Startseite ::: Titelthema (Seite 30)

Titelthema

Feed Abonnement

Studie: Zahl der Orthografie-Fehler von Schülern hat sich verdoppelt – „Rechtschreibreform ist ein Flop“

Die Rechtschreibung hat in den Schulen offenbar an Stellenwert verloren. Foto: Claudia-Hautumm / pixelio.de

Vorlesen BERLIN. Der Mitteldeutsche Rundfunk berichtete vor einigen Tagen allen Ernstes, dass die Rechtschreibreform eine neue Blüte hervorgebracht habe: Zwecks Vereinfachung der Schreibweise würden die beiden Wörter „seid“ und „seit“ künftig nicht mehr unterschieden. „Ab Beginn des neuen Schuljahres im Herbst ersetzt ein einheitliches ‚seidt‘ die beiden Formen“, hieß es. Natürlich eine Falschmeldung: Die Redakteure waren auf einen Satire-Beitrag der ... Mehr lesen »

Flüchtlingskinder: Studie fordert 3,5 Milliarden Euro pro Jahr mehr für die Schulen und Kitas

Vorlesen BERLIN. Um die Integration Hunderttausender junger Flüchtlinge ins Bildungssystem zu schaffen, besteht in den dafür zuständigen Bundesländern nach einer neuen Studie «dringender Handlungsbedarf». «Hierfür sollten die jährlichen öffentlichen Bildungsausgaben um 3,5 Milliarden Euro erhöht werden», heißt es im «Bildungsmonitor 2016», einer vergleichenden Untersuchung des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). ... Mehr lesen »

„Wir sind die Mülleimer“: Lehrer beklagen immer schlechteres Verhältnis zu den Eltern

Wütende Väter und Mütter machen Lehrern mitunter das Leben schwer. Fotos: *n3wjack's world in pixels / flickr (CC BY-NC-SA 2.0) / Floyd Brown / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen OSNABRÜCK. Ist das Verhältnis von Lehrern und Eltern auf dem Tiefpunkt? „Lehrer sind zum Mülleimer der Gesellschaft geworden“ – von Vätern und Müttern müssten sich Lehrkräfte mitunter ätzende Kritik anhören, sagt aktuell Richard Lauenstein, Vorstandsmitglieder der GEW Niedersachsen gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) Kein ganz neuer Befund: Selbst Banalitäten wie der Sitzplatz des Kindes in der Klasse sind ... Mehr lesen »

Studie: Anteil der hyperaktiven Kinder nimmt zu – aber: Viel weniger Betroffene bekommen Ritalin

Vorlesen BERLIN. Schlechte Konzentration und überstarker Bewegungsdrang: Eltern und Lehrer von Kindern, die nicht zur Ruhe kommen, brauchen starke Nerven und viel Geduld. Der Anteil der Kinder mit Defiziten in der Aufmerksamkeit und mit einem überstarkem Bewegungsdrang nimmt einer Studie zufolge weiter leicht zu. Wurde 2006 noch bei 2,5 Prozent der 3- bis 17-Jährigen eine Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) diagnostiziert, so waren ... Mehr lesen »

Studie: Eine gute Schüler-Lehrer-Beziehung ist die beste Gewaltprävention

Eine gute Schüler-Lehrer-Beziehung ist die beste Gewaltprävention. Foto: U.S. Navy Photo, Jeff Johnstone / Wikimedia Commons

Vorlesen ZÜRICH. Ob sich Jugendliche sozial oder aggressiv verhalten, hängt wesentlich davon ab, wie gut die Beziehung zu ihrem Lehrer ist. Das konnten jetzt Forscher aus Zürich, Cambridge und Toronto nachweisen. Im Durchschnitt zeigten Schüler mit einer positiven Lehrer-Beziehung in einer Studie 18% mehr prosoziales Verhalten und bis zu 38% weniger aggressives Verhalten als Schüler, die ambivalent oder negativ ihrer ... Mehr lesen »

Gastbeitrag: Aufwachsen in einer unreifen Gesellschaft – warum Jugendliche Mutproben brauchen

