Schulamt beklagt Corona-Folgen: Unterricht kaum noch aufrechtzuerhalten

24

FREIBURG. Das Freiburger Schulamt beklagt, dass viele Schulen inzwischen unter einer extremen Belastung stehen. Zwar werde versucht, den Unterricht aufrecht zu erhalten. Aber viele Lehrkräfte fielen kurzfristig aus und könnten nicht ersetzt werden. Dies berichtet der SWR.

Immer mehr Lehrkräfte fallen Corona-bedingt aus. Foto: Shutterstock

Hinzu kommen laut Bericht die Corona-Schutzmaßnahmen. Dazu gehöre, dass Klassen nicht zusammengelegt oder auf andere Klassen aufgeteilt werden dürften. Eine Erhebung, wie viel Unterricht an den Schulen in Südbaden ausfällt, hat das Schulamt dem Sender zufolge nicht. Die GEW in Freiburg aber erklärte, viele Schulen hätten Schwierigkeiten, den Schulbetrieb noch regulär aufrechtzuerhalten. Ein geordneter Unterricht sei oft nicht mehr möglich. News4teachers

„Zahl der Krankmeldungen wird steigen“: Schüler und Lehrer fordern, Maskenpflicht in Schulen beizubehalten

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Moni
2 Monate zuvor

Ist ja so gewollt! Alle sollen sich Infizieren, nur keiner spricht es aus. Leider ist es damit nicht getan, die Kinder infizieren sich nach wenigen Wochen erneut, die Lehrer und Eltern ebenso. Dieser Ausnahmezustand wird ein Dauerzustand werden! Luftfilter waren ja zu teuer, Masken und Tests will auch keiner mehr konnte ja niemand ahnen das dann alle krank werden.

Caro
2 Monate zuvor
Antwortet  Moni

Ich erinnere mich auch noch gut an einen Kommentar hier im Forum, in dem jemand lässig bemerkte, „dann seien die Leute halt mal durchschnittlich 12 Tage krank“.
Was soll´s also…!?
Ich habe mich da schon etwas gewundert, denn 12 Tage sind immerhin mal zwei Wochen, in denen eine Lehrkraft fehlt und die Klasse anderweitig betreut werden muss.
Wenn dann noch weitere ebenfalls ca. zwei Wochen (gerne auch parallel oder zeitlich überlappend) fehlen, wird es so richtig eng.

Realist
2 Monate zuvor
Antwortet  Caro

Und anschließend kann die Presse wieder über die f… Säcke schreiben, die viel öfter krank als der Durchschnitt sind und sich daher ungerechtfertigterweise auf Steuerzahlerkosten ausruhen statt zu unterrichten…

Ich_bin_neu_hier
2 Monate zuvor
Antwortet  Caro

@Caro: Da können auch schnell sechs Wochen draus werden, zwei für die eigene Infektion und der Rest drumherum als Quarantäne, weil die eigene Familie die Infektion der Reihe nach durchmacht und man dabei Kontaktperson ist.

Mika
2 Monate zuvor
Antwortet  Ich_bin_neu_hier

Als geimpfte Kontaktperson gehen Sie nicht in Quarantäne.

Leseratte
2 Monate zuvor
Antwortet  Moni

Genau, ich habe SuS, die geimpft sind und nun innerhalb weniger Wochen zweimal infiziert waren. Und auch richtig krank geworden sind! Wenn der Rest der Klasse damit durch ist, geht es von vorn los.

Ich muss da mal was loswerden
2 Monate zuvor

Das ist doch die gewünschte Normalität, oder nicht?

Rosa
2 Monate zuvor

Märchenerzählerin Frau Schopper hat großes Talent dazu und die Schulen bekommen es täglich als Feinkost Mahlzeit serviert.https://www.zak.de/Nachrichten/Lehrermangel-und-Corona-Kultusministerin-Theresa-Schopper-zu-Gast-beim-Online-Buergerdialog-148953.html

Rosa
2 Monate zuvor

Die Hausaufgabenliste von Frau Schopper ist nicht abgearbeitet und Frau Schopper betreibt Augenwischerei in der Öffnetlichkeit. Taten werden von der KM nicht umgesetzt…….

HerrWirfHirnVomHimmel
2 Monate zuvor

Interessiert unsere Egomanen Gang aber nicht. Ist halt so. Hauptsache Normalität und Freiheit.

Sissi
2 Monate zuvor

Wo kaufen die ihre Normalität? Ich glaub, die nehmen einfach allen, die vernünftig sind, ein bisschen viel weg und meinen, das sei normal.

