Rekordzuspruch: News4teachers erreicht 340.000 Leser – an nur einem Tag

2

DÜSSELDORF. Etliche Leserinnen und Leser werden es bemerkt haben: News4teachers war gestern zeitweilig nur schwer zu erreichen. Der Grund: ein gewaltiger Ansturm von Nutzerinnen und Nutzern, den unser Bildungsmagazin so noch nicht erlebt und einige Stunden lang an seine technische Kapazitätsgrenze gebracht hat. Mehr als 340.000 Menschen haben sich gestern auf News4teachers informiert. Zum Vergleich: Das übertrifft die gedruckte Auflage einer großen Tageszeitung wie der „Süddeutschen Zeitung“.

Zugriffsdaten von News4teachers vom 11. April 2020, Screenshot vom 12. April 2020.

„News4teachers ist für viele Menschen, die in der Bildung engagiert sind, eine wichtige seriöse Nachrichtenquelle in Zeiten, in denen sich die Ereignisse überschlagen“, sagt News4teachers-Herausgeber Andrej Priboschek. „Allerdings verzeichnen wir einen sehr starken Leserzuwachs bereits seit Längerem. News4teachers hat sich als Deutschlands Bildungsmagazin Nummer eins etabliert“, erklärt er. In den vergangenen vier Monaten konnte News4teachers jeweils einen Rekordzuspruch vermelden – zuletzt, im März, erreichte News4teachers erstmals mehr als eine Million Leserinnen und Leser im Monat (News4teachers berichtete).

„Wir arbeiten daran, unsere technischen Kapaziäten zu vergrößern“, erklärt Priboschek. Sollte es trotzdem in den nächsten Tagen noch mal ruckeln, bittet er die Leserinnen und Leser um Geduld. Sein Rat: Einfach etwas später nochmal versuchen!

News4teachers erreicht im März erstmals mehr als eine Million Leserinnen und Leser

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Nicole
2 Jahre zuvor

Hallo, ich wünsche mir das die unzähligen Hilferufe der verzweifelten Schüler auf Instgram gehört und gelesen werden und vor allem ernst genommen werden!!!

mississippi
2 Jahre zuvor

Das habe ich bemerkt. Danke einmal an dieser Stelle für die stets ausführlichen Informationen! Ich finde es übrigens auch interessant, die sehr unterschiedlichen Elternkommentare zu verfolgen.