Maskenpflicht im Unterricht entfällt selbst bei Inzidenzen „hoch wie der Himalaya“

63

Die Maskenpflicht im Schulunterricht in Sachsen-Anhalt soll nach Angaben von CDU-Landtagsfraktionschef Siegfried Borgwardt spätestens Anfang März wegfallen – entgegen der aktuellen Stellungnahme des Corona-Expertenrats der Bundesregierung.

Die Politik erklärt Corona in Schulen praktisch für beendet. Foto: Shutterstock

«Wir wollen ab 4. März, wenn negativ getestet ist, keine Masken mehr», sagte Borgwardt am Mittwoch und bezog sich dabei auf Beratungen im Kabinett. «Verbindliche Tests» seien aber auch weiterhin sinnvoll. Ob künftig zwei- oder dreimal pro Woche in der Schule getestet werde, sei noch offen.

Ursprünglich war geplant gewesen, ab dem 28. Februar in allen Schulformen und Klassenstufen auf das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht zu verzichten, wenn sich das Infektionsgeschehen verringere, so Bildungsministerin Eva Feußner (CDU) vor zwei Wochen. Aufgrund der hohen Infektionszahlen in Sachsen-Anhalt habe man sich jedoch darauf verständigt, die Maskenpflicht noch etwas länger aufrecht zu erhalten, sagte Borgwardt am Mittwoch. Ab 4. März soll die Maskenpflicht nun aber entfallen, selbst wenn die Inzidenzzahlen dann «so hoch sind wie der Himalaya», sagte der CDU-Fraktionschef.

„Auch Kinder und Jugendliche, insbesondere mit Vorerkrankungen und Risikofaktoren, können schwer erkranken“

Das Bildungsministerium bestätigte am Mittwoch auf Anfrage, dass ein entsprechender Schulleiterbrief voraussichtlich am Donnerstag verschickt werde, in dem die Schulen über die neuen Regeln informiert werden. Sachsen-Anhalt ist das Bundesland, das – nach Sachsen und Thüringen – die meisten Corona-Toten auf 100.000 Einwohner zu verzeichnen hat: 216, dreimal so hoch wie Schleswig-Holstein (72)

Der Corona-Expertenrat der Bundesregierung hat in der vergangenen Woche eine Stellungnahme herausgegeben, die sich mit Kindern und Jugendlichen in der Pandemie beschäftigt. Darin wird davor gewarnt, die Infektionsrisiken für junge Menschen zu unterschätzen. „Auch Kinder und Jugendliche, insbesondere mit Vorerkrankungen und Risikofaktoren, können schwer erkranken“, so heißt es in dem Papier, in dem die Einhaltung der S3-Leitlinie für den Schulbetrieb gefordert wird. Die sieht bei hohen Inzidenzen unter anderem eine Maskenpflicht im Unterricht vor. News4teachers / mit Material der dpa

Kultusminister missachten den Corona-Expertenrat – Sachsen streicht Schutz in Schulen

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
63 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Sissi
3 Monate zuvor

Das ist aber jetzt schon verkehrte Welt:
Schnelltests, die ob ihrer omicronsensitivität umstritten sind und derzeitüberprüft werden (rki/PEI), behält Sachsen bei.

Masken, deren Effizienz nicht zu widerlegen ist, sind out ( hat die CDU beschlossen?) Weil sie Wähler braucht?
“ Ab 4. März soll die Maskenpflicht nun aber entfallen, selbst wenn die Inzidenzzahlen dann «so hoch sind wie der Himalaya», sagte der CDU-Fraktionschef “
Sachsen hat anscheinend ein eigenes Virus das vor der CDU davonläuft.
Ein echter Rohrkrepierer und zu Recht Gelächter in China und Japan – z.B., weil einzelne Besserwisser, Politiker, deren Namen fast keiner kennt und Lobbyisten es wagen dürfen, zT weltweit anerkannte Experten zu ignorieren und dadurch auch zu brüskieren………

Klaus Lehmkuhl
3 Monate zuvor
Antwortet  Sissi

Das ist die unqualifizierteste Bemerkung , die ein Politiker je gemacht hat . Und es gab schon viele . Aber diese toppt bzw. unterbietet alle . Da kommen nicht einmal die “ Bremsscheiben “ und “ Hygienefilter “ von Yvonne Gebauer mit .

Sissi
3 Monate zuvor

* Sachsen – Anhalt

Walter
3 Monate zuvor

„Möge der Wettstreit beginnen“
das ewige Motto in der Coronapandemie unserer glorreichen 16.
Unsere Märchentante schweigt (oder schmollt) sicher bis Aschermittwoch, denn ein Maskentrageverbot wäre sicher keine gute Entscheidung in NRW, Helau und Alaaf!

Maren
3 Monate zuvor

Unfassbar,solche Aussagen.Spätestens jetzt sollte doch allen Eltern klar sein,dass die Gesundheit ihrer Kinder den KM am….vorbeigeht.

