Keine Maskenpflicht an Niedersachsens Schulen („nicht erforderlich“)

0

HANNOVER. Die Landesregierung gibt Niedersachsens Schulen keine Maskenpflicht für Schüler und Lehrer vor. In den Pausen könne zwar ein Mund-Nase-Schutz getragen werden, dieser müsse aber selbst mitgebracht werden und werde nicht von der Schule gestellt, heißt es in einem Hygieneplan des Kultusministeriums vom Donnerstag. Das zehnseitige Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, soll schuleigene Hygienepläne ergänzen.

Masken werden an Niedersachsens Schulen nicht verteilt – dürfen aber in der Pause getragen werden. Foto: Shutterstock

Im Unterricht ist das Tragen von Masken demnach nicht erforderlich, da der Sicherheitsabstand gewährleistet sei. Sicherstellen soll das unter anderem die Vorgabe, dass maximal 16 Schüler gleichzeitig in einen Klassenraum dürfen. Händedesinfektion ist nur in Ausnahmefällen vorgesehen. Der Sportunterricht fällt weiter aus, da es derzeit keine Regelungen gebe, die den Infektionsschutz gewährleisteten.

«Mit dem Rahmenhygieneplan geben wir den Schulleitungen ein praxistaugliches Werkzeug beim schrittweisen Wiederhochfahren an die Hand», sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) im Gespräch. «Er ist die Grundlage für das Durchführen von Prüfungen und Unterricht unter Corona-Bedingungen.» Priorität habe es, die Gesundheit zu schützen, Infektionen zu verhindern und die Hygiene zu gewährleisten. Den Schulträgern sei die notwendige Unterstützung dabei zugesagt, sagte der Minister. dpa

Dreyer lässt an alle Schüler eine Schutzmaske verteilen – und Desinfektionsmittel an die Schulen

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here