Startseite ::: Schlagwörter Archiv: VDR

Schlagwörter Archiv: VDR

Feed Abonnement

Beamtenbund-Umfrage: Das Ansehen des Lehrerberufs ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen

Supermann2

BERLIN. Der Lehrerberuf genießt eine hohe Anerkennung in der Bevölkerung, und für den öffentlichen Dienst und die Beamtenschaft ist generell eine positive Image-Entwicklung zu verzeichnen. Dies hat eine Umfrage ergeben, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag des Deutschen Beamtenbunds (dbb) durchgeführt hat. Der Lehrerberuf gehört danach zu den Gewinnern im Ansehen der Bürger: 70 Prozent der Befragten – sieben Prozentpunkte ... Mehr lesen »

VDR zur OECD-Studie: Endlich richtige Richtung in der Bildungsdiskussion

Die OECD kritisiert Deutschland dafür, dass die Akademisierungsquote zu niedrig sei - lobt Deutschland aber für seine niedrige Jugendarbeitslosigkeit. Foto: Ralph and Jenny / Flickr (CC BY 2.0)

MÜNCHEN. „Die Einsicht kommt reichlich spät, aber besser spät als nie.“ So kommentiert Jürgen Böhm, Vorsitzender des Verbands Deutscher Realschullehrer, in einer Pressemitteilung die neuesten Ergebnisse einer Studie der OECD, in denen das deutsche Bildungssystem ausdrücklich als Vorbild für andere Länder präsentiert wird. Jahrelang hatte die Organisation Deutschland für seine geringe Akademisierungsrate kritisiert. Im internationalen Vergleich drohe die Bundesrepublik abgehängt ... Mehr lesen »

Realschullehrerverband: Studie belegt Fehlentwicklung im Bildungsbereich

MÜNCHEN. Jürgen Böhm, Vorsitzender des Verbands Deutscher Realschullehrer, unterstützt in einer Pressemitteilung die jüngsten Aussagen des Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Eric Schweitzer. Dieser spricht von einer Überakademisierung in Deutschland, die dazu führe, dass zu viele studieren, die eigentlich in einer Berufsausbildung besser aufgehoben wären. „Welche Folgen das hat, belegen neue Zahlen des Deutscher Industrie- und Handelskammertages (DIHK), wonach ... Mehr lesen »

VDR fordert individuelle Bildungsangebote statt „leistungsfeindliche Vereinheitlichung“

Diagnostik ist entscheidend: Individuelle Förderung ist nur möglich, wenn der Lehrer die Stärken und Schwächen seiner Schüler genau kennt. Foto: RUBIN; Marion Nelle

MÜNCHEN. Der Vorsitzende des Verbands Deutscher Realschullehrer fordert vor der Eröffnung der Bildungsmesse „didacta“ in Hannover am Dienstag, 24. Februar, ein klares Bekenntnis zu differenzierten und am Kind orientierten Bildungsangeboten sowie die Abkehr von Einheitsschulphantasien und einseitiger Akademisierungswut. „Moderne Bildung bedeutet heute, unsere Kinder und Jugendlichen auf die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Dabei hilft es nicht, höchste formale Schulabschlüsse ... Mehr lesen »

„Realschulen sind unverzichtbar!“ – Lehrerverbände kämpfen für den Erhalt der Schulform

STUTTGART. Die Realschule ist eine starke, moderne Schulart und sie ist nachgefragt wie nie zuvor, schreibt der Verband Deutscher Realschullehrer in einer gemeinsamen Presseerklärung mit dem Realschullehrerverband Baden-Württemberg. Energisch wollen die Realschullehrerverbände auf Landes- und Bundesebene auch künftig daran arbeiten, dass die Realschule im Ländle eine Zukunft hat. Die grün-rote Landesregierung habe mit ihrer Abkehr von einer einseitigen Ideologie und ... Mehr lesen »

VDR tadelt schlechte Arbeitsbedingungen: immer neue Aufgaben ohne Entlastung

Angehende Lehrer sollten besser unterstützt werden, fordert die GEW. ( Foto: Crashmaster/Flickr CC BY-NC 2.0)

MÜNSTER. Auf seiner Bundesvorstandssitzung in Münster, Nordrhein-Westfalen, übte der Verband Deutscher Realschullehrer nach eigenen Angaben scharfe Kritik an der Verschlechterung der Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte an den Schulen zahlreicher Bundesländer. Der VDR-Vorsitzende Jürgen Böhm äußerte sich während der Veranstaltung gegenüber der Presse: „Kultusministerien und -behörden bürden Kolleginnen und Kollegen immer neue Aufgaben auf, ohne hinreichende Unterstützungssysteme vorzuhalten oder an anderer Stelle ... Mehr lesen »

VDR: Landesregierung in Baden-Württemberg kommt an Realschulen nicht vorbei

Die Einschränkung des Elternwillens bei der Schulwahl ist einem Gutachten zufolge verfassungswidrig. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

MÜNCHEN. Mit Blick auf die Pläne der Landesregierung Baden-Württembergs, die Realschulen im Land künftig zu stärken, sagt Jürgen Böhm, Bundesvorsitzender des Verbands Deutscher Realschullehrer: „Nach über drei Jahren der Ignoranz und Machtarroganz sind die Versuche, eine nachweislich erfolgreich arbeitende Schulart in Baden-Württemberg durch ein Gemeinschaftsschulprojekt zu ersetzen, vorerst gescheitert.“ Die grün-rote Landesregierung müsse eingestehen, dass man ohne die Realschule den ... Mehr lesen »

VDR-Bundesvorsitzender Böhm: Das Abitur löst nicht alle Probleme

Abitur

MÜNCHEN. Der Bundesvorsitzende des Verbands Deutscher Realschullehrer, Jürgen Böhm, sieht den Kurs seines Verbands bestätigt: Auch Arbeitgeber und Politik sähen in der Stärkung der beruflichen Bildung den Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland. „Die Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, des Arbeitgeberpräsidenten Ingo Kramer, des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel und von Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer zeigen, dass die einseitige Orientierung auf ... Mehr lesen »

VDR nennt Voraussetzungen für eine erfolgreiche Inklusion

In Grundschulen wird bereits am häufigsten gemeinsam unterrichtet. Foto: BAG „Gemeinsam leben – gemeinsam lernen“

FULDA. Die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Menschen mit und ohne Behinderung ist dem Verband Deutscher Realschullehrer (VDR) „ein wichtiges Anliegen“. Die Delegierten der Landesverbände haben daher in Fulda ein Positionspapier zur Inklusion verabschiedet. Gleichberechtigte Teilhabe sei nach Angaben des Verbandes nur möglich, wenn die Wege der schulischen Inklusion vom Wohl aller Kinder ausgehen sowie realistisch und frei von ... Mehr lesen »

VDR: Mehr Planstellen für Schulen notwendig!

Handlungsdruck auf Landesregierung wächst. In einem Schreiben an alle Schulen hat die ADD Trier bezüglich der Lehrkräftearbeitszeit nun endlich für Klarheit gesorgt. Die Schulbehörde räumt ein, dass es diesbezüglich gilt, an den Schulen einen Mangel zu verwalten. Die Schulleitung muss darauf achten, dass die Belastung der Lehrkräfte nicht über die im Beamtenrecht festgesetzten Grenzen hinausgeht. Unterrichtsverpflichtung und außerunterrichtliche schulische Tätigkeiten ... Mehr lesen »