Hans Werner
3 Monate zuvor
Antwortet  Maren

Chancengleichheit, seelische und geistige Gesundheit stehen für mich an oberster Stelle. Da Kinder ein sehr geringes Risiko haben schwer zu erkranken, sollten die Maßnahmen angemessen sein. Also wer krank ist, bleibt zu Hause – Masken und Tests gehören abgeschafft. In Kneipen und Diskos wird ohne Abstand und Maske gefeiert (auch ältere und kranke Menschen), während in Schulen in bekannten Klassenverbünden weiter Masken getragen werden. Die Todeszahlen nach zwei Jahren Corona liegen bei Menschen zwischen 0-19 Jahren bei 47. Bei 32 lagen Vorerkrankungen vor (Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2022-02-10.pdf?__blob=publicationFile). Die Zahlen liegen NIEDRIGER als bei der „normalen“ Grippe. Ich bin der Meinung, dass die meisten Menschen nicht mit Zahlen und Verhältnismäßigkeiten umgehen könne und viele mehr emotional als rational entscheiden. Menschen mit Ängsten dürfen gerne weiterhin eine Maske tragen und sich testen, aber insbesondere in Schule sollte das aktuell keine Vorschrift sein.
Also bitte, bitte – schaut euch die Zahlen an uns setzt sie ins Verhältnis zu anderen Krankheiten oder Risiken des Lebens.

Laura
3 Monate zuvor
Antwortet  Redaktion

Sehr geehrte Redaktion, an ist mit Corona starben bislang 53 Kinder zwischen 0-19 Jahren. In der Grippewelle 2018/2019 waren es 27 Kinder zwischen 0 und 15 Jahren. Eine Grippewelle dauert im Durchschnitt 20 Wochen.
Wenn Vergleiche ihrerseits, dann bitte auch korrekt. Was ist mit der Altersgruppe 15-19?

Ich möchte hier nichts relativieren.
Wo haben die Kinder sich angesteckt? Wissen Sie das?
Sie machen nur die Schulen verantwortlich. Haben Sie vergleichbare Zahlen von Ländern, wo der Schutz in den Schulen anders ist?
Welches Patentrezept haben Sie?

Laura
2 Monate zuvor
Antwortet  Laura

Welche Falschmeldung? Ich habe ihre Zahlen verwendet….
Gut ein Kind habe ich unterschlagen bei der Grippe….

Laura
2 Monate zuvor
Antwortet  Laura

Sehr geehrte Redaktion, ich habe die Leitlinien gelesen.
Kleinere Gruppen, versetzter Schulbeginn? Nicht umsetzbar. Woher kommt das Personal?
Mehr Schulbusse einsetzen. Wäre möglich. Äußerst sinnvoll. Warum hier keine Gelder eingesetzt werden, versteht kein Mensch.
Maskenpflicht? Sinnvoll in weiterführenden Klassen. Wirkungsarm bis wirkungslos in Kita und Grundschule.
Luftfilter in Schulen mit wenig Lüftungsmöglichkeiten… Sinnvoll. Jedoch auch nicht besonders wirkungsvoll siehe Bremen.
Ständiges Testen? Kann man machen.
Usw usw

Jan aus H
3 Monate zuvor

Irrsinn… und aus über zwei Jahren Pandemie NICHTS gelernt.

Das ist so, als wenn jemand abnehmen will und den allerersten kleinen Rückgang des Gewichts mit einer Fressorgie feiert.

Susanne
3 Monate zuvor
Antwortet  Jan aus H

Die Frage ist doch auch, warum muss der G7 überhaupt in Präsenz stattfinden?

Es hat nur Nachteile:
1. hohe Reisekosten, bezahlt vom Steuerzahler
2. 3 Tage absolutes Chaos für alle Anwohner und Fahrer
3. Für alle, die dort auf den Weg zur Arbeit/Schule Durchmüssen unzumutbar
4. Und umweltfreundlich ist es auch nicht, zumal alles online gemacht werden könnte

mm
3 Monate zuvor

..selbst bei Inzidenzzahlen, die so hoch wie der Himalaya sind. Hui! Die trauen sich jetzt aber was! Schluss mit den pienzigen Maßnahmen. Aber wenigstens wird jetzt mal Tacheles geredet. Dass es gleich so wortgewaltig sein muss, liegt wahrscheinlich daran, dass sich die Politiker solange die Wahrheit verkneifen mussten.

