Startseite ::: Schlagwörter Archiv: DBB

Schlagwörter Archiv: DBB

Feed Abonnement

Verhandlungen über einen attraktiveren Lehrerberuf sind gescheitert – Sächsischer Lehrerverband fürchtet: Lehrermangel bleibt!

DRESDEN. Die Verhandlungen für ein Maßnahmenpaket zur Steigerung der Attraktivität des Lehrerberufs und Gestaltung des Generationenwechsels im Freistaat Sachsen sind heute Nachmittag in Dresden ohne Einigung zu Ende gegangen. Elf lange Verhandlungsrunden, die seit Juni dieses Jahres stattgefunden haben, bleiben somit ohne Ergebnis. „Es gab zuletzt unüberbrückbare Vorstellungen“, sagte Sachsens Finanzminister Georg Unland (CDU) am Freitag. Unterschiedliche Grundsatzpositionen von Gewerkschaften ... Mehr lesen »

Beamtenbund-Umfrage: Das Ansehen des Lehrerberufs ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen

Supermann2

BERLIN. Der Lehrerberuf genießt eine hohe Anerkennung in der Bevölkerung, und für den öffentlichen Dienst und die Beamtenschaft ist generell eine positive Image-Entwicklung zu verzeichnen. Dies hat eine Umfrage ergeben, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag des Deutschen Beamtenbunds (dbb) durchgeführt hat. Der Lehrerberuf gehört danach zu den Gewinnern im Ansehen der Bürger: 70 Prozent der Befragten – sieben Prozentpunkte ... Mehr lesen »

GEW hat geklagt: Karlsruhe entscheidet noch in diesem Jahr über das Streikrecht für Lehrer (und andere Beamte)

Das Bundesverfassungsgericht entscheidet noch in diesem Jahr über das Streikrecht für Beamte. Foto: Mehr Demokratie / flickr (CC BY-SA 2.0)

WIESBADEN. Die GEW sprach von einer beispiellosen „Disziplinierungswelle“. Das hessische Kultusministerium leitete gegen rund 6.000 verbeamtete Lehrer, die im vergangenen Jahr für die Übertragung des Angestelltentarifvertrags auf die Beamten gestreikt hatten, Disziplinarverfahren ein. Plötzlich aber liegen diese Verfahren  auf Eis. Denn, so wurde nun bekannt: Das Bundesverfassungsgericht wird noch in diesem Jahr über ein Streikrecht für Beamte entscheiden. Waren die ... Mehr lesen »

Gleiches Geld für alle Lehrkräfte: GEW nimmt den Kampf wieder auf – Streik in Berlin

Vorerst ist Schluss mit den Lehrerstreiks in Berlin - wie diesem hier im Januar. Foto: GEW

BERLIN. Die GEW kämpft wieder: Sie will die gleiche Bezahlung für angestellte wie für verbeamtete Lehrer erreichen – und eine Angleichung für die Grundschullehrkräfte gleich mit. Bei der Tarifeinigung im öffentlichen Dienst der Länder 2015 wurde diese Hauptforderung nicht erfüllt. Deshalb gibt die größte Lehrergewerkschaft keine Ruhe. Und lässt in Berlin die Muskeln spielen.  Mehr als 400 angestellte Lehrer in ... Mehr lesen »

Nach Lüneburger Arbeitszeiturteil bundesweite Klagewelle möglich

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg ebnete mit dem Urteil zur Arbeitszeit der niedersächsischen Gymnasiallehrer möglicherweise auch den Weg für Klagen anderer Lehrer. Foto: Balthasar Schmitt / Wikimedia Commons(CC-BY-SA-3.0)

LÜNEBURG. Per Fax übermittelte heute das Lüneburger Oberverwaltungsgericht den Beteiligten die schriftliche Begründung zum überraschenden Arbeitszeit-Urteil vom 9. Juni. Bundesweit wurde die Begründung mit Spannung erwartet, denn das Urteil könnte eine Steilvorlage für Lehrer bilden, ihre Arbeitsbelastung gerichtlich überprüfen zu lassen. Kultusministerin Heiligenstadt hat allerdings bereits angekündigt nicht gegen das Urteil vorgehen zu wollen. Knapp vier Wochen nach dem überraschenden ... Mehr lesen »

