Startseite ::: Titelthema (Seite 30)

Titelthema

Feed Abonnement

Neue Ministerin Eisenmann: Es bleibt beim (begrenzten) G9-Modell – Philologen: Wahlbetrug

Meint, dass die Gymnasien besser fördern können, wenn sie die Grundschulempfehlung kennen: Susanne Eisenmann (CDU). Foto:

Vorlesen STUTTGART. Die Frage, ob das Abi nach acht oder nach neun Jahren gemacht werden soll, wird an den Gymnasien in Baden-Württemberg unterschiedlich beantwortet. Und das soll dort so bleiben. Allerdings: Eine Wahlfreiheit für die Schulen wird es nicht geben – obwohl die CDU, die das Kultusministerium nach der Wahl von der SPD übernommen hat, bislang eine andere Haltung vertrat. Das ... Mehr lesen »

KMK-Präsidentin Bogedan: Mit der Integration von Flüchtlingskindern in die Schule geht’s jetzt richtig los

Vorlesen BERLIN. Rund 250.000 Kinder und Jugendliche kommen nach dem enormen Flüchtlingsandrang des Vorjahres in die Schulklassen. Das Bildungssystem hat sich bisher bewährt, lobt die oberste deutsche Länder-Kultusministerin. Doch jetzt folgt Teil zwei des Kraftakts – und dafür werden dringend mehr Lehrkräfte benötigt. Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Claudia Bogedan, sieht Deutschland bei der Integration der Flüchtlingskinder ins deutsche Bildungssystem ... Mehr lesen »

Panini-Album: Immer mehr Schulen verbieten Kindern das Tauschen der Fußball-Bilder auf dem Schulhof

Im Tauschrausch: Das Sammeln von Panini-Fußball-Bildern beschäftigt kurz vor der EM Hunderttausende von Kindern in Deutschland (Archivbild). Foto: Silveira Neto / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen SOLINGEN. Im Werk des italienischen Sammelbildchen-Herstellers Panini in Modena laufen die Druckmaschinen derzeit auf Hochtouren: Angeblich bis zu acht Millionen Tütchen mit Aufklebern von Spielern der Nationalmannschaften, die an der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft teilnehmen, werden dort täglich produziert. Mitunter zum Ärger für deutsche Schulen. Professor Ehrhard Behrends, Mathemathiker an der FU Berlin, hat ausgerechnet, wie teuer es wahrscheinlich ist, das ... Mehr lesen »

Zwischen Belastung und Bewunderung – begabte Kinder sind für Eltern und Pädagogen oft stressig

Hochbegabte Jugendliche brauchen auch in ihrer Freizeit intellektuelle Anregungen. heymarchetti / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen WÜRZBURG. Hochbegabung – manche Eltern versuchen für ihre Kinder mit Nachdruck, ein solches Prädikat zu erlangen – verheißt gute Noten und eine sorgenfreie Zukunft, von einer Erklärung für Verhaltensprobleme einmal abgesehen. Bei anderen steigen im Kopf Vorstellungen auf von Kommunikationsproblemen, Ausgrenzung und Langeweile durch Unterforderung. Die Realität liegt in der Regel irgendwo dazwischen, doch das Umfeld, Eltern und Pädagogen, ... Mehr lesen »

Kolumne: War das ein Vorwurf? Frau Weh versucht sich bei der Elternarbeit in Diplomatie

Vorlesen DÜSSELDORF. Mit Spontanität gegenüber Eltern ist das so eine Sache im Lehrerberuf. Meist ist Zurückhaltung und Höflichkeit vernünftiger, aber man muss sich oftmals erst selbst davon überzeugen. Welche Stimmen dabei im Kopf streiten, legt  – gewohnt offen – unsere Autorin Frau Weh frei. Eltern- Email: Hallo Frau Weh, eben ist Jannik mit fast 40 Fieber aus der Schule gekommen!!! Hat er ... Mehr lesen »