Lehrerin
3 Monate zuvor

Mein Gott, wer will, kann die Dinger doch auch unter der Dusche oder im Bett tragen, das verbietet doch keiner! Kommt vom Panikmodus weg, der von Lauterbach&Co seit Monaten in die Gehirne gepflanzt wird! Wer sich als Erwachsener schützen will, kann das tun- mit der Impfung, die einen schweren Verlauf verhindert. Das wird Karlchen ja nicht müde zu betonen. Kinder&Jugendliche erkranken zu Hunderttausenden symptomfrei oder mit einem Schnupfen. Es sind verschwindend wenige, die es in dieser Altersstufe härter trifft. Auch bei anderen (gefährlicheren!) Krankheiten gibt es schwere Verläufe&im ungünstigsten Fall Tote. Aber Corona&die gerade herrschende Mutante dazu zu nutzen, immer noch alles einschränken zu wollen, was normal ist, ist doch hirnrissig! Oder sind alle anderen Staaten, die die Maßnahmen aufheben, Selbstmörder&wollen ihr Volk ausrotten? Wieso haben wir Deutschen unter Karls&Christians Führung die Weisheit mit Löffeln gefressen? Es reicht. Und jetzt los, Shitstorm für eine Lehrerin, die an einer weiterführenden Schule in Sachsen unterrichtet, immer im Kontakt mit den Schülern war (da Präsenz der Abschlussklassen), die Corona 2x hatte,l dreifach geimpft ist& das Gejammer hier über die armen Kinder ohne Schutz nicht mehr hören kann. Meine Schüler jedenfalls, von Klasse 5 bis 10, jubeln, wenn die Lappen vorm Gesicht endlich fallen&man wieder sieht, mit wem man spricht.

Alex
3 Monate zuvor
Antwortet  Lehrerin

Oh, da haben Sie aber echt was falsch verstanden. Der „Lappen“ sollte nur über Mund und Nase, nicht übers ganze Gesicht. Oder warum haben Sie und Ihre Schüler nicht gesehen, „mit wem man spricht“??

Laura
3 Monate zuvor
Antwortet  Lehrerin

Von mir gibt es für diese Zeilen keinen shitstorm, sondern Applaus.
Danke, dass es auch solche Lehrer wie sie gibt.

Darfdaswahrsein
3 Monate zuvor
Antwortet  Laura

@Laura
Ich nehme mal die Schlagworte auf, Realitätsverlust und Wissenschaftsverweigerung.
Das ist Applaus für “ meine Freiheit“ geht vor, immer wieder unter dem Deckmäntelchen, man habe Sorge um die armen Kinder.
Nein, es geht dabei um “ ich habe keinen Bock mehr“. Menschlich gesehen verständlich, aber wer sich wirklich um ungeimpfte Kinder sorgt, kann so nicht handeln.

Laura
3 Monate zuvor
Antwortet  Darfdaswahrsein

Ich sehe das nicht als Realitätsverlust. Und auch nicht als Wissenschaftsverweigerung.
Alle Kinder ab 5 Jahren können geimpft werden. Die impfquote in der Altersgruppe ist eher dürftig. Scheint also darauf hinzuweisen, dass viele Eltern da nicht wollen.
Ungeimpft sind die Kinder unter 5. Die gehen in die Kita und haben dort sowieso keine Maske auf.
Die Kinder in der Grundschule tragen ihre Masken eher schlecht als recht. Nachmittags im Hort tragen sie gar keine Maske mehr. Im Verein und beim gemeinsamen spielen auch nicht.
Ich bin sehr realistisch.

Darfdaswahrsein
3 Monate zuvor
Antwortet  Laura

@Laura
Wenn Sie doch wissen, daß nur wenige Kinder geimpft sind, u6 gar nicht , dann finden Sie es kein Realitätsverlust, wenn man es feiert alle Maßnahmen fallen zu lassen?
Puuuh…
Dann ist es noch schlimmer als ich dachte.
Dann liegt es nicht an Unwissenheit.
Dann fordern Sie sehenden Auges die Kinder einer Gefahr auszusetzen, Folgen egal, Haupsache das eigene Wohlbefinden wird befriedigt, eigene Normalität wird hergestellt.
Glückwunsch… (und das ist Ironie, sicherheitshalber erwähnt)

Darfdaswahrsein
3 Monate zuvor
Antwortet  Laura

@Laura
Um noch klarzustellen für Ihr Verständnis.
Ich bin 3fach geimpft, trotz chronischer Erkrankung habe ich persönlich keine gesteigerte Angst schwer zu erkranken. Auch meine Familie ist 3fach geimpft, wir haben keine Kinder u16 in der Familie, Freunde und Kollegen sehen die Lage wie ich. Für mich selbst kann ich einschätzen und entscheiden was ich tue und wie und unter welchen Voraussetzungen. Ich fühle mich nicht sonderlich eingeschränkt, gehe auch mal Essen etc. Ich vergraben mich nicht zu Hause.
ABER für Kinder sieht die Lage anders aus. Diese können sich nicht gegen Massenveranstaltung Schule entscheiden.
Wenn wir nun keine PCR Tests mehr machen, haben wir jenen Überblick über die Zahlen. Bei Fallenlassen aller Vorsichtsmaßnahmen werden wir nicht überblicken können was passiert. Neue Subtypen und Mutationen, vor denen bereits jetzt gewarnt wird. Mehrfachinfektionen der Kinder, ohne zu wissen welche Folgen( Long- und Postcovid) diese haben, weitere Infektionen/ Mehrfach Infektion der Familien, auch der LuL, EuE, Betreuungskräften.
Das ist ein immenser Rattenschwanz der sich da aufbaut. Es ist ein Realitätsverlust und Wissenschaftsverweigerung dies alles auszublenden.
Wenn für Schulen und Kitas nichts getan wird, dann sehe ich für die Kinder und Jugendlichen schwarz.
Aber zu glauben, mit den Phrasen zurück zur Normalität für Kinder, ohne Schutz, ist unverantwortlich. Wir als Gesellschaft stehen in der Pflicht unsere Kinder vor einer potentiellen Gefahr zu schützen. Und nicht zu denken, ach wird schon.

