Laschet lässt Maskenpflicht im Unterricht nächste Woche auslaufen

13

DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalen beendet die umstrittene Maskenpflicht im Unterricht für Schüler an weiterführenden Schulen. Die Pflicht zum Tragen von Masken im Klassenraum ende wie geplant am 31. August, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Donnerstag in Düsseldorf.

Die Masken dürfen im Unterricht abgenommen werden. Foto: Shutterstock

Es gelte aber weiterhin eine Maskenpflicht in Schulgebäuden außerhalb des Unterrichts. Zum Schutz vor Corona-Infektionen müssen seit Beginn dieses Schuljahres alle Schüler der weiterführenden und berufsbildenden Schulen in NRW einen Mund-Nasen-Schutz auch in der Klasse am Platz tragen. Ausgenommen sind nur die Grund- und Förderschüler der Primarstufe. dpa

Der Beitrag wird auch auf der Facebook-Seite von News4teachers diskutiert.

GEW lehnt Maskenpflicht im Unterricht ab – und fordert stattdessen Abstand

Anzeige


13 KOMMENTARE

  1. Tolle Reaktion auf den Brief der Schulleiter, da fühlt man sich doch richtig ernst genommen mit der dort geäußerten Kritik. Zu dumm, dass dieses Virus bis zur Kommunalwahl nicht verschwinden will, dann müssen wir eben so tun als ob.(wer Ironie und leichten Zynismus findet…)
    Mehr als Frontalunterricht wird es bei mir nicht mehr geben, keine Experimente, keine Schülerversuche, keine Gruppenarbeit. Mag jeder selbst beurteilen, ob die Maskenpflicht oder so ein Unterricht pädagogisch schlimmer sind, tut mir leid für meine Schüler/innen. Die (Jg7-Abi) finden übrigens wie ihre Eltern die Maskenpflicht lästig, aber wenigstens logisch und etwas beruhigend, wenn sie auch in den Räumen gilt. Natürlich rettet diese Maskenpflicht nicht die Welt, aber komplett ohne alle anderen ernsthaften Massnahmen war es zumindest eine kleine Minimierung des Risikos oder der Versuch dazu.

        • Mama07
          Ich stelle mir das so vor (schon seit einigen Tagen…)
          Bundesweit (!!!) bleiben ALLE Kinder von Montag – Mittwoch daheim (die LK sind anwesend…) und am Donnerstag und Freitag ALLE Lehrer (…alle Kinder sind da!)
          Vielleicht kämen DANN die KMs ins Denken – Dann wirft „der Herr das Hirn vom Himmel“ und trifft evtl. doch noch die richtigen Köpfe!
          Und ganz nebenbei: Allein diese Vorstellung erheitert mich enorm.
          Leider bleibt es eine Vision, denn jeden Morgen stehen einfach viel zu viele Dumme auf 🙁

  2. Komisch, dass Herr Laschet das umgesetzt hat, was AFD verlangte, aber es abgelehnt wurde – nämlich Maskenpflicht abschaffen. OK, Herr Laschet laesst die Masken fallen „nur“ bei den Kindern, Jugendlichen, Lehrern. Ist eh nicht so wichtig, die bringen ja eh kein Geld, nur Kosten (ironisch gemeint, aber ich bin richtig stinksauer).

  3. „Kinderärzte fordern Maskenpflicht für Lehrer im Klassenzimmer
    04:59 Uhr

    Der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Thomas Fischbach, hat sich für eine Maskenpflicht für Lehrer auch im Klassenzimmer ausgesprochen. Er halte eine solche Maskenpflicht „durchaus für sinnvoll“, sagte Fischbach der „Welt“. Der empfohlene Sicherheitsabstand sei in beengten Klassenräumen oft nicht möglich. Frontalunterricht vor der Klasse sei eine ähnliche Situation wie im Chor. „Da können Lehrer zu Superspreadern werden.“ Bei den jüngsten Corona-Ausbrüchen an Schulen seien es immer Lehrer gewesen, die das Virus von außen hereingetragen hätten.“

    https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-freitag-153.html#Kinderaerzte-fordern-Maskenpflicht-fuer-Lehrer-im-Klassenzimmer

    Dann kann man auch erwarten, dass die potenziell infektiösen Teenager und jungen Erwachsenen , die sich teilweise wenig um AHA -Regel kümmern, Maske im Unterricht tragen, um die Lehrer und deren Angehörige zu schützen.

