Kinderbarometer: Viele Schüler gehen zur Schule, obwohl sie sich krank fühlen

0

BERLIN. Trotz Krankheit zur Arbeit zu gehen, von Fachleuten als „Präsentismus“ bezeichnet, ist auch unter Schülern verbreitet. Das ergab jetzt eine Umfrage unter rund 10.000 Jugendlichen. Viele Kinder gehen außerdem mit leerem Magen aus dem Haus.

Leistungsdruck beginnt schon in jungen Jahren, viele Kinder gehen trotz Krankheit zur Schule. Das ist ein zentrales Ergebnis des LBS Kinderbarometers, für das rund 10.000 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren zu Krankheit und Ernährung befragt wurden. Zusammengenommen gaben fast 40% der Kinder an „oft“ (23%) oder sogar „sehr oft“ (16%) zur Schule zu gehen, obwohl sie sich krank fühlen. Jedes fünfte Kind geht demnach „manchmal (21%) trotz Krankfühlen zur Schule. Mit steigendem Alter der Kinder machen sich anscheinend auch mehr trotz Krankfühlens auf den Weg zur Schule. Insgesamt steigt die Zustimmung zu entsprechenden Aussagen über die Altersgruppen hinweg linear an.

Anzeige


Wer krank ist braucht Ruhe, doch viele Schüler gehen trotzdem zur Schule. Foto: Luisella Planeta Leoni / Pixabay (P. L.)

Zwischen dem Frühstück vor der Schule und dem Krankheitsempfinden zeigte sich ein deutlicher Zusammenhang: Je häufiger die Schüler das Frühstück ausließen, desto häufiger fühlten sie sich krank. Ein Drittel der Kinder frühstückt vor der Schule selten (12 %) oder sogar nie (18%). Auch hier gab es einen Alterseffekt. Kinder aus den höheren beiden Klassenstufen frühstücken signifikant seltener vor der Schule.

“Je älter die Schüler werden, desto häufiger gehen sie mit leerem Magen aus dem Haus”, sagt Dr. Christian Schröder, Sprecher des LBS-Kinderbarometers. Beim warmen Mittagessen sieht es etwas besser aus, aber auch hier bekommt jedes zehnte Kind selten oder bestenfalls manchmal eine warme Mahlzeit. (ots)

Der Beitrag wird auch auf der Facebook-Seite von News4teachers diskutiert.

Immer mehr Kinder kommen krank zum Unterricht – Fleischmann regt Betreuung in der Schule an

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here