Laura
3 Monate zuvor
Antwortet  Laura

Darfdaswahrsein…. Ich habe nicht gesagt, dass alle Maßnahmen Fällen sollen.
Ich sehe nur die Wirksamkeit der Masken im Kita und Grundschulalter eher als dürftig an.

Dirk Z
3 Monate zuvor
Antwortet  Laura

@Laura, @Lehrerin: Es tut gut auch mal Leute hier zu treffen, die die Realität sehen und gemerkt haben, daß die sogenannten S3-Leitlienien ihre massiven Schwächen haben. Das funktioniert in der Theorie, aber nicht in der Praxis. Und aufgrund der gegebenen Umstände aktuell sind Lockerungsschritte auch im Interesse der Schüler dringend notwendig.

Hier nochmal ein Link zu einer Studie, die alle mal nachdenlich machen sollte:

Corona-Studie: Virologe Stöhr – Hat die Maskenpflicht in Schulen keinen Effekt?
https://www.hna.de/welt/corona-virologe-klaus-stoehr-studie-masken-twitter-schulen-effekt-wirksamkeit-pandemie-91363312.html

Auszug aus dem Artikel:
„Die Maskenpflicht habe der Initiative zufolge in der Praxis keinen wissenschaftlich nachgewiesenen Nutzen. „Wir empfehlen ein sofortiges Ende der Maskenpflicht“, forderte Urgency Of Normal in ihrem Toolkit. Mögliche Schäden durch langfristiges Tragen von Masken seien kaum bekannt. Lediglich Kindern und Jugendlichen, die sich aufgrund gesundheitlicher Risiken nicht gegen Corona impfen lassen können, wird das Tragen von „hochwertigen, sorgfältig angepassten Atemschutzmasken“ empfohlen. “

Zwar wird in dem Artikel zum Schluss auf „die wirksame FFP2-Maskenstudie“ verwiesen. Nur diese Studie ist eine Laborstudie, während die anderen Quellen innerhalb des Artikels vermehrt Vor-Ort-Messungen sind. Und da merkt man, daß Theorie und Praxis weit auseinanderdriften. Was für eine Fahrt mit dem Aufzug passt (FFP2-Maske tragen), passt noch lange nicht in ein normales Unterrichtsgeschehen.

@Darfdaswahrsein, @HerrWirfHirnVomHimmel:
Ich würde mich freuen, wenn auch Sie das verinnerlichen würden wie auch @AVL, der hier noch nichts beigetragen hat.
Aktuell ist Schutz da notwendig, wo wirklich gefährdete und ältere Leute zusammenkommen. Da sind Schutzmassnahmen hilfreich, weil Ansteckungen hier auch massivere Folgen haben als wenn Infektionen in der Schule bzw. bei jüngeren Personen erfolgen. Und jedermann, der in der Schule ist, kann sich impfen lassen und damit ist auch die LongCovid-Gefahr massiv gedämpft.

Darfdaswahrsein
3 Monate zuvor
Antwortet  Dirk Z

@Dirk Z
Schon wieder Stöhr…
Wenn Ihnen nichts anderes einfällt.
Da Sie das Forenmitglied AvL erwähnen. Seine Beiträge lese ich hier immer mit großem Interesse und Zustimmung.
Er hat Ihnen ja schon öfter sehr gute Antworten geliefert.
Sie erwähnen immer wieder jeder in Schule könne sich ja impfen lassen. Dem ist mitnichten so, Kinder sind auf das Wollen der Eltern angewiesen und u6 fällt zur Zeit immer noch ganz raus.
Es würde mich freuen, wenn Sie das mal verinnerlichen würden.

Canishine
3 Monate zuvor
Antwortet  Dirk Z

Die im Artikel verlinkte Studie beschäftigt sich mit dem Einfluss von Masken bei Sportlern zu Niedrig-Inzidenzzeiten. Selbst die Inzidenz bei Outdoor-Sportlern war nicht signifikant niedriger als bei Indoor-Sportlern. Die Studie weist daher selbst auf die schwache Aussagekraft zum Thema Masken hin. Daraus eine generelle Schlussfolgerung für das Maskentragen ableiten zu wollen, ist … gewagt.

Ich muss da mal was loswerden
3 Monate zuvor
Antwortet  Dirk Z

Ich hatte doch schon mehrfach darauf hingewiesen, dass jeder, der weiterhin Stöhr zitiert sich lächerlich macht.