  4. Abgesehen vom Dauerlüften mit offenen Fenstern war es die einzige Maßnahme, um sich in vollen Klassen vor dem Virus in Aerosolen zu schützen! Jetzt gibt es nur noch Händewaschen von allen AHA Maßnahmen und das auch nur wenn der Seifenspender und Papierhandtücher ausreichend vorhanden sind. Ignoranz auf breitester Ebene bei der Landesregierung-abwählen!! Als einzige weitere Schutzmaßnahme bleibt dann wohl nur noch, bei den ersten Anzeichen mit Erkältungssymptomen zu Hause bleiben…

  5. Die Kinderärzte erklären Lehrer zu potenziellen Superspreadern. Das ist unglaublich! Lehrer sollten sich Mea Culpa auf das Hemd drucken lassen. Ich bin aus der Wirtschaft rauen Ton gewohnt, aber der Umgang mit Lehrern in dieser Pandemie macht mich sprachlos. Im Klasssenzimmer sollten alle Maske tragen, am besten ab FFP2. Das Schutzmaterial hat der AG zu stellen.

  6. „In Unterrichtssituationen in Klassen-/Kursräumen ist es ausreichend, wenn durch Bildung fester Lerngruppen, Einhaltung fester Sitzordnungen und eine entsprechende Dokumentation ein näherer Kontakt auf einen begrenzten und bestimmbaren Personenkreis reduziert wird und für diesen die besondere Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 2 der Coronaschutzverordnung sichergestellt ist.“

    Die vom KM NRW erlassene Corona Betreuungsverordung wurde in ihrer Fassung vom 15.06.2020, §1 (4) aufgrund der ebenfalls vom KM NRW in Auftrag gegebenen „Studie“ zur Beteiligung von Kindern am Infektionsgeschehen dahingehend geändert, dass der Mindestabstand von 1,5 m in den Schulgebäuden NICHT mehr eingehalten werden muss, um einen angepassten Regelbetrieb gewährleisten zu können…
    Da diese Studien aber längst durch die Realität
    überholt worden sind, muss der Mindestabstand, wie er überall im öffentlichen Raum gilt, auch in den Schulen wieder gelten!!!

  7. Immer dieser Hinweis auf kleine Gruppen und feste Kontakte…von den Politikern.
    Und eine Protokollierung ist toll, wenn es schon passiert ist. Eine Unfallstatistik schützt nun mal auch nicht.

    Es ist eine vorsätzliche Gefährdung, ohne Maske und Mindestabstand in geschlossenen Räumen mit 30 Personen. Es ist KEIN kleiner kontrollierter Kreis von Personen, da diese im privaten Bereich teilweise viele andere Menschen treffen (Feiern, Freunde, etc.) und viele auch hier auf jeglichen Schutz verzichten.
    Man wird in den Schulen ja auch gezwungen auf alles zu verzichten, warum nun im privaten Umfeld sich anders verhalten???
    All die Kontakte und eingesammelten Erreger werden dann am nächsten Schultag wieder unter allen Mitschülern ausgetauscht!

    Ich kann die Gedankengänge der Minister nicht mehr nachvollziehen.
    Es kommt mir so vor als hätte da zu Beginn mal jemand was aufgeschrieben,
    was unter den und den Bedingungen tragbar wäre, und nun wird dieser alte Käse einfach immer wieder zitiert und als Tatsache angenommen. Wie die ganzen Tipps und Tricks in den Foren. Da hat sich soviel Mist angesammelt und jeder der neu nach Lösungen sucht landet erst einmal bei dem alten Kram.

  8. In SH gilt seit gestern nur jemand als „krank“ , der über 38 Grad Fieber hat. Aufgrund des Drucks der Eltern und Kinderärzte wurde die „strenge“ Regelung, schon bei “ Schnupfen“ zu Hause zu bleiben außer Kraft gesetzt.

  9. Ich wusste schon immer, dass ich super bin. Und jetzt auch noch ein Super-Spreader.
    Heute habe ich mit meiner Klasse die Maskenpflicht besprochen. Da wir vier Risikokinder haben, ist eine neue Klassenregel: Ich trage die Maske, auch im Unterricht.
    So pubertär die 8. Klasse auch sein mag, hier haben heute alle Größe bewiesen.
    Wenn das nächste Woche auch so erfolgt, können alle stolz darauf sein.
    @Alla: so lange der Schüler nicht vom Stuhl fällt, weiter machen.

  10. @Alla
    Kontrolliert ja eh keiner.
    Gemessen wird in der Schule ja nicht. Unsere Kinder sind immer fit bis sie über 39,5 haben. Würde kein Lehrer merken.
    Machen wir natürlich nicht.
    Ich finde das verantwortwortungslos.
    Unserer Schule scheint es auch eher wichtig zu sein, dass alle Schüler in der Schule sind, egal ob krank oder nicht. Wir haben unseren Sohn daheim behalten, weil er leichte Erkältungssymptome hat. Er soll trotzdem kommen.
    Das wird ein heißer Herbst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here