “Zeit-Magazin”. Oft habe der Studienrat sogar absichtlich die gegenteilige Meinung vertreten, damit die Tochter lernte, ihre Argumentation zu stärken. Im zweiten Schuljahr hatte die Luxemburgerin dann ein Problem mit ihrer Religionslehrerin. Sie sei nicht damit einverstanden gewesen, was sie erzählt habe, durfte aber nicht mit ihr diskutieren. Das verstand die Siebenjährige nicht.

Anzeige


Aus Protest ging sie statt zur Schule  zur Kirche, bis ihre Eltern einbestellt worden seien. Der Vater habe ihr daraufhin erklärt, dass man auch mit Lehrern zurecht kommen müsse, mit denen man nicht einer Meinung sei. Sie hatte aber während ihres “Streiks” viel verpasst, deshalb wollte die Schule, dass sie zur Strafe alles, was sie verpasst hatte, nachschrieb. Das hätte Monate gedauert, erzählt Reding dem “Zeit-Magazin”. So half ihr Vater ihr. Er habe ihre Kinderschrift imitiert und mitgeschrieben. Er sei zwar mit ihrem Verhalten in der Schule nicht einverstanden gewesen, er habe aber auch nicht gesagt, dass sie unrecht gehabt habe. Das Erlebnis habe sie verändert, indem sie lernte, sich zu arrangieren. Zugleich habe sie aber gespürt, dass ihre Eltern sie in ihrem selbstständigen Handeln und Denken nicht bremsen. Das habe ihr die Chance gegeben, ihren eigenen Willen zu entwickeln. nin

(13.4.2013)

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here