Deshalb für DirkZ auch nochmal an dieser Stelle: Stöhr weiß nicht einmal, dass es eine Corona-Impfung für Kinder unter 12 Jahren gibt. Dazu einfach mal bei YouTube suchen nach:
KLAUS STÖHR: Olaf Scholz zu Corona? „An der Stelle der Pressekonferenz musste ich schlucken!“

Fängt ungefähr bei 5:45 min an. Man höre und staune…“für die Kinder unter 12 Jahren………es gibt für diese Altersgruppe noch keinen Impfstoff und wird es höchstwahrscheinlich auch nicht geben“. So, in etwa inhaltlich, könnt ihr euch ja selbst anhören….Das war ein Interview vor ca. 1 Woche. Selbst wenn er sich da versprochen hatte und U5 meinte ist die Aussage falsch, denn jeder weiß, dass es zu U5 sehr bald Impfstoff geben wird.

Außerdem behauptet Stöhr in einem anderen Bericht, dass sämtliche Pandemien seit tausend Jahren immer mit der Durchseuchung endeten. Zu finden auf YouTube wenn man nach folgendem sucht:

PROF. KLAUS STÖHR ZUR CORONA-LAGE: „Jede Pandemie endet mit der Durchseuchung“ | WELT Interview

Auch diese Aussage von Herrn Stöhr ist so offensichtlich falsch (Pest, HIV sind Gegenbeispiele).

Ich finde wir sollten hier keine Links von Stöhr mehr akzeptieren. In meinen Augen verbreitet er Propaganda und Falschinformationen.

AvL
3 Monate zuvor
Antwortet  Dirk Z

Dirk Z
Sie sind ein Troll und ein sehr intensiver Agent provocateur.
Dabei wiederholen sich beständig ihre gleichlautenden Phrasen, als wären sie Teil einer Propagandamaschinerie.

AvL
3 Monate zuvor
Antwortet  AvL

Es gibt aber derzeit sehr viel Schlimmeres als ihr tägliches mediales Dauerfeuerwerk, denn wenn ich in Richtung eines alleine gelassenen Volkes blicke, so sind ihre propagandistischen Schreibversuche im Vergleich dazu nur kleine Nadelstiche, denn bewirkt wird damit nur das Gegenteil von dem was sie erwarten zu erreichen.

HerrWirfHirnVomHimmel
3 Monate zuvor
Antwortet  AvL

Unerträglich der Dirk mittlerweile. Und absolut beratungsresistent.
Man sollte den Troll nicht mehr füttern.

Dirk Z
3 Monate zuvor
Antwortet  AvL

@AvL: Wenn Ihnen die vernünftigen Argumente ausgehen, bezeichnen Sie andere als Troll. Beleidigungen scheinen Ihre Stärke zu sein.

@Ich muss da mal was loswerden: Andere Meinungen von anderen hochqualifizierte Personen (hier Herr Stöhr), die nicht in Ihr Meinungsbild passen, werden konsequent von Ihnen niedergemacht.
Da sieht man wie einseitig Sie denken.

@HerrWirfHirnVomHimmel: Ob Sie Hirn haben… ?

Ich glaube Sie alle wären die idealen Erzieher von Kinderheimen in den 50ern und 60ern Jahren gewesen.

HerrWirfHirnVomHimmel
2 Monate zuvor
Antwortet  AvL

Ach Dirki, du beschwerst dich, dass andere dich angeblich beleidigen um direkt danach alle, die dich hier seit Monaten kritisieren, sofort selbst zu beleidigen. Du kannst einem schon leid tun. Fühl dich ruhig weiter überlegen und denk, dass du der einzige bist, der gesunden Menschenverstand hat.
Der Falschfahrer denkt ja auch, wieso fahren alle anderen in die falsche Richtung.
Troll weiter, niemand nimmt dich hier ernst.

Ich muss da mal was loswerden
2 Monate zuvor
Antwortet  AvL

Ohje, DirkZ, es geht hier nicht um Meinungen, es geht darum, dass Stöhr sagt es gäbe KEINE Impfung für unter 12 jährige gegen Corona. Oder wollen Sie selbst behaupten, dass das der Wahrheit entspricht?

Haben Sie sich das Video überhaupt angeschaut? Machen Sie das erstmal, und kommen Sie dann mit einem vernünftigen Gegenargument, warum Stöhr eine hochqualifizierte Person sein soll, die gleichzeitig nicht weiß, dass U12 längst geimpft werden kann.

Man, man, man, echt DirkZ…

Darfdaswahrsein
2 Monate zuvor
Antwortet  Lehrerin

Der Dirk Z…

Sollte er uns schon langsam leid tun?
Was muss bei dem armen Kerl los sein, dass er so umsich tritt?
Da scheinen multiple Probleme zusammen zu kommen.
Herrjeh, ich hoffe er findet Hilfe.

;)))

HerrWirfHirnVomHimmel
3 Monate zuvor

Die Politiker lassen die Maske fallen. Guckt alle hin und merkt euch die Namen und die Parteien für die nächste Wahl.

