Ärztepräsident: Gesundheitsförderung sollte Schulfach werden

1

BERLIN. Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat gefordert, Kinder schon in der Schule systematisch über eine gesunde Lebensweise aufzuklären. «Gesundheitsförderung sollte zu einem Schulfach werden – und zwar schon in der Grundschule», sagte Reinhardt der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Dazu gehöre zum Beispiel das Wissen über gesunde Ernährung. Junk- und Fastfood machten dick und krank. «Das müssen wir den jungen Menschen sagen, und zwar am besten in der Schule oder schon im Kindergarten.»

„Das müssen wir den jungen Menschen sagen“: Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer. Foto: StagiaireMGIMO / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Reinhardt forderte die Kultus- und Gesundheitsminister der Länder auf, eine konzertierte Aktion auf die Beine stellen, um Prävention auf den Lehrplan zu setzen. «Die Bundesärztekammer würde bereitwillig an solchen Projekten mitarbeiten», sagte er. In der Umgebung von Schulen arbeitende Ärzte könnten in den Unterricht eingebunden werden. dpa

Nach Schock-Studien – Gesundheitsprävention in der Schule? VBE: Ja, bitte (aber nicht von Lehrern zu leisten!)

Anzeige


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here