Ex-Kultusminister Wöller kehrt an Hochschule zurück

0

DRESDEN. Sachsens früherer Kultusminister Roland Wöller (CDU) kehrt als Dozent an die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Dresden zurück. «Während meiner Zeit als Minister hat das Arbeitsverhältnis geruht. Jetzt fange ich wieder an», sagte der 41 Jahre alte Professor. HTW-Rektor Prof. Roland Stenzel bestätigte die Angaben: «Wir freuen uns, dass er wieder unter uns ist.» Wöller wird wie zuvor Volkswirtschaft und Umweltökonomie lehren.

Roland Wöller kehrt an die Hochschule zurück; Foto: Staatsministerium für Kultus und Sport
Roland Wöller kehrt an die Hochschule zurück; Foto: Staatsministerium für Kultus und Sport

Ein Abschied aus der Politik ist nach den Worten von Wöller damit aber nicht verbunden. «Mein Mandat als Landtagsabgeordneter behalte ich selbstverständlich. An meiner politischen Tätigkeit ändert sich nichts.» Wöller hatte seit 2003 an der HTW unterrichtet und bis zu seiner Ernennung zum Minister für Umwelt und Landwirtschaft 2007 die Hochschultätigkeit parallel zum Mandat ausgeübt. Seiner Rückkehr an die Hochschule sieht Wöller mit Freude entgegen. «Diese Arbeit habe ich während meiner Zeit als Minister sehr vermisst. Für mich war das nicht nur lehren, sondern auch lernen.»

Anzeige


Wöller war am 20. März zurückgetreten. Er zog damit für sich die Konsequenz aus dem regierungsinternen Streit um die Finanzierung von Lehrerstellen. «Für einen solchen Kurs kann und will ich die Verantwortung nicht übernehmen», begründete er damals seinen Schritt. Inzwischen gibt ihm die Entwicklung recht. Seiner Nachfolgerin Brunhild Kurth (parteilos) wurden Nachbesserungen am ursprünglichen Stellenplan zugebilligt. dpa

(31.5.2012)

Zum Bericht: Sachsen: Weniger Personalbbau bei Lehrern und Polizisten?

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.