AusderPraxis
3 Monate zuvor

Das ist aber inkonsequent! Masken weg und die teuren Tests beibehalten?
Dann herrscht ja immer noch keine Normalität, wenn sich positiv getestete SuS und LuL in Quarantäne begeben müssen.
Meinetwegen, testen wir halt weiter, aber dann sollten wir endlich die Quarantäne abschaffen!
So wird ein Schuh draus!

Unerträglich
3 Monate zuvor

Heute kein Spaziergang gegen die Lappen? Schade, dann hätte ich mir dieses Geschwurbel nicht durchlesen müssen.

Sissi
3 Monate zuvor

@DirkZ
https://www.news4teachers.de/2022/02/bundesbildungsministerin-mahnt-corona-vorsorge-fuer-das-naechste-schuljahr-an/#comment-432604

Ausschnitt aus: Das Virus spricht vom 17.02.
Weiter gehts:

Hi Virus, wieder da?
Unterhalt dich doch mal mit dem DirkZ, – ja der von damals – über die S3Ll, – genau, die 32 Seiten,
möchtest Du nicht,? der sagt immer das Gleiche?
Versteh ich.
Sag mal, was hältst Du denn von den ….
Epertisen. Der heißt irgendwie wie ein Fisch?
Du grinst? Achso, der tut Dir gut, keine Gefahr. Na dann. Halt, jetzt versteh ich Dich erst. Verklicker das bitte mal der bild, da scheints eine Verbindung zu geben.
Die sind Dir zu unseriös? Na GsD, bei der Verbreitung!
Wir kennen uns jetzt schon so lang, jetzt verrat mir mal, wie das ist, – mit dem postcovid bei den Kids , bitte.
Wen soll ich fragen? Ah, Prof Ciesek und brandaktuell Prof Eckerle.
Dankeschön, dass Du das gerade Dirk Z emailierst. Du bist anscheinend zu schnell für ihn und @AvL, @ Darfdaswahrsein, @HerrWirfHirnVomHimmel und einige mehr müssen sich ständig die Finger wund schreiben, damit, ja äh eigentlich sorry, damit Du nicht so viel Chance hast.
Ach so, Du lebst im wahrsten Sinne des Wortes von derlei Aussagen,
dann muss ich wohl weiter dagegen anschreiben?
and so on

@Liebe oben Genannten, ich hoffe, nicht genervt zu haben – mein Weg derlei viralem Unfug entgegenzutreten, um nicht losschreien zu müssen.

HerrWirfHirnVomHimmel
3 Monate zuvor
Antwortet  Sissi

Schreien hilft da auch nix. Habe diesen Reflex aber auch immer. Solche Unbelehrbaren Provokatuere sollte man eigentlich ignorieren. Gelingt mir auch nicht immer. Ich arbeite dran.
Er ist der Hüter der Realität und der einzige mit gesundem Menschenverstand. LoL

Kätzchen
3 Monate zuvor
Antwortet  Sissi

@ sissi

Kätzchen
3 Monate zuvor

Danke. Trifft den Kern. Aber bei manchen lohnt sich der Aufwand nicht.

Eigenverantwortung
3 Monate zuvor

Wieso wird immer gesagt, Schüler und Lehrer sind ohne Schutz? Dafür gibt es doch jetzt die CoronaSCHUTZimpfung – wie die GrippeSCHUTZimpfung – schützt die nicht vor Infektion, aber vor schweren Verläufen und Langzeitfolgen. Jeder kann sich selbst schützen und damit ist es m.E. nicht mehr Aufgabe der Politik, sondern wieder der Ärzte.

Darfdaswahrsein
3 Monate zuvor

@Eigenverantwortung

Ahja..
Und was haben Sie sonst noch in der letzten Zeit alles nicht mitbekommen?

Eigenverantwortung
3 Monate zuvor
Antwortet  Darfdaswahrsein

Das ist defintiv kein sachlicher Kommentar. Ich verstehe nicht, warum Lehrer und Politiker den führenden Kinderärzten, die Covid-19 (auch PMIS) kein Glauben schenken bei der Einschätzung der Lage und oben drauf die Lehrer und Politiker kritisieren, die es wenigstens zum Teil tun.
Hier ein sachlicher Verweis zu was ich mitbekommen habe.
https://dgpi.de/kommunikation-strategiewechsel-02-2022/

Darfdaswahrsein
3 Monate zuvor

@Eigenverantwortung
Ich wusste nicht, daß man vor einem Kommentar bekannt geben muss, in welche Sparte er fällt.
Ironisch, sarkastisch, sachlich, unsachlich…. :))

Finden Sie es eigentlich sachlich zu behaupten JEDER kann sich schützen?
Faktisch und sachlich richtig ist das jedenfalls definitiv nicht.

