Fast alle Schulen in Sachsen-Anhalt bieten Ferien-Unterricht an – freiwillig

0

MAGDEBURG. Die Pfingstferien fallen für etliche Schüler in Sachsen-Anhalt aus – zumindest teilweise. Wegen der wochenlangen coronabedingten Schulschließung im Frühjahr sollen die meisten Schulen auch in den kommenden zwei Wochen ihre Klassenzimmer öffnen. «Der überwiegende Teil der Schulen macht ein freiwilliges Ferienangebot», teilte Bildungsstaatssekretärin Eva Feußner mit. So sollen Kinder, die während der Corona-Pause ins Hintertreffen geraten sind, den verpassten Lernstoff aufholen können.

Lehrer engagieren sich in den Ferien freiwillig (Symbolfoto). Foto: Shutterstock

Trotz der derzeitigen Mehrfachbelastung der Schulen und Lehrer durch die Korrektur von Abschlussprüfungen und die Besetzung der Notbetreuung haben nach Angaben des Bildungsministeriums 708 der 781 Schulen im Land ein Angebot für die Ferien auf die Beine gestellt. «Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen für Ihre Einsatzbereitschaft, die man in diesen Zeiten nicht genug schätzen kann», sagte Feußner. Die Ferienzeit solle trotzdem Lehrern und Schülern zur Erholung dienen.

Lernblöcke in bestimmten Fächern

Die Kinder konnten sich bis zum Mittwoch für den Ferienunterricht anmelden. Auch nach der Anmeldung ist das Angebot freiwillig. Die Schulen haben für den Ferienunterricht eigene Konzepte entwickelt. Das Bildungsministerium stellte einige davon exemplarisch vor. Demnach sehen die Pläne mehrerer Schulen Lernblöcke nach Fächern und Klassenstufen vor, die zwischen einer und zwei Stunden dauern sollen. Die meisten Stundenpläne beschränken sich auf den Morgen und Vormittag. Wie viele Schüler das Angebot nutzen wollen, war zunächst unklar. dpa

CDU: Lehrer sollen in den Sommerferien einen „digitalen Führerschein“ machen

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here