Bespuckt, beleidigt, geschlagen: Angriffe auf Staatsbedienstete häufen sich – auch Lehrer betroffen

Lehrkräften die Rede. (Symbolfoto) Foto: Hibr / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Wer den Staat repräsentiert, hat es in Deutschland zunehmend schwer – Angriffe häufen sich. Allein in Berlin wurden im vergangenen Jahr mehr als 2.500 sogenannte Amtsträger, darunter viele Lehrer, angegriffen. Knapp die Hälfte von ihnen wurde verletzt. Dies geht aus einer Antwort der Senatsinnenverwaltung auf die Anfrage eines Abgeordneten hervor. Offenbar ein bundesweites Phänomen: Auch aus Nordrhein-Westfalen wurde unlängst ... Mehr lesen »

Tarifverhandlungen: Deutlich mehr Geld für öffentlichen Dienst – noch keine Zusagen für Lehrer

Wer erweist sich als der Stärkere? Die Tarifverhandlungen zwischen den Gewerkschaften und den Bundesländern gehen in die entscheidende Phase. Foto: Cayusa / flickr (CC BY-NC 2.0)

Zum aktuellen Bericht: Tarifeinigung auf dem Rücken der Lehrer – Bsirske: Sie müssen jetzt allein streiken POTSDAM. Die rund 800 000 Angestellten der Länder bekommen in zwei Schritten deutlich mehr Geld. Rückwirkend zum 1. März 2015 erhalten sie ein Plus von 2,1 Prozent, zum 1. März 2016 noch einmal 2,3 Prozent, mindestens aber 75 Euro. Das verlautete aus Verhandlungskreisen in ... Mehr lesen »

Tarifvertrag für Lehrkräfte in Sicht? GEW und dbb sind optimistisch

Was darf ein Land seinen Beamten finanziell zumuten?. Foto: Images of money / Flickr (CC BY 2.0)

BERLIN. Die erste Runde der Tarifverhandlungen über Einkommen und Arbeitsbedingungen der Beschäftigten der Länder in Berlin ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Trotzdem zeigten sich sowohl die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft als auch der dbb Beamtenbund anschließend in Pressemitteilungen zufrieden mit dem Zusammentreffen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder. Als „sachorientierten Einstieg in die Tarifverhandlungen“ wertete die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ... Mehr lesen »

Trotz Klagen über Einkommen und Karrierechancen: Mehrheit der öffentlich Bediensteten zufrieden

Was wünscht sich eine Lehrerin zum Weltlehrertag? Foto: Sebastiano Pitruzzello (aka gorillaradio) / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

BERLIN. Der öffentliche Dienst ist in der Meinung der deutschen Bürger gestiegen und auch die Mehrheit der öffentlich Bediensteten ist mit ihren Arbeitsbedingungen zufrieden. Doch eine wachsende Zahl an Beschäftigten sieht sich deutlich im Nachteil gegenüber Fachkräften der privaten Wirtschaft. Das sind die Ergebnisse einer Befragung im Auftrag des DBB Beamtenbund und Tarifunion. Für die sogenannte „Bürgerbefragung öffentlicher Dienst“ des DBB befragte ... Mehr lesen »

Bürgerbefragung: Beamte deutlich beliebter als vor acht Jahren – auch Lehrer genießen höheres Ansehen

Für Lehrer tabu? Das Like-Symbol auf Facebook. Illustration: Sean McEntee / Flickr (CC BY 2.0)

DÜSSELDORF. Jahrelang hatten Beamte einen schlechten Ruf: Sie seien faul, arrogant und unfreundlich. Nicht umsonst erfreuten sich Witze über ihren Berufsstand großer Beliebtheit. Doch eine Bürgerbefragung zeigt nun: Die Menschen in Deutschland schätzen den öffentlichen Dienst zunehmend mehr und zu den Gewinnern im Ranking der angesehenen Berufe gehören auch die Lehrer. Die große Mehrheit der Bürger ist mit den Leistungen ... Mehr lesen »