Enjoy your chicken Ted!
2 Monate zuvor

Wie bestellt, so geliefert. Die KMK kann doch einspringen, immerhin sind Schulen ja SICHERE ORTE, wie jeder weiß….

besorgter Vater
2 Monate zuvor

Wenn das, was unser Sohn samt dessen Frau (beide geboostert) und ihren 3 kleinen Kindern (7Jahre, 3 Jahre – 9Monate) aktuell haben, eine sogenannte „leichte Form“ war, dann möchten beide, wie sie sagten, nicht wissen, wie die „normale“ Covid Infektion verläuft. Seit mehr als 4 Wochen sind die Eltern und die beiden älteren Kinder sehr (!) krank, das Baby hat schlimmer werdende Atemprobleme die Asthma ähnlich sind.

Theorie: Eingeschleppt aus der Schule (die älteste Tochter war in der Schule negativ getestet worden). Nach ersten Symptomen noch am selben Abend am Folgetag PCR positiv. In der Klasse gab es für keine/n der Mitschüler/innen Quarantäne.

Frau Schopper weiß wirklich, wie sie uns allen Freude machen kann. Sie wird sich steigern wollen, nehme ich an -bis Weihnachten kann sie noch eine Weile üben!

Sissi
2 Monate zuvor
Antwortet  besorgter Vater

Gute Besserung für Ihre Lieben!

und einfach den nächsten Beitrag überlesen, es denken wenige so wie der selbst ernannte OStD.

OSTD Dr. Taft
2 Monate zuvor

Man hätte die Durchseuchung wie in allen anderen Ländern Europas einfach durchlaufen lassen sollen. Dann könnten wir wie dort auch zum normalen Leben zurück. Stattdessen verzögert man das Unvermeidliche mit blödsinnigen Maßnahmen nur.

LangsamWirdsBitter
2 Monate zuvor
Antwortet  OSTD Dr. Taft

Danke für den tiefzynischen Kommentar.

alter Pauker
2 Monate zuvor
Antwortet  OSTD Dr. Taft

Und ich dachte als Oberstudiendirektor sollte man mehr „am Kasten haben“ als Stammtischparolen. Na ja, Chaqun à son goût!
A propos Dr. Taft: auch unser Tod ist (irgendwann) unvermeidlich. Sie haben recht: Warum sollten wir das mit blödsinnigen Maßnahmen verzögern?
Wann darf man kondulieren?

Sissi
1 Monat zuvor
Antwortet  alter Pauker

@ alter Pauker
Klasse gekontert, wollte ich schreiben, passt aber nicht.
Klasse aufgebaut, Ihr Kommentar, mit
geradezu logisch sarkastischem Ende.
Dankeschön, nur so wird der selbsternannte OStD
vielleicht aufwachen.

Kätzchen
2 Monate zuvor
Antwortet  OSTD Dr. Taft

Unglaublich. Wenn man so was liest, kann einem nur übel werden. Wir sind nicht andere Länder. Ich kann Äpfel mit Birnen vergleichen, macht aber keinen Sinn. Wir sind nicht Spanien und auch nicht Dänemark. Und Ihre Freiheit bekommen Sie sowieso nicht zurück. Da werden Ihnen andere Katastrophen einen ordentlichen Strich durch die Rechnung machen. Gewöhnen Sie sich an Einschränkungen jeglicher Art. Ohne die wird es nämlich in Zukunft nicht gehen.

Schattenläufer
2 Monate zuvor
Antwortet  OSTD Dr. Taft

Sieh an, ein Oberstudiendirektor der seinen Titel falsch abkürzt.
Hatten sie für die Beförderung Beziehungen Herr OStD?

Sissi
2 Monate zuvor
Antwortet  Schattenläufer

Lachender Smiley an Sie
@ Schattenläufer

vhh
2 Monate zuvor
Antwortet  OSTD Dr. Taft

Unsinn wird auch durch einen anmaßend gewählten Namen nicht sinniger. ‚Blödsinnige Maßnahmen‘ sollte man dann auch nicht schreiben, das geht doch deutlich elaborierter: übertrieben, überzogen, panikgesteuert usw., einfach mal Thesaurus bemühen.

KARIN
2 Monate zuvor

@ Ostd. …..
Unser normales Leben in der Schule sieht zur Zeit aber sehr anstrengend aus! Obwohl die Durchseuchung mehr als gut durchläuft!!
Nichts mit einmal alle durchseuchen und gut ist es!!
Wir haben vermehrt bei Geimpften eine wiederholte Infektion, dies teilweise jetzt auch schon mehrfach bei der selben Person!
Setzen mehrere Nachschreibetermine und erstellen oft mehrfach Klassenarbeiten in abgewandelteter Form für die vielen Nachholer! Sehr viel Mehraufwand, nicht nur wegen der weiteren Arbeiten sondern, man muss das alles im Hinterkopf behalten und nicht nur in einer Klasse!