Bayern streicht Maskenpflicht im Unterricht – Baden-Württemberg kündigt sie an

7

In Bayern entfällt künftig an sämtlichen Schulen die Maskenpflicht. Nach den bayerischen Grundschülern müssen auch Kinder und Jugendliche an weiterführenden Schulen am Sitzplatz keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen, sofern die regionale Sieben-Tage-Inzidenz unter 25 liegt. Das hat das bayerische Kabinett am Dienstag in München beschlossen, wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) anschließend mitteilte. In Baden-Württemberg kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) an, dass Schülerinnen und Schüler vorübergehend wieder Masken im Unterricht tragen müssen – nach den Sommerferien.

Maske ab – Maske auf. Foto: Shutterstock

Für die ersten zwei Wochen nach den Ferien wird eine Maskenplicht inzidenzunabhängig wieder eingeführt, wie Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag in Stuttgart sagte. Damit wolle die Regierung auf die Gefahr einer Einschleppung von Infektionen durch Reiserückkehrer reagieren. Man müsse mit einer erhöhten Reisetätigkeit rechnen, sagte er.

In Baden-Württemberg können Schülerinnen und Schüler erst seit vergangener Woche auf eine Maske verzichten, sofern die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz in einer Region niedrig ist und es zwei Wochen an der jeweiligen Schule keinen Corona-Fall gab. «Wir können nicht ausschließen, dass im Laufe des kommenden Schuljahres wieder mehr Schutzmaßnahmen notwendig sein werden, wenn die Inzidenzen steigen sollten oder Virusmutanten das Infektionsgeschehen verändern», sagte Baden-Württembergs Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne).

Im benachbarten Bayern streicht die Staatsregierung zwar die Maskenpflicht im Unterricht – Söder erklärte allerdings, dass dabei empfohlen werden solle, dreimal statt zweimal pro Woche einen Corona-Test in der Schule zu machen. News4teachers / mit Material der dpa

RKI stellt größere Delta-Ausbrüche an Schulen fest – Wieler: Maskenpflicht und Tests für Schüler bis Frühjahr 2022 nötig

 

Anzeige


7 KOMMENTARE

  1. Verrückt!
    Am besten schon vorgestern!
    Wie kann man den einzigen wirklichen Schutz so dumm abschaffen wollen!
    Selber geschützt mit Plexiglas usw…………….. lässt sich so eine für Schulen wichtige Sache, natürlich leichtfertig abstellen!

  2. Ungeimpfte ohne Masken in vollen Innenräumen nahe beieinander?!: Da könnte man auch Kneipen, Discos, Kinos, Konzertsäle etc. in voller Besetzung öffnen! Tests bzw. die Ergebnisse der PCR- Lollitests in Grundschulen erhält man erst an Abend oder nächsten Morgen, bis dahin kann sich die Delta-Mutante unbeeindruckt den ganzen Schulvormittag verbreiten.
    Und im Winter werden die Fenster wieder weit aufgerissen als dann noch einzig halbwegs taugliche Maßnahme gegen die noch ansteckenderen Aerosole?
    Heute vom MSB: Singen im Musikunterricht und Intrumentalunterricht mit Blasinstrumenten soll draußen oder in gut durchlüfteten Räumen stattfinden! Da wiehert auch der Amtsschimmel, natürlich nur im Freien.

  3. So kann man natürlich die Inzidenz wieder erhöhen. Die Ursache ist dann nicht die Delta Variante, sondern die D (umm) Variante, die seit über einem Jahr unter den Entscheidungsträgern grassiert.
    Nur die dämlichsten Querdenker waren von der Maske gestört, in Israel trägt man sie wegen der steigenden Inzidenzen wieder freiwillig, aber deutsche Querdenker Eltern glauben immer noch, dass ihr Kasimir Leonhardt unter einem Stück Stoff, das Leben rettet, ersticken könnte. Kann man diese Eltern und ihre Sprößlinge nicht an irgendeine Baumschule ausquartieren?
    Maskenverweiger unter sich.

  4. Ob sich jemand durch eine Maske gestört fühlt ist sehr subjektiv. Persönlich kämpfe ich seit der Maskenpflicht mit Panikattacken, da ich als Kind mehrmals beinahe durch einen Asthmaanfall erstickt wäre und nun nichts vor Mund und Nase ertragen kann. Da ist es schon immer sehr ärgerlich, wenn Masken allgemein und universal als milde Einschränkung dargestellt werden. Ausgangssperren fand ich beispielsweise wesentlich milder….
    Und, bevor der Einwand kommt, ich hatte bereits Covid. War nicht schön, für mich persönlich (!) aber weniger schlimm als das ständige Erstickungsgefühl (auch wenn ich rational weiß, dass es nur Einbildung ist)
    So wie mir geht es sicher auch anderen. Also bitte schimpft nicht immer auf diejenigen, die mit Masken ein Problem haben. Man weiß nie, wie sich jemand dahinter wirklich fühlt.

  5. Also ich fühle mich auch durch sooooo viele Dinge „subjektiv sehr gestört“, bspw. durch Covidioten (…)!

    Apropos: Und wer so spricht & schreibt (und bereits daran erkrankte), ist einer! Gleiches gilt für diejenigen, die ihren ganz persönlichen, inneren Reichsparteitag feiern, wenn die Maskenpflicht im Unterricht(sraum) wegfällt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here