Nordrhein-Westfalen beendet die Pandemie – Ihr seid toll! (Schreibt ein Lehrer)

20

DÜSSELDORF. Nach viel Hin und Her für die Schulen auch in Nordrhein-Westfalen soll es bald wieder „Normalität“ geben. Also wieder tägliches Lernen im Klassenzimmer. Sinkende Corona-Zahlen machen es möglich – sagt jedenfalls die Landesregierung. Ist denn die Pandemie jetzt vorbei? News4teachers-Leser „Der Uwe“ freut sich (ironisch), ihm platzt aber dann der Kragen: „Ich habe einfach keinen Bock mehr“, so schreibt er in Richtung von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP). Wir dokumentieren den Post.

„Ich möchte diese Personen verklagen.“ Illustration: Shutterstocck

„Der Uwe“, 20.05.2021 um 14:32 Uhr

Sehr geehrte Frau Gebauer, sehr geehrter Herr Laschet,

danke, dass nach nun über einem Jahr wieder mal das bevölkerungsreichste Bundesland die Lösung hat: Die Probleme, die wir haben, kommen von der Pandemie, warum beenden wir sie nicht? Wenn das nicht reicht, um Kanzler zu werden, dann weiß ich auch nicht.

Ich freue mich, dass ich wieder ins Freibad mit der Familie kann, Essen gehen mit Freunden, Lächeln in den Gesichtern der anderen Menschen, die ich ganz neu kennenlernen kann. Eine schöne Grillparty im Garten, Kegeln, Kino, die Kinder sind wieder glücklich und zufrieden und werden wieder schlauer gemacht, endlich kann man den Computer zuhause wieder für was anderes benutzen als fürs Homeoffice und Homeschooling. Das ständige Nasebohren von Fremden fällt weg, die Corona-Plautze kann endlich wieder abtrainiert werden. Ach, es kommt eine herrliche Zeit. Warum nur ist das keinem anderen eingefallen?

Danke, dass ihr euch auch darum gekümmert habt. Ihr seid toll!

Moment? Keine Partys, kein Kino, doch kein Ende der Tests und der Pandemie??? Warum denn nicht? Ach so, wegen der Ansteckung, klar, hatte ich vergessen. Die Schulen sind ja sicher, und wenn nur die Kleinen da, erst in den Bussen, dann in den Klassen, dicht an dicht sitzen, kann nichts passieren, wenn alle anderen schön auf Abstand bleiben, denn die Infektionen werden ja IMMER von außen hereingetragen. Und Schulen sind KEINE Treiber der Pandemie!

Ja, klar, die Luftfilter sind unnütz, helfen ja eh nicht, Trennwände auch, Lüften reicht. Die Teile in den Ministerien sind da nur, weil keiner wusste, wohin mit dem Müll.

Danke, dass ihr euch auch darum gekümmert habt. Ihr seid toll! Ich kann mich kaum erinnern, wann sich mal wer so weitreichend Gedanken gemacht hätte um uns, das Volk, die Wähler. Na, immerhin ein ganz kleiner Teil der Wähler, also der, der noch nicht geimpft ist, weil, äh, warum eigentlich nicht? Richtig, weil auch das nur zu unserem Schutz dient. Das böse Vakzin von Astra ist ja auch nix für die Jungen, ok, für die Alten auch nicht, wenn sie lieber was anderes wollen. Davor müssen wir geschützt werden. Besser gar nichts mehr kaufen von dem Mist. Und natürlich müssen erstmal alle schön der Reihe nach geimpft werden, verstehe ich.

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich diesen Text mit meinen Mittelfingern getippt habe!

Die Jungen sind ja sozial im Training, kein Problem, wir nehmen gerne noch ein weiteres Jahr Rücksicht. Mehr Impfstoff von anderen Herstellern zu haben, ist ja auch keine Lösung, hinterher will das keiner, ist ja auch irre teuer das Zeug! Und es ist ja nun mal alles tippitoppi durch die Impfverordnung geregelt. Nein, da kann man auch nicht mal eben was ändern, geht ja nicht. Also nochmal: Danke, danke, danke. Endlich wieder eine verantwortungsvolle Normalität, auf die Zielgerade gebracht durch den Impfturbo.

