Dankeschön! News4teachers hat jetzt mehr als 10.000 Facebook-Freunde

5

DÜSSELDORF. Wieder eine Rekordmarke geknackt: Erstmals haben mehr als 10.000 Menschen auf Facebook News4teachers mit „Gefällt mir“ markiert – bei denen wir uns herzlich an dieser Stelle bedanken. Sie bekommen damit automatisch neue Beiträge von News4teachers angezeigt, wenn sie Facebook nutzen. Weil auch die 39.600 „Follower“ von 4teachers und darüber hinaus mehr als 3.000 Menschen auf Twitter mit den aktuellen Nachrichten von News4teachers versorgt werden, ist unsere Seite stark in den sozialen Medien vertreten. News4teachers ist das mit Abstand reichweitenstärkste Bildungsmagazin im deutschsprachigen Raum.

Wir freuen uns über 10.000 „Follower“ von News4teachers auf Facebook. Foto: Shutterstock

„Kein Facebook-‚Follower‘ von News4teachers ist von Adressenhändlern gekauft oder durch bezahlte Werbung angelockt worden“, so erklärt News4teachers-Herausgeber Andrej Priboschek. Heißt: Die 10.000 Leserinnen und Leser sind allein vom Informationsangebot der Seite überzeugt worden. „Damit können wir sicher sein, dass wir auch tatsächlich die Menschen erreichen, die wir erreichen möchten.“ Heißt: Es handelt sich um echte Bildungsinteressierte, die über die Themen auf News4teachers aufmerksam geworden sind. Vor allem eben: Lehrerinnen und Lehrer. Die extrem starken Resonanzen auf die News4teachers-Posts unterstreichen das. Im Schnitt reagieren rund 1.000 Menschen auf jede News4teachers-Sendung, sie „liken“ den Beitrag, teilen ihn, kommentieren ihn oder wechseln über ihn direkt auf News4teachers.

33 Meldungen, 33.700 Reaktionen, 50 neue „Follower“: Facebook-Statistik für die Woche vom 2. bis 8. März 2020, Screenshot

Auch die rege Nutzung der Kommentarfunktion auf Facebook zeigt das große Interesse der Empfängerinnen und Empfänger an den News4teachers-Themen. Dutzende von Nutzerinnen und Nutzer schreiben Ihre Meinung unter den jeweiligen Post. Auch dabei zeigt sich: Lehrerinnen und Lehrer sind weit überwiegend in der Mehrheit. Facebook hat sich damit – neben News4teachers selbst – zu einem zweiten Diskussionsstrang für unsere Storys etabliert.

Mehr als 400.000 Leser im Monat – die meisten davon Lehrer

News4teachers ist mit seinen Zugriffszahlen (im Februar erreichte News4teachers erstmals in einem Monat mehr als 400.000 Leserinnen und Leser) das mit Abstand reichweitenstärkste Bildungsmagazin im deutschsprachigen Raum – und damit für Unternehmen, Stiftungen, Verbände oder wissenschaftliche Einrichtungen ein hervorragendes Medium, um Menschen in der Bildung anzusprechen. News4teachers richtet sich an pädagogische Profis, vor allem Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Schulleitungen, Angehörige von Schulverwaltungen, Kita-Beschäftigte, Träger von Bildungseinrichtungen und bildungsinteressierte Eltern. Unsere Werbeformate wurden mit den Mediadaten für 2020 überarbeitet – diese sind hier abrufbar.

„Das Besondere an News4teachers ist die Perspektive auf die Bildung aus Sicht der dort Engagierten“, sagt Herausgeber Priboschek, der auch Gründer und Leiter der Agentur für Bildungsjournalismus ist. News4teachers wird gemeinsam von 4teachers und der Agentur für Bildungsjournalismus produziert – professionell und tagesaktuell. Das Leistungsspektrum der Agentur umfasst – neben Journalismus – Content Marketing, PR und Öffentlichkeitsarbeit.

www.agentur-für-bildungsjournalismus.de

Sie möchten Menschen in der Bildung ansprechen? News4teachers mit neuem Rekordzuspruch

 

Anzeige


5 KOMMENTARE

  1. Das ist schön!
    Glückwunsch zum Erfolg der Plattform, auf der ich schon eine ganze Weile unterwegs bin.
    Gleichzeitig fällt mir aber in den letzten Wochen zunehmend negativ auf, dass sich Werbung, als informativer Artikel getarnt, zwischen die Beiträge mischt.
    Das finde ich doch bedenklich!!
    Nichts gegen Werbung. Allerdings sollte diese deutlich als solche erkennbar sein!!

    • Liebe/r kagaja,

      Texte, die nicht von der Redaktion stammen bzw. nicht von ihr bearbeitet wurden, sind stets als Pressemitteilungen gekennzeichnet. Anzeigen sind sowieso erkennbar.

      Herzliche Grüße
      Die Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here