Kinder-Inzidenz 1045! Verdopplung der Corona-Infektionen an Schulen (in nur einer Woche!)

8

An den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern sind die Infektionszahlen mit dem Coronavirus deutlich gestiegen. Zu Wochenbeginn meldete das Landesamt für Gesundheit und Soziales laufende Geschehen mit 848 Infizierten in 184 Schulen. Eine Woche zuvor waren noch 94 Schulen mit 335 Infektionen betroffen, wie aus den täglichen Berichten des Amtes hervorgeht. Die meisten Betroffenen sind den Angaben zufolge Schüler.

Die vierte Welle rauscht ungebremst durch Kitas und Schulen. Illustration: Shutterstock

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen betrug bei den 6- bis 11-Jährigen in MV zu Wochenbeginn 1045,3, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales weiter mitteilte.  Für sie ist noch keine Schutzimpfung gegen das Coronavirus zugelassen. Nach Worten einer Amtssprecherin musste in den vergangenen sieben Tagen ein Kind aus dieser Altersgruppe wegen einer Covid-Erkrankung ins Krankenhaus gebracht werden. In der Gruppe der 12- bis 17-Jährigen lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 789. In dieser Altersgruppe sind bislang 32,9 Prozent vollständig geimpft und 39,9 Prozent haben eine Impfung erhalten.

Nach Angaben des Bildungsministeriums befanden sich zu Wochenbeginn insgesamt 1456 Schüler öffentlicher Schulen in Quarantäne, was einem Anteil von 1,1 Prozent entsprach. Eine Woche zuvor waren demnach 1,3 Prozent betroffen (1811 Schüler). dpa

Durchseuchung der Schulen läuft: 72.000 Schüler und 5.700 Lehrer derzeit infiziert

 

Anzeige


8 KOMMENTARE

  1. Es ist auffällig, dass in den Bundesländern, in welchen sich die Schüler zu Hause testen, die Inzidenzen unter den Schülern mit am höchsten sind. Meine Vermutung ist, dass eine nicht unerhebliche Anzahl positiver Schüler in die Schulen kommt. Und nun kann man spekulieren, ob das daran liegt, dass die Tests daheim falsch durchgeführt werden oder eben tatsächlich das negative Testergebnis bescheinigt wird, ohne dass getestet wurde. Brandenburg z.B. hat durchgehend Maskenpflicht in der SEK 1, und trotzdem explodieren dort die Zahlen….

    • Das stimmt so nicht.Bei uns sind die Zahlen nicht am höchsten.Wir testen zuhause und müssen vorm Gebäude den Teststreifen vorzeigen.Wohingegen beim gemeinsamen Viruswichteltest in der Klasse das positive Kind schon im Gebäude ist UND die Maske abzieht.

      • Durchgehend war zeitlich gemeint – es gab in BB keine Aussetzung der Maskenpflicht der Sek1 und Sek2, und ab 25. Oktober mussten auch in der Grundschule die Masken wieder getragen werden.

    • Das stimmt nicht. In Niedersachsen wird zu Hause getestet und die Inzidenz ist relativ niedrig. Lediglich die Intensivbettenbelegung ist schlagartig gestiegen, da Patienten aus Thüringen übernommen wurden.

  2. „Verdopplung der Corona-Infektionen an Schulen – in nur einer Woche“
    Ja das mag ja sein, aber wer kann schon unter Garantie und mit Sicherheit sagen, dass die Verdoppelung, die laut dieser Kreise in der nächsten Woche erfolgen soll, wieder zu einer zweifach so hohen Zahl führen wird?
    Na bitte, so einfach geht unangebrachte Relativierung, aka fake quack

    • PS: Wir führen weiterhin individualisierte Studien und Wollsocken. Neu im Programm haben wir Trauerkarten mit Weihnachtsmotiven. Glückwunschkarten finden Sie stark reduziert in unserem Sale-Bereich. Krokodilstränen auf Anfrage.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here