Hochschulen und Wissenschaftler bekommen Milliarden vom Bund – Kritiker: Das ändert nichts am Grundproblem der maroden Hochschulen

Zunehmend heterogene Studentenschaft: Fassade der Berliner Humboldt-Universität. Foto: Rolf Handke / pixelio.de

Vorlesen BERLIN. Wieder verkünden die Forschungsminister Wohltaten für die deutschen Hochschulen. Zu den komplizierten Finanzströmen für Forschung und Lehre kommen bald zwei weitere Füllhorn-Programme hinzu. Am Grundproblem ändert das nichts, sagen Kritiker. Ein Rekordandrang von 2,8 Millionen Studenten, marode Labore, überfüllte Hörsäle – das ist die weniger glamouröse Seite des deutschen Hochschulsystems. Auf der anderen Seite stehen schmucke Milliardenprogramme, mit ... Mehr lesen »

Deutschunterricht für Flüchtlingskinder: Niedersachsen setzt auf Tablets

Tablets sind in deutschen Schulen alles andere als selbstverständlich. Foto: Michael Coghlan / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Die Digitalisierung der deutschen Schulen ist ein umstrittenes und keineswegs abgeschlossenes Mammutprojekt. Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt will nun den Einsatz neuer Medien beim Sprachunterricht für Flüchtlingskinder verstärken. Noch sind nicht alle technischen Schwierigkeiten beseitigt und auch kritische Stimmen werden laut. Mit Tablet-Computern und Videokonferenzen will das Land Niedersachsen Flüchtlingskinder beim Deutschlernen unterstützen. Digitale Medien könnten Bilder und Ton ... Mehr lesen »

VBE-Umfrage: Lehrkräfte bewerten die Inklusion mit der Note „mangelhaft“

Scheitert die Inklusion an den Rahmenbedingungen? Foto: Philip Beyer / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Schlechte Zensuren für den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung in Nordrhein-Westfalen: Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage für den Verband Bildung und Erziehung (VBE) bewerten die befragten Lehrer die schulische Inklusion mit der Note «mangelhaft». Das berichtete der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann bei der Vorstellung der Ergebnisse in Düsseldorf. Demnach hat sich im zweiten Jahr mit dem Rechtsanspruch ... Mehr lesen »

Immer mehr „Tyrannenkinder“ sprengen den Unterricht – Teil 2 des Interviews mit Prof. Leibovici

Immer mehr "verhaltensoriginelle" Schüler - versagen die Eltern?. Foto: Greg Westfall / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen WIEN. „So viele Kinder wie noch nie zuvor verfügen mit dem Eintritt in die sogenannte Schulreife noch nicht einmal über ausreichendes Selbstmanagement, um überhaupt einem Unterricht folgen zu können, sind also schwer beschulbar“, sagt die Wiener Ärztin und Psychotherapeutin Prof. Martina Leibovici-Mühlberger – und sie macht als Ursache für die wachsenden Probleme ein Erziehungsversagen vieler Eltern aus. In ihrem ... Mehr lesen »

Immer mehr „Tyrannenkinder“: Warum viele Eltern bei der Erziehung versagen – eine Streitschrift

Immer mehr "verhaltensoriginelle" Kinder. Foto: horrigans / flickr (CC BY-NC 2.0)

Vorlesen WIEN. Übergewichtig oder essgestört, hyperaktiv, vielgestaltig verhaltensoriginell, leistungsverweigernd und statt dessen chillbewusst  oder gar durchgehend tyrannisch – so treten uns immer mehr Kinder und Jugendliche heute entgegen. Und die Lehrkräfte werden mit den Problemen alleine gelassen. Meint jedenfalls die Wiener Ärztin und Psychotherapeutin Prof. Martina Leibovici-Mühlberger. In ihrem neuen Buch „Wenn die Tyrannen-Kinder erwachsen werden“ beschreibt sie die Folgen für ... Mehr lesen »