Eins muss ich noch sagen: Ich möchte darauf hinweisen, dass ich diesen Text mit meinen Mittelfingern getippt habe!

Ich kann kaum glauben, dass es möglich war, noch bescheuertere Ideen zu haben als die vielen der vergangen 14 Monate. Und auch vielen Dank dafür, dass die Info wieder einmal über die Presse kommt und nicht evtl. erst die Schulen informiert werden und dann der Rest der Bevölkerung. Ich denke, die Liste der Dinge, die Landes- und Bundesregierung können, ist erheblich kürzer als die der Dinge, die sie nicht können.

Ich habe einfach keinen Bock mehr. Ich möchte diese Personen verklagen, ich will, dass sie ihre Bezüge gestrichen bekommen und ihren Job verlieren, ich möchte, dass sie zur Verantwortung gezogen werden und nie wieder irgendeine Entscheidung, die andere Menschen betrifft, treffen dürfen. Aber das ist vielleicht nur meine Meinung. Und es hilft ja doch nichts. Keiner der Damen und Herren wird jemals lesen, was ich geschrieben habe.
Weil es sie auch gar nicht interessiert. News4teachers

Leserposts

News4teachers ist mit im Schnitt mehr als einer Million Lesern monatlich Deutschlands größtes Nachrichtenmagazin für die Bildung – und es versteht sich auch als Diskussionsmedium. Wir freuen uns über jeden Leserbeitrag, der dazu beiträgt, unterschiedliche Perspektiven zu den Themen unserer Beiträge darzustellen.

Für die Veröffentlichung gelten ein paar Regeln, die sich im Grundsatz nicht von denen unterscheiden, die im normalen menschlichen Miteinander gelten – hier sind sie nachzulesen. Besonders interessante Posts  – wie den oben stehenden – veröffentlichen wir dann gerne auch als Gastbeitrag im redaktionellen Teil von News4teachers. Jeder und jede, der oder die sich für die Bildung engagiert, ist herzlich eingeladen, sich (auch anoynm) an den Debatten zu beteiligen. Jeder Beitrag auf News4teachers ist frei zur Diskussion. Natürlich auch dieser.

„Sie wissen, was Kindern guttut“: Eine Mutter rechnet mit Kultusministern ab

„Gehen Sie doch selbst in die Schule – ohne Impfung, ohne Luftfilter“: Ein Lehrer rechnet mit seiner Bildungsministerin ab. Und kündigt.

 

Anzeige


20 KOMMENTARE

  1. „Keiner der Damen und Herren wird jemals lesen, was ich geschrieben habe.
    Weil es sie auch gar nicht interessiert.“

    Die lesen noch nicht mal das, was sie von Amts wegen lesen müssen: Eingaben der Kollegen, Remonstrationen, Überlastungsanzeigen, Anträge der Personalräte etc.

    Es ist einfach alles nur noch unübertrefflich unglaublich.
    Wenn ich meinen Job so machen würde, sämtliche wissenschaftlichen Erkenntnisse ignorierend, wäre ich den selbst als Beamter längst los.
    Vielleicht wäre ich aber hochgelobt und jetzt Minister?

    Daskanndochallesnichtmehrwahrsein!

  2. Dienst nach Vorschrift. Nicht mehr krank und angeschlagen zum Dienst gehen. Geld kassieren und Mittelfinger zeigen. Die Zeiten der Aufopferung für die gesellschaftlichen Missstände sind vorbei!

    LG von einem aus Lehrer aus einer Brennpunktschule, der sich auf den 31.5.21 freut. Endlich ist dann die Pandemie vorbei und wir können wieder in Gruppen kuscheln.

  3. Schade das diese Menschen in ihren Positionen nur sehr schwer juristisch zu belangen sind. Mit diesem Wissen kann man sich fast alles erlauben, man muss nur abgebrüht genug sein. Selbst grobe und wissentlich begangene Fehltritte / Fehlentscheidungen werden umgesetzt. Selbst grob Fahrlässig verursachter Schaden und auch Betrügereien werden konsequent ignoriert.
    Man kann nur auf die nächsten Wahlen warten und hoffen dass das Wahl(vieh)volk nicht gänzlich Mental umnachtet ist und auch nicht vergessen hat, wer welche Entscheidungen und diese sich daraus konsultierenden Konsequenzen, sich auf die Fahne schreiben kann. Ich hoffe das Frau Gebauer und Herr Laschet nicht so schnell wieder irgendwelche verantwortungsvollen politischen Ämter zieren. Aber selbst wenn diese beiden Menschenfreunde verschwinden, so meine Befürchtungen, stehen schon die nächsten (vom selben Kaliber) auf der Matte. Es wird wohl nicht langweilig werden.

