Mutmaßlich Grippe-Virus an Grundschule: 150 Kinder und Lehrer erkrankt

12

LEIPZIG. An einer Leipziger Grundschule grassiert seit einigen Tagen eine ungewöhnliche Virusinfektion. Nach Angaben der Stadt waren in der vergangenen Woche bis zu 150 Kinder und Lehrkräfte betroffen. Das Gesundheitsamt habe Abstriche genommen, um herauszufinden, um welche Erkrankung es sich handelt. Ergebnis: Der Grund für die ungewöhnlich hohe Krankenrate sind wohl Grippeviren.

Ein Grippe-Virus unter dem Elektronenmikroskop. Foto: United States Department of Health and Human Services / Wikimedia Commons
Ein Grippe-Virus unter dem Elektronenmikroskop. Foto: United States Department of Health and Human Services / Wikimedia Commons

In der vergangenen Woche hatten die Tests des Gesundheitsamtes keine Klarheit gebracht. Noch am Freitag hieß es lediglich, «eine Coronainfektion kann ausgeschlossen werden». Die Erkrankten leiden demnach unter anderem über Fieber und Durchfall. Es werde auch mit dem Veterinäramt und der Leipziger Lebensmittelaufsicht zusammengearbeitet, um herauszufinden, ob der Grund auch eine Lebensmittelvergiftung sein könne, sagte eine Stadtsprecherin.

Heute kam dann das – vorläufige – Ergebnis: Von den 14 Rachenabstrichen, die das Gesundheitsamt vor dem Wochenende bei Betroffenen der Grundschule abgenommen hatte, sind 12 positiv für Influenza A. Die Untersuchungsergebnisse zeigten, dass man neben den Covid-19-Viren auch nach wie vor die Influenza-Viren (Grippe) nicht vernachlässigen dürfe, teilte die Stadt mit. News4teachers / mit Material der dpa

Bildungsministerium: Haben keinen Überblick über das Infektionsgeschehen in Schulen mehr

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Realist
16 Tage zuvor

Wann kommen die ersten Forderungen, dass erkrankte Lehrkräfte erkrankte Kinder per Distanz unterrichten sollen?

mama51
16 Tage zuvor
Antwortet  Realist

Pssst! …wecke keine schlafenden Hunde!!!

Pälzer
16 Tage zuvor

Grippe – was ist das denn schon wieder? Gibt es außer Corona auch noch andere Atemwegserkrankungen??

Frau T.
16 Tage zuvor

150 Kranke, 14 Abstriche, 12 positiv auf Influenza A. Alles klar, wir haben einen Grippeausbruch!
Kommt das nur mir sehr konstruiert vor?
Übrigens: Masken helfen auch gegen Grippeausbruch.

Ale
15 Tage zuvor
Antwortet  Frau T.

Na ja, so wirklich verwunderlich ist das nicht. Warum: auch hier gibt es keine Schutzmaßnahmen (Luftreiniger, Masken usw) die Hilfe leisten könnten. Der Vorteil: es gibt mindestens 2 Virusstatika, die gegen die meisten Grippeviren helfen ( z.B. Relenza und Tamiflu). Und diese extreme „Wetterumschwünge“ (bei uns hat es letzte Woche nachts Frost gehabt) tragen zur Ausbreitung bei.

Tine
15 Tage zuvor
Antwortet  Ale

Das Problem ist, dass, die Viren und Bakterien nun mal unter uns leben. Auch Grippe ist nie ganz weg.
Mit den Maßnahmen verzögert man diese Erkrankungen nur. Sobald die Masken fallen, haben die Viren wieder mehr Möglichkeiten.

Aber dies muss auch in gewissem Umfang passieren. Nur durch regelmäßige Berührungen mit Krankheitserreger bleibt das Immunsystem intakt. Dieser Kontakt kann natürlich auch über Impfung erfolgen.

Durch Berührungen mit Krankheitserreger speichert der Körper diese Informationen ab. Nur so kann sich der Körper wehren.

Auch in Mallorca ist derzeit Grippewelle.

Hellus
16 Tage zuvor

Auch gegen diese Grippe hätten Masken, Abstand, Luftfilter und Hygiene geholfen.

klm
15 Tage zuvor
Antwortet  Hellus

Oh ja: Aber bitte auch Maßnahmen wie bei Corona fordern, allgemeine Lockdowns (Schulschließungen) nicht ausgeschlossen! Grippe kann ebenfalls tödlich sein und schlimme Langzeitfolgen haben.
Lasst uns wieder jammern, wehklagen und über die Politiker schimpfen, weil sie uns und unsere Kinder dem Tode aussetzen. Macht doch so viel Spaß, im Chor und mit Dirigenten Angriffs- und Klagelieder zu singen.

Riesenzwerg
13 Tage zuvor
Antwortet  klm

Bin voll dafür!

Dann können wir faulen Säcke mit vollem Gehalt endlich unsere Gärten so richtig in Schuss bringen.

Guter Vorschlag – vielen Dank.

Wer Ironie findet …. gut gemacht!

Ben
13 Tage zuvor
Antwortet  Hellus

Also Abstand und Maske als Standard die nächsten Jahre? Nö

Sissi
16 Tage zuvor

Bleibt zu hoffen, dass keine weiteren Herde auftreten( im April sprach bereits ein Berliner Kinderarzt von vermehrtem Auftreten der Influenza),- aus 2 Gründen:
– Influenza A ( früher Schweinegrippe genannt ) ist solo schon nicht ohne, viele KÄe raten zur Impfung ( s. Kinderärzte im net ), auch gegen I.A gibt es keine wirkliche Abhärtung
– Bei Infektion mit Influenza und covid zur gleichen Zeit wirds hart

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/132928/SARS-CoV-2-und-Influenza-Kombinierte-Infektion-fuehrt-zu-schwereren-Verlaeufen

Ironie des Schicksals:
Übertragungsreduzierend ( s. z.B. in Japan usus ) wirken bei beiden “ der Lappen “ besser MNS genannt und weitere den Covidschutzmaßnahmen ähnliche,- so z.B die Impfung, die idF viele KÄe empfehlen.
Wie gesagt, bleibt zu hoffen….ich wünsche uns allen, dass sich die Influenza besser an ihr bisheriges/ gewohntes Zeitmuster hält .