Viele Jugendliche machten sich keine Gedanken darüber, das eine Jogginghose „Freizeitmodus signalisiere, so Knigge-Fachfrau Gudrun Nopper. Foto: Avarty Fotos / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen OLCHING. Koma-Saufen, gefährliche Autofahrten, verrückte Mutproben wie „S-Bahn-Surfen“, Vandalismus, zunehmende Gewaltexzesse, Drogen-, Computer- und Smartphonesucht, extremes Piercing und Tätowieren. Diese Reihe könnte fast beliebig fortgesetzt werden. Aber auch noch ein anderes Phänomen ist gerade bezüglich unserer Heranwachsenden heute mehr und mehr zu beobachten: Viele kommen einfach nicht in die Puschen, hängen jahrelang orientierungslos herum, scheitern oftmals in der Schule, ... Mehr lesen »

GEW-Studie zur Lehrer-Arbeitszeit: Zwei Drittel arbeiten an fast jedem Wochenende – Teilzeitkräfte besonders benachteiligt

Vorlesen HANNOVER. Der Streit um die Arbeitszeit von Lehrern ist in vollem Gange. Nachdem das Oberverwaltungsgericht Lüneburg dem Land Niedersachsen untersagte, die Arbeitszeit von Gymnasiallehrern willkürlich zu erhöhen, zieht das Thema weitere Kreise. Jetzt hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen eine eigene Studie zur Arbeitszeiterfassung vorgestell. Die betrifft zwar Niedersachsen, wirft aber ein Schlaglicht auf die Belastungssituation von ... Mehr lesen »

Reine Privatangelegenheit? Wenn ein Minister sich als Vater in schulische Belange des Sohnes einmischt

"Die normalste Reaktion der Welt, dass Eltern anrufen": Dieter Lauinger, Thüringer Minister für Migration, Justiz und Verbraucherschutz. Foto: Tino Sieland / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen ERFURT. Vater oder Minister – lassen sich die Rollen einfach trennen, wenn es darum geht, schulische Angelegenheiten des Sohnes zu regeln? Diese Frage muss sich Thüringens Justizminister Lauinger stellen lassen. Thüringens Justiz- und Migrationsminister Dieter Lauinger (Grüne) wehrt sich gegen den Vorwurf, sein Amt für private Interessen genutzt zu haben. Hintergrund ist eine Prüfungsbefreiung für seinen Sohn wegen eines ... Mehr lesen »

Gutachten mit Sprengstoff: Land ist als Dienstherr verpflichtet, Arbeitszeit von Lehrern zu untersuchen

Wie lange Lehrer tatsächlich arbeiten, sollte ihren Dienstherren - das Land - schon interessieren. Foto: Markus Grossalber /flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen HANNOVER. Der Philologenverband Niedersachsen hat die rot-grüne Landesregierung in Hannover aufgefordert, „endlich eine Untersuchung der Lehrerarbeitszeit in Auftrag zu geben und nicht weiter ‚auf Zeit‘ zu spielen, um sich an der längst überfälligen Senkung der Lehrerarbeitszeit vorbeizumogeln“ – und bringt jetzt ein Rechtsgutachten ins Spiel, um den Druck zu erhöhen. Der Ausgang des Streits hat bundesweit Signalwirkung – sollte ... Mehr lesen »

Trotz wachsenden Lehrermangels in Deutschland: Viele bayerische Junglehrer träumen vergeblich von einer festen Stelle

Wie viel Unterricht fällt tatsächlich aus?. Foto: Luis Priboschek

Vorlesen MÜNCHEN. Während andernorts – etwa in Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Bremen – rote Teppiche für Bewerber auf Lehrerstellen ausgerollt werden und Berlin Grundschulpädagogen sogar aus Österreich und den Niederlanden abwirbt, haben viele Referendare in Bayern zum kommenden Schuljahr kaum Chancen auf eine Planstelle. Insbesondere an Gymnasien und Realschulen im Freistaat ist die Situation prekär. Gewerkschaften fordern deswegen eine Flexibilisierung des ... Mehr lesen »