  4. Danke für diesen Text. Ich arbeite im Schulbüro und verstehe schon lange nicht, warum Lehrer sich dieser Gefahr aussetzen und sich nicht zusammen tun. Wo ist denn die Gewerkschaft? Der Personalrat? Die Müllberge – auch mit positiven Testergebnissen – landen wo? Auch positiv getestete Schüler fahren mit dem Bus nachhause, weil die Eltern die jetzt nicht abholen können. „Die Schulen sind sicher“… Es geht doch jetzt nur noch um den Wahlkampf. Ich hoffe, Ihr wählt die richtigen!

  5. Ich wäre auch dabei, es wundert eh das es noch keiner getan hat. Liegt wahrscheinlich daran, das es keinen finanziellen Vorteil bringt. Traurig.

  6. @Der Uwe:Sie haben es sehr passend am Schluss formuliert.

    Ich waere auch per sofort dafuer, das diese „Fuehrungspersoenlichkeiten“ abgesetzt werden ohne Anspruch auf Abfindung oder weitere Bezuege, arbeitslos werden und NIE WIEDER!!! entscheidungskraeftige Positionen erhalten, die von Angestellten und /oder Schutzbefohlenen befolgt werden muessen.
    Im Anschluss koennten diese Herrschaften dann auch gern noch persoenlich verklagt werden, da sich wegen deren Unsinn unzaehlige Menschen infiziert haben oder gar gestorben sind.
    Ich finde, dafuer sollten diese Damen und, Herren persoenlich zur Verantwortung gezogen werden und nicht das sich sich auf die Immunitaet des Amtes berufen.

    „NEIN!!!! Ihr habt den ganzen SCH….. immer wieder erlassen und seid beratungsresistent, also tragt gefaelligst die Verantwortung dafuer, ganz persoenlich!!!! „

  7. „Ich möchte darauf hinweisen, dass ich diesen Text mit meinen Mittelfingern getippt habe!“

    Danke für diesen kleinen und so dermaßen aussagekräftigen Satz! Der wird mein neues Mantra, wenn ich die nächsten Sinnlosmails* in Richtung „da oben“ schreiben muss.
    *Sinnlos, weil ohnehin ungelesen. Oder gelesen, aber unverstanden. Ergebnis in beiden Fällen gleich.

  8. Und es ist genau so, wie es bei der ersten vorsichtigen Ankündigung für eine „Rückkkehr zur Normalität“ (ganz ehrlich…das ist ebenso schwachsinnig, wie die andreren unsäglichen Propagandalügen a’la Schulen sind sicher usw.) von vielen Foristen hier sofort befürchtet haben.
    Der von der Politik lange erhoffte Dammbruch, der zu dieser radikalen Forderung nach „totaler Öffnung“ der Schulen führt.
    Sogar unsere völlig kenntnisfreie BildungsAnja hat nun die Öffnung von Schulen „gefordert“. Es geht nicht mal mehr darum, den Anschein einer Prüfung der Gesamtlage als Grundlage einer politischen Entscheidung vorzutäuschen – die sind bereits einen Schritt weiter – es wird nur noch kopf- , hirn- , herz- und völlig verantwortungslos vorangestürmt.
    Der kleine Stein, der am letzten Wochenende losgetreten wurde hat mittlerweile die Qualität und Quantität eines mitreißenden Erdrutsches, der uns alle in den Abgrund reißen könnte / wird.
    Hier bringt man nun genau die Gruppen zusammen und in engen Kontakt, die bislang noch gar nicht oder max lediglich ein mal geimpft sind. Die vulnerablen Infektionszahlen bei SuS werden stur ignoriert und der Öffentlichkeit über die Medien vermittelt, dass die rückläufigen Zahlen quasi „alles wieder möglich machen wird“
    Konsequentes Verhalten wären breit geplante Flashmobs, bei denen 100te von SuS die Innenstädte, Rathäuser, Läden stürmen – ne Maske tragend aber auf die gebotenen Abstände pfeifen, um der „fehlinformierten oder ignoranten Mehrheit der Bevölkerung mal das schulische Erleben und Empfinden zu vermitteln.
    Rückt den Leuten auf die Pelle…geht in Massen auf Kuschelkurs…lieber jetzt, als kurz vor den Ferien, denn eine Quarantäne könnte man noch vor dem Ferienbeginn „abgefeiert“ haben … doof sind natürlich die unvermeidlichen Infektionen . . die könnte man dann aber auch mal Sozialisieren….auch an die weitergeben, die ansonsten durch die Luftfiltergeräte, PlexiScheiben u.ä. keine Chance haben, diesem Hype beizuwohnen…aber da diese Infektionen in Schulen oder auf dem Weg dorthin nicht zu verhindern sein werden ist es ja scheinbar quasi wumpe, wenn man möglichst viele andere Mitbürger ebenfalls daran teilhaben lässt. Vielleicht werden dann die Massen in der Bevölkerung auch auf dieses Problem und die von der Politik erdachten Lösung („Pandemie ist zuende – wurde jetzt aber auch mal Zeit!“) aufmerksam.

