Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Schwimmunterricht

Schlagwörter Archiv: Schwimmunterricht

Feed Abonnement

Schulen sind überfordert: Nach der 4. Klasse können (zu) viele Kinder nicht schwimmen

Immer seltener lernen Kinder schwimmen. Foto: Shmeckles... / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

DÜSSELDORF. Über den praktischen Wert mancher Schulstunden kann man trefflich streiten – über den des Schwimmunterrichts eigentlich nicht. Doch ausgerechnet bei dieser lebenswichtigen Kompetenz hapert es an vielen Stellen. Ertrinken ist ein stiller Tod – für Eltern ist das ein grauenvoller Gedanke. Viele setzen darauf, dass ihre Sprösslinge spätestens in der Grundschule lernen, sicher zu schwimmen. Doch der Blick von ... Mehr lesen »

Auch Flüchtlingskinder sollen Schwimmen lernen

Viele Eltern in Neukölln führen ihre Kinder nicht ans Schwimmen heran. Foto: Ctd 2005 / flickr (CC BY 2.0)

STUTTGART. Wechseln Flüchtlingskinder in Baden-Württemberg aus Vorbereitungsklassen in den Regelunterricht, sollen sie auch am Sport- und Schwimmunterricht teilnehmen. Das zuständige Landesamt sieht darin einen wichtigen Integrationsbeitrag. Die Schulen in Baden-Württemberg richten sich auf Flüchtlinge ein, die nicht schwimmen können. Der Sport- und Schwimmunterricht ist Teil der Integrationsarbeit an Schulen, sagte eine Sprecherin des Kultusministeriums. Es gebe vor allem an Grundschulen ... Mehr lesen »

CDU fordert mehr Schwimmunterricht für Kinder – schon vor der Einschulung

MAINZ. Die CDU in Rheinland-Pfalz setzt sich für mehr Schwimmunterricht und den Erhalt der Schwimmbäder im Land ein. Es müsse das Ziel sein, «dass jedes Kind in Rheinland-Pfalz vor dem sechsten Lebensjahr das Schwimmen erlernt haben sollte», sagte die CDU-Landtagsabgeordnete Christine Schneider am Dienstag in Mainz. Denn Kinder seien immer weniger in der Lage, zu schwimmen, ergänzte der sportpolitische Sprecher ... Mehr lesen »

Neukölln schlägt Alarm: Fast jeder zweite Grundschüler kann nicht schwimmen

Viele Eltern in Neukölln führen ihre Kinder nicht ans Schwimmen heran. Foto: Ctd 2005 / flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Neukölln ist als Berlins Problembezirk bekannt. Ein besonderes Problem will nun das Bezirksamt angehen: Rund 40 Prozent der Grundschüler können nach der 3. Klasse noch nicht schwimmen. Der Grund: Wegen fehlender Erfahrung haben viele Zweitklässler Angst vor dem Wasser. Ein Wassergewöhnungsprogramm soll jetzt die katastophrale Nichtschwimmerquote verbessern. Am Ende der 3. Klasse sind die meisten Kinder neun Jahre alt, ... Mehr lesen »

Acht Prozent der Fünftklässler können nicht schwimmen

Schwimmunterricht macht Spaß - den Kindern jedenfalls. Foto: Martin Terber / flickr (CC BY 2.0)

POTSDAM. Knapp acht Prozent der Fünftklässler in Brandenburg sind trotz verbindlichen Schwimmunterrichts Nichtschwimmer. Das sagte Bildungsminister Günter Baaske (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage der CDU-Landtagsfraktion. Laut Ministerium bedeutet dies, dass diese Schüler nicht eine Strecke von 25 Metern im Wasser zurücklegen können. Schwimmunterricht ist in Brandenburg in der Grundschule und in der Sekundarstufe I verpflichtend im Lehrplan enthalten. In der ... Mehr lesen »

Sachsen: Schüler sollen möglichst früh schwimmen lernen

Schwimmunterricht macht Spaß - den Kindern jedenfalls. Foto: Martin Terber / flickr (CC BY 2.0)

DRESDEN. Sächsische Schüler sollen spätestens nach der zweiten Klasse schwimmen können. Das Kultusministerium sieht aber auch die Eltern in der Pflicht Jeder zehnte Zweitklässler in Sachsen kann nicht schwimmen. 90 Prozent der Kinder dieser Altersklasse haben mindestens das Seepferdchen und können sich so in gefährlichen Situationen eine Zeit lang über Wasser halten, wie das Kultusministerium in Dresden mitteilte. Ziel sei ... Mehr lesen »

Bademeister fordern besseren Schwimmunterricht

Schwimmunterricht macht Spaß - den Kindern jedenfalls. Foto: Martin Terber / flickr (CC BY 2.0)

POTSDAM. Viele Kinder in Brandenburg können nicht sicher genug schwimmen, weil die Vorgaben aus dem Bildungsministerium unklar seien. kritisieren Schwimmeisterverband und DLRG. 95 Prozent der SChüler seien nach der vierten Klasse Schwimmer, kontert das Ministerium. Der Schwimmmeisterverband fordert intensiveren Schwimmunterricht für Brandenburger Kinder in der Grundschule. Viele seien nicht sicher im Wasser unterwegs, hieß es. Belastbare Zahlen hat der Verband ... Mehr lesen »

Grundsatz-Urteil: Keine Befreiung vom Schwimmunterricht für muslimische Mädchen

Die Teilnahme am Schwimmunterricht in einem Burkini - einem Ganzkörperbadeanzug - ist muslimischen Schülerinnen zuzumuten. Foto: Missy Schmidt / Hampton Roads / flickr (CC BY 2.0)

LEIPZIG. Eine Befreiung vom Schulunterricht aus religiösen Gründen ist nur in absoluten Ausnahmefällen möglich. Schwimmunterricht im Burkini ist muslimischen Schülerinnen zuzumuten, urteilte das Bundesverwaltungsgericht – und christlich-fundamentalistischen der Film „Krabat“. Muslimische Mädchen dürfen dem Schwimmunterricht in Schulen nicht ohne weiteres aus religiösen Gründen fernbleiben. Die Teilnahme in einem Burkini – einem Ganzkörperbadeanzug – sei ihnen zuzumuten, entschied das Bundesverwaltungsgericht am Mittwoch. ... Mehr lesen »

Schwimmunterricht: «Burkini-Streit» landet jetzt vor dem Bundesgericht

KASSEL. Mit dem «Burkini-Streit» um den Schwimmunterricht eines muslimischen Mädchens wird sich das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig beschäftigen. Die Klägerin habe Revision gegen das Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) eingelegt, sagte ein VGH-Sprecher. Die Schülerin aus Frankfurt/Main war Ende September vor dem Kasseler Gericht mit der Forderung gescheitert, aus religiösen Gründen vom gemischten (koedukativen) Schwimmunterricht befreit zu werden. Die VGH-Richter befanden, ... Mehr lesen »

Muslimische Eltern melden Mädchen wegen Schwimmunterricht von Schule ab

HILDESHEIM. Gemischter Schwimmunterricht wird immer öfter Gegenstand von Auseinandersetzungen. Jetzt hat hat ein Mädchen in Hildesheim sein Gymnasium verlassen, weil es an dem Regelunterricht teilnehmen sollte. Eine muslimische Schülerin hat ein Gymnasium in Hildesheim aus religiösen Gründen verlassen – sie wollte nicht am gemischten Schwimmunterricht teilnehmen. «Das Kind sollte Jungen nicht in Badehosen sehen», sagte der Schulleiter des Goethegymnasiums, Reinhard ... Mehr lesen »