Alex
3 Monate zuvor

Wow, endlich mal ein Grippevergleich. Hatten wir hier noch nie…

Sissi
3 Monate zuvor

@ Kätzchen
Liebe*s*r Kätzchen, da ist was dran.
Ist halt bei Menschen wie bei Viren,
manche mutieren – und sind dann ( verschieden)
gefährlich.
Eine In der Sache völlig falsche Äußerung!!, als Bild verwendbar

Kätzchen
3 Monate zuvor
Antwortet  Sissi

@ sissi Der ist gut!!! Mir macht das auch Sorgen, dass man hier teilweise Beiträge liest, die völlig wissenschaftsfern sind und obwohl es ja möglich wäre, Kinder zu schützen, lieber eine Durchseuchung hinnimmt, Maskenschutz anzweifelt, obwohl mittlerweile bewiesen ist, dass sie schützen……. Man will nur noch ……..
Ich lese Ihre Beiträge immer gerne. Also gilt weitermachen!

Birkenstock
3 Monate zuvor

@Dirk Z es ist doch gar nicht so schlimm wie Sie meinen.
Viele Mitmenschen unter uns haben auch eine Prosoponophobie und wenn es doch wieder schlimmer wird, Therapeuten und Psychologen kennen sich mit sowas gut aus und könnten helfen, sofern Sie Hilfe zulassen möchten. Nicht alle Mitmenschen möchten allerdings auf Eigenschutz z. B. wegen gesundheitlichen Problemen gänzlich verzichten. Die Maske bleibt daher!

Eigenverantwortung
3 Monate zuvor

Außer eine sehr kleine Gruppe, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann, kann sich jeder durch eine Impfung schützen. Ich fände es sinnvoller, für diese wenigen Kinder ein sinnvolles Bildungsangebot zu entwickeln (Hausunterricht, digital über BigBlueButton dazuschalten…). Das wäre sinnvoller als alle unsere Kinder weiter psychisch so zu belasten.
@Redaktion Die S3-Leitlinie wurde von den gleichen Kinderärzten entwickelt, denen Sie m.E. unterstellen, dass ihre Empfehlungen falsch sind. Durch Omikron hat sich die Lage geändert. Eindämmen funktioniert eigentlich nicht mehr wie die hohen Infektionszahlen trotz der vielen, vielen Maßnahmen beweisen. Ich denke, dass zeitnah eine neue S3-Leitlinie herauskommen wird.

Sissi
3 Monate zuvor

@ Eigenverantwortung
Also wirklich nicht, jetzt takten sie uns schon in der Schule –
Und hier im forum auch noch? Stiltaktung ?
!!! @Redaktion: Ironie !!!
Etwa so?
– sachlich: dies gefällt mir nicht
– unsachlich: so ein Blödsinn
– ironisch: war ja klar, hier auch
– polemisch: machs doch selber
– liebevoll: Liebe @ Eigenverantwortung, manchmal ist es schon schwierig festzustellen, dass man ein Informationsdefizit hat; ich nehme Ihnen das bestimmt nicht übel.
Oh je, so geht’s mir oft : Ich fange an und am Schluss muss ich wieder alles eigenverantwortungsgemäß umschreiben/takten.
Sry, Stilistik ist so ein Ding.
Satzbau übrigens auch – bei manchen

Sissi
2 Monate zuvor

@ Birkenstock
Prosoponophobie, ich dachte erst, Sie vergackeiern uns
Spitze, Danke für die Info

Darfdaswahrsein
2 Monate zuvor
Antwortet  Sissi

:))))

Eigenverantwortung
2 Monate zuvor

Auf der emotionalen Ebene: Der Panikmodus nervt mich und ich persönlich kenne zu viele Fälle von Schülern, die wir suizidal geschützt haben. Ich bleibe dabei: Angst ist ein ganz schlechter Ratgeber.

Frage1: Wieviele geimpfte Kinder sind an Corona gestorben?

Für Kinder, die sich nicht impfen lassen können, müssen wir individuelle Lösungen finden. Der Rest kann jetzt geschützt sein.

Frage 2: Welche anderen europäischen Länder machen ein tägliches 3G+ an Schulen über Monate? (+Maske drinnen und draußen, +Ampel,+Lüften,+Kohorten, +eingeschränkt Musik und Sport,+Quarantäne,+3-Monate Genesenenstatus – ach ja, der nützt ja eh nicht bei 3G+ – dieses Beispiel kommt aus dem realen Leben und gilt seit Ende November)

Ich finde wir sind auf der anderen Seite vom Pferd gefallen.

Kätzchen
2 Monate zuvor

Sie können andere Länder aber nicht mit uns vergleichen. Das kaputt sparen der Schulen rächt sich jetzt. Schauen Sie nach Skandinavien. Alle Räume haben Lüftungsgeräte. Bei uns lügt man, die würden nichts bringen, weil man kein Geld investieren will. Skandinavien hat viel kleinere Klassen, die von Lehrerteams betreut werden. Lehrermangel bei uns. Außerdem sind sie digital viel besser aufgestellt. Bildung verlangen und keinen Schutz bieten ist ein echtes Armutszeugnis. Und das hat nichts mit Panik zu tun, sondern gesundem Menschenverstand. Wir durchseuchen eine ganze Generation mit einem Virus, deren Langzeitfolgen nicht bekannt sind. Die meisten wollen ihre Freiheit zurück, weil sie keine Lust mehr haben. Aber Rechte bedeuten auch Pflichten. Diese Weicheirepublik geht mir einfach nur noch auf die Nerven.

Sissi
2 Monate zuvor

@ Eigenverantwortung
Nene, wir sitzen bloß nicht fest im Sattel und haben noch nicht gemerkt, dass der Gaul macht, was er will, weil einige selbst nicht diszipliniert genug sind.
Vor der Kür kommen die basics – und selbst die sind einigen schon zu anstrengend.

Eigenverantwortung
2 Monate zuvor

Man kann nicht vor allem schützen. Was sagen wir eigentlich den 10.000-15.000 Eltern, die im letzten Jahr am Krankenhausbett ihrer RSV-erkrankten Kinder saßen? Und den ca. 30 Eltern, die im letzten Jahr an RSV ihr Kind verloren haben? Normales Lebensrisiko. Und was sagen wir den 3000 Eltern mit Corona und PIMS bzw. 25 Eltern, die an Corona das Kind verloren haben? Die Gesellschaft und Regierung hat ihr Kind nicht genug geschützt.
Das ist für mich rational (blanke Zahlen) nicht nachvollziehbar und als selbst betroffene Mutter völlig unlogisch. Mit RSV schwebte mein Kind in Lebensgefahr. Mit Corona hatten beide Kinder ein paar Stunden Kopfschmerzen. Bei RSV hatte ich Pech (extremes Pech – Neugeborene sterben deutlich öfter – und doch Glück, Kind überlebte) und bei Corona Glück – so ist das Leben.
Und den RSV betroffenen Familien sagen wir: die Impfung ist zu teuer. Bei Corona haben wir es sogar in den Schulen angeboten.
Ich bin für Rückkehr zum normalen Lebensrisiko, aber dafür LEBEN und nicht dauerhaft leiden. Und ich halte nochmal fest: RSV – tödlicher – Impfung zu teuer – normales Lebensrisiko. Corona – weniger tödlich – mit Impfung praktisch gar nicht tödlich für Kinder – Gesellschaft schützt Kinder nicht genug. Diese beiden Haltungen passen nicht zusammen.
Ich finde, ich muss niemanden mehr schützen, der die Impfung nicht will. Da ich aber ein rechtschaffender Bürger bin, muss ich hoffen, dass die Verordnungen und das Infektionsschutzgesetz bald geändert werden und dafür setze ich mich ein. Verhältmäßigkeit von Bedrohung und Maßnahmen und zwar altersabhängig.

Kätzchen
2 Monate zuvor

Leiden ist ja wohl der völlig falsche Ausdruck. Leiden können Sie im Moment im Osten sehen. Manche sind eben einfach nicht in der Lage, sich an ein paar Einschränkungen zu halten.

Eigenverantwortung
2 Monate zuvor

@Kätzchen: Leider habe ich Schweigepflicht und nehme das Ernst. Leid, ist der korrekte Ausdruck!
Ach wenn Bild das überzogen formuliert, diese Artikel haben einen sehr wahren Kern. Und inzwischen haben wir für Schulkinder eine Impfung zum Schutz. Der können wir vertrauen und sollten zur Normalität zurück.

https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/weil-die-bundesregierung-es-nicht-macht-bild-bittet-kinder-um-verzeihung-76535200.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F&wt_t=1646064634714

https://m.bild.de/ratgeber/2022/ratgeber/corona-und-lockdowns-dreimal-mehr-suizidversuche-bei-kindern-78734494.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F&wt_t=1646064806829

@Sissi Die USA hat eine völlig andere Demographie und bei ihnen sind Kinder tatsächlich stärker betroffen (Übergewicht könnte eine Rolle spielen und größere Arm-und Reich-Schere und schlecht versorgte Kinder). Ich denke die deutsche Stiko und die DGPI, die die deutsche Lage erforschen, kennen sich aus und wir können ihrer Zahlen und Daten vertrauen.

Komisch, dass man immer gegen Coronamaßnahmen nicht mal die Schweiz anführen darf, aber für Coronamaßnahmen werden Studien aus den USA und Südafrika angeführt…

Sissi
2 Monate zuvor

m.bild.de, @ Eigenverantwortung, nichts für mich, viel Spaß damit.
@ Kätzchen
Bild lesen mit Eigenverantwortung – Sie liegen vollkommen richtig, Kätzchen, hier entscheidet jemand was „Leid“ ist, der nicht rechts, nicht links schaut.
Eigenverantwortlicher bildgeführter viraler Unfug: Nicht mein Ding, ich hab so meine Vermutungen.

Kätzchen
2 Monate zuvor

@Sissi Meins auch nicht. Wer bild.de anführt, den nehme ich nicht ernst. Und ich bleibe dabei, völlig falscher Ansatz. Leiden in so einem Zusammenhang zu erwähnen und gleichzeitig die Bilder aus der Ukraine zu sehen, ist einfach unglaublich. Eigenverantwortung Viel Spaß damit.