    Vorsicht: dieser Post kann Spuren von Ironie, Zynismus und Sarkasmus enthalten – bei evtl auftretenden allergischen Reaktionen fragen Sie bitte Ihren Arzt, Apotheker oder wenden sich unmittelbar an das zuständige KM.

    • @Andre Hog

      Und wenn wir den Polit-Bratzen total Unrecht tun???
      „Alle sehen das Lachen, keiner sieht die Tränen.“
      Hier ein ganz normaler Arbeitstag der bekannten und verdienten beiden „führenden Kräfte“ im Schulministerium NRW, schon der Beginn mit dem Fußweg zur Arbeit ist irgendwie stressiger als ich es mir vorgestellt habe, ich dachte immer die haben Dienstwagen …
      Und es kommt noch heftiger – WIR haben ja keine Ahnung …!
      „Ja ich kann mir kaufen was ich will, aber keine Menschen, die mich lieben.“
      https://www.youtube.com/watch?v=iqNciOhuevw
      Spuren von Ironie, Zynismus und Sarkasmus sind mir trotz der Kürze auch in meinen Post hineingerutscht.
      Höppala!
      😉

      • @Pit:
        Ohweija, beim Namen des „Interpreten“ fällt mir eher der „WonderBra“ ein…muss ich mir Sorgen machen…ansonsten fällt mir nix dazu ein… 🙂

        • @Andre Hog

          Bei dem Namen hatte ich denselben Geistesblitz, aber wir sind ja auch noch als Dinosaurier aufgewachsen, da gab es nur m/w/Flugsaurier … 😉
          Ist nicht einfacher geworden seit damals – ne ne ne!

  9. Es interessiert keinen wie was umgesetzt werden kann, wenn ich das fiese Grinsen sehe, sehe ich welch zynischer Typ hinter all dem steckt..muss ja ein geiles Gefühl sein so viele Menschen kontrollieren zu können..selbst keine Einbußen ect. , Finanziell besser denn je???so völlig Plan und orientierungslos vor sich hin dümpeln ohne Konsequenzen, die Kollegen stärken auch den Rücken, das alles macht bestimmt ziemlich an, denk ich mir..Scheiss auf die dumme Bevölkerung…herrlich Herrscher über Land und Leute…die leiden, obdachlos, Arm zu sehen geilt bestimmt auf…aber dient ja nur zum “ Schutz“ ja, von wem eigentlich ach ja, unbeobschtet sich nehmen und benehmen können…herrlich!!!

  10. Genau so ist es, danke!
    Ich werde ab sofort meine Mails etc. auch nur noch mit den Mittelfingern schreiben!!! 🙂

  11. Danke Uwe!
    Den größten Kotzkrampf habe ich bekommen, als ich in der Zeitung Frau Gebauers „ein Freudentag für die Schüler“ las!
    Weder meine Tochter noch meine SuS haben einen Freudentanz aufgeführt!
    Im Gegenteil-sie fragen, warum das nach diesem Jahr denn nötig sei. Das Schuljahr ist doch eh gelaufen…
    Obwohl ihnen angeblich Bildung seit einem Jahr fehlt, sind sie seltsamerweise so schlau, die wahlpolitischen Motive hinter all den willkürlichen Zickzackschleuderkursen zu entdecken.
    Nein, PolitikerInnen-die SuS sind durch Euch misshandelt und vernachlässigt worden! Zu wenig Initiative in der digitalen Ausstattung und Weiterbildung, keine Hygienekonzepte, die diesen Namen wirklich verdienen würden, hin – und -hergeschubst und ausgeliefert zu werden. DAS hinterlässt tiefgreifende Spuren in der Psyche gerade junger Menschen.
    Die komplett wegreduzierten Freizeit- und Sportmöglichkeiten fehlen ihnen und die damit verbundenen sozialen Kontakte-nicht die Schule, in der nun innerhalb weniger Wochen Klausren durchgeboxt werden müssen. DAS erzeugt massiven Druck, zumal weder jeglicher Logik die Freizeit genauso einsam bleibt wie seit einem Jahr.
    Wenn ich selber schon am Ende bin aufgrund dieses ganzen wirren und widersinnigen Hin und Hers und der öffentlich zur Schau gestellten Wissenschaftsleugnung und Ignoranz von Seiten der Herrschenden, was soll das langfristig für unsere Jugend bedeuten?
    Ja, die Damen und Herren da oben denken nur bis zur nächsten Wahl (wobei es mir hier sehr schwerfällt, das Wort „denken“ überhaupt zu verwenden….).
    Als Elternteil kann ich meiner Tochter keinerlei Vertrauen in unsere Regierungen vorlügen. Auch meinen SuS gegenüber kann ich nicht die Missstände in der (Bildungs)politik lobpreisen.
    Mir wird Angst und Bange, wenn ich mir die gesellschaftliche Spaltung ansehe….
    Danke auch von mir für über 1 Jahr, dass ich mit so vielen Anderen gemeinsam als Opferlamm verbringen muss. 1 Jahr, in dem mein Verstand täglich durch die politischen Unsinnigkeiten beleidigt und negiert wurde. 1 Jahr Unsicherheit, Strukturlosigkeit, Angst, Kampf gegen Burnout, Angst um meine Familie, meine SuS und deren Angehörige, 1 Jahr voller Wut, dem Gefühl der absoluten Macht- und Hilflosigkeit.
    Und Danke für die paradoxe Hoffnung, dass der Inzidenzwert bitte wieder über 100 steigen möge, damit zumindest der Wahnsinn des vollen Präsenzunterrichts nicht durchgezogen wird. Soweit ist es schon…..
    Also auch von mir ein mittelfingergetipptes Danke an das Dreamteam Gebauer-Laschet ( alleine das Wort Landesvater stößt mir übelst auf-diese Art der Fürsorge wäre bei einem echten Vater ein Fall für`s Jugendamt!).
    Mögen Sie bei der Wahl komplett untergehen! Verdient haben Sie es „sowas von“.

  12. Man kann nur noch hoffen, dass diese endlose Reihe an Fehlentscheidungen schnell dazu führt, dass die Landes-Bildungspolitiker entmachtet werden. Es reicht mit diesem wohlgemeinten aber desaströs praktizierten Bildungsföderalismus, in dem die anstehenden Wahlen und Eigeninteressen die Vernunft und das Fortschrittsdenken ausblenden. Die Überlappung von (Un)Verantwortlichkeiten führen zum Rückstand und zur Misere an den Schulen.
    Ich freue mich auf die ganze Klasse, aber wenn ich mir vorstelle, mit 24 Kindern in einem Raum unterrichten zu müssen, der kaum größer ist, als mein ganz normales Wohnzimmer, dann wird es mir schon jetzt mulmig zumute.

  13. DANKE EUCH ALLEN!!! Endlich kann ich meine ohnmächtige Wut mit Anderen Teilen!!!
    ICH HOFFE WIR KÖNNEN IM SEPTEMBER DEM ÜBERHEBLICHEN GRINSEN DES „LANDESVATERS“ EIN